Mystische und ascetische Bibliothek, oder, Samṁlung der Hauptwerke der Mystider und Asceten vorzüglich des Mittelalters, 9-10

˹
Heberle, 1852
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡


Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 72 - Sabbattages, daß du ihn heiligest. (Sechs Tage sollst du arbeiten, und alle deine Dinge beschicken; aber am siebenten Tage ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes. Da sollst du kein Werk tun, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.
˹ 239 - Thür hinter dir zu, und bete zu deinem Vater im Verborgenen. Und dein Vater, der in das Verborgene stehet, wird dir's vergelten öffentlich.
˹ 24 - Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben, aus deinem ganzen Herzen, aus deiner ganzen Seele und aus deinem ganzen Gemüte. Dies ist das größte und das erste Gebot. Das andere aber ist diesem gleich: du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst"**).
˹ 67 - So sind wir ja mit ihm begraben durch die Taufe in den Tod, auf daß, gleichwie Christus ist auferweckt von den Toten durch die Herrlichkeit des Vaters, also sollen auch wir in einem neuen Leben wandeln.
˹ 131 - Seele um Seele. Auge um Auge. Zahn um Zahn, Hand um Hand. Fuß um Fuß.
˹ 69 - Nehmet mein Joch auf euch, und lernet von mir; denn ich bin sanftmüthig und demüthig von Herzen; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen; 30.
˹ 413 - Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben: und ich werde ihn am jüngsten Tage auferwecken.
˹ 380 - Wer mein Fleisch ißt und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm.
˹ 86 - Mein Kind nimm dich des Vaters im Alter an und betrübe ihn nicht, so lange er lebet und wenn seine Sinne abnehmen, so halte es ihm zu Gute und verachte ihn nicht in deiner Kraft...
˹ 495 - Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esset und Sein Blut nicht trinket, so werdet ihr das Leben nicht in euch haben.

óҹء