Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[merged small][merged small][ocr errors][merged small]

Pfr. A. Altherr in Basel, Pfr. Ø. Andres in Bern, Pfr. W. Bion in Zürich,

Pir. D. Brändli in Basel, Pir. A. Steiger in Basel.

3 wanzigier Jahrgang.

Wir jollen nur nicht in Sinn nehmen, daß
der heilige Geist gebunden sei an Jerusalem,
Rom, Wittenberg oder Baiel, an meine oder
eine andere person. 31 Obristo alicin ist bic
fülc ber Grabe und Wahrheit.

Oecolampad an Luther,

Baici.
B11ch druderei I. Freuner.

1897.

Inhalts-Verzeidinis.

1. Reden und Betrachtungen.

Crite Die gesunde und franke Seele, von Aug. Steiger...

1 Der Kampf ums Dasein und die Lebens: ordnung Christi, von Dr. A. Bolliger

3. 11. 19. 26. 34 Mitnehmen und Zurüdlasjen von W. Gimmi 9 Singet und spielet in eurem Herzen semn Herrn, von D. Brändli

17 Die Frage nad Gott die höchste Frage (Heinrich Lang)

33 Was bringt uns um den Frieden (Aus dem Leserfreis)...

41 Philipp Melanchthon, von Ernst Graf

50. 59. 68. 75. 84 Es ging cin Säemann 1118 zu jäcen, von 0. Brändli

57 Lebensstürme, von E. Altwegg

62 Eine Hochzeitsrede, von W. Altherr

65 Fahre auf die Höhe, von N. Gjell 73. 81. 89 Salus infirmorum, von J. Sutz

97 Die Minorität (Naumann)

105 Allerlei Materialismus, von A. Steiger

106. 118. 123. 132 Herr, bin ich es, von 4. Altherr

113 Der Osterglaube (Albert Bikius)

121 Siebet auf aus dem Grabe des Kleinglaubens, von D. Brändli

129 Und Gott sprach: Es werde Licht, von O. Brändli

137 Einige Varianten eines alteit Gcbetes (A. Moned)

146 Das apostolische Glaubenslefeitnis, von Hans Baiter...

118. 158 Allerlei Fröste, von O. Brändli

153 Hebels allemannische Gedichte" nach ihrer

religiös - sittlichen Bedeutung. von G. Birenstihl

154. 162 Allerlei Wärme, von D. Vrändli

167
Holzmanns Theologie des Neuen Testaments 170
Der Geist ist es, der lebendig macht, von
D. Brändli

177
Nach der Konfirmation (4u8 der „Christl.
Welt“)

179 Begeisterung, von D. Brändli

185 Ich glaube an den beiligen Geist (Peter Rosegger)

188 Zum Johannitag, von D. Bründli

193 Für die alten Jungfern, von N. Altherr .. 195

Seite Die versufene Air, von E. Altwegg 199 Die Sonnenwende, von D. Brändli 201 Im Gewittersturm, von Brändli

209 Antrittspredigt, von J. G. Virnstiel

217 Freude und Selbstbesinnung, von Ernst (Graf 225 A113 einer Predigt ll. Rebsamens 229. 237. 246 Der Menju im Walde, von A. Altherr 234 In Licht und Sonne, von A. Altherr 241 Hospredigten, von A. Altherr

244 Einsamkeit (Deutsches Protestantenblatt) 249 Aus dem dunkeln (srdteil, von D. Brändli 250 Nichte den Stein auf u., von O. Brändli 258 Lajjet euer Licht leuchten vor den Menschen, von D. Brändli

265 Fritz Reuters Frau, von D. Brändli 267 Einfache Freuden (liebersetzt aus 6. Wagner's

„la vie simple“ von O. Brändli.... 273 Noch einmal von den einfachen Freuden , von D. Brändli

282 Bettag81111dat für Baselstadt

289 Durch Gottes Gnade bin idh, ivas ich bin, von C. Brändli

297 Die wahren Schüße des Schweizervolfes, von X. Steiger

305 Um Grabe eines Propheten, von C. Brändli 313 Tie christliche Armenpflege (A. Biļi118) 321 Das Leben, ein kurzer Traum, von J. G. Birnstieľ

329 Zum Wiederbeginn des Ronfirmationsunter: richtes, vou J. S1113...

337 Die Predigt des Friedboj, von O. Brändli 345 Zweierlei Theologie, von E. Etter. ... 347. 354 Eine Erinnerung

361 Die erste Stufe auf den Weg zur Vollkommenbeit, von 9. Brändli

369 Die zweite Stufe auf dem Weg zur Vollfommentbeit, von D. Brändli

377 Das neile (Gesetz

378 Die dritte Stufe auf dem Wege zur Vollkommenteit, von D. Brändli

385 lleber einige wichtige Erziehungemittel für Haus und Schule, von A. Tuchschmied

386. 395. 403 Gehet bin und lehret alle Völfer, von A. Raidertalier

393 Weihnachtsfriedent, ron O. Brändli

402 Ehre sei Gott in der Höhe (Karl Luowig Jäggi)

410

Period 1806.63

LYS HAVSRD
THINKCAL LIBRARY2. Kirhenpolitisches und Sociales.

vzo CANERIDGE. MASS.

1897 Seite

Seite Wochenichail, von A. Altherr 14. 23. 28. 36 Rindermoro

210 43. 51. 70. 78. 87. 93. 102. 119. 126. 141 Das Schwesternbaus voin roten Kreuz, von 149. 159. 173. 183. 189. 197. 204. 213

D. Brändli..

240 222. 236. 243. 285. 293. 300. 326. 333 Eine evangelische Gemeinde im Osten, von 313. 350. 357. 366. 370. 380. 390. 398 D. Brändli

254 412.

Albert Bitius in Rußland, von H. Andres 261 Aus dem Kanton Bern, von H. Andres 29 Der Prozeß Tausch und die Presse

262 Albert Bikius jiber die gesuiten, von H. Aus Bern, von H. Andres

272 Andres 31 Allerlei Kongresse, von D. Brändli

279 Profeijor Karl Holsten →

46 XIV. Generalversammlung des allgemeinen Pfarrer Karl Ludwig Jäggi ti von Karl

evang. protestant. Missionsvereins, von von Greverz . 53 A. ..

283 Ein Wort über christlichen Socialismus, von Blinde Schadenfreude, von D. B.

287 zw. Wirth

99 Vom Predigerfest in Chur, von W. Altherr Mancherlei Socialismus 101

290. 309 Grwiderung

104 Voran. (Aus cinem Briefe von A. Bising ) 301 Zur Naturalverpflegung armer Passanten, Zur russischen Zensur

303 von R. Ogg.. 110 Priesterlicher Hochmut

303 Die Basler Pfarrwahlen, von A.

111 Zur Reform der kirchlichen Konfirmation, Zwiegespräch zweier Pfarrer, von Zw. Wirthy 134 von D. Brändli .

323 Ethische Kultur

139 Gottfried Keller und die Judenfrage, von Ferienikolonien für arme Schulkinder, von

Q. B.

328 O. B.

151 Pfarrer Paul Ningier ir von H. Andres 342 Ein Konfirmandenverein, von A. Steiger .. 167 Münstergemeinde Bern, von H. Andres 359 Bund im Volksschule, von A. Andres 175 Für unsere Arnien, von H. Andres

364 Die Stellung der Frau ziur socialen Aufgabe, Die bernische Kirchensynode, von H. A. 372 von H. Andres

180 Die Abstimmung über das bernisdhe ArmenU15 Bajcl, von O. B. 190 gejet, von H. Andres

391 Ulrich Revjamen , von A. Michel

194
Nus Frankreich

399 Kostgängerei bei den Eltern 199 Zum Jahreoidhluß, von O. B.

413 Zuin Kapitel des politischen und des firch

lichen Freisinne, von a. Steiger.

... 203

3. Sitterarisches und kleinere Mitteilungen.

Ceite

Ecito

Einen willigen Heber hat Gott lieb.... 7
Hunbearbeit

8 Kirchliche Personalnachrichten 8. 32. 64. 128. 136

160. 184. 192. 200. 208. 224. 240. 264
272. 280. 288. 304. 319. 328. 336. 352

360, 376. 384. 408. 416. Schweizerische Predigergesellschaft

16 Die religiösen Reben von Heinrid) Lang, von W. Bion

39 Die Theologie meiner Mutter

45 Vom Büchertisch 47. 64. 72. 88. 104. 112

135. 152. 168. 191. 208. 256. 263. 271

360. 367. 374. 383. 392. 407. 414. Pasteur und das Duel .

46 Melanchthon in Ungarn, von D. B. 71 Zwei Dyrfeigen

79 Zur Konfirmation, von H. A.

96

Zwingli-Hitite und Zwirigli-Museum, von
Hi. Baiter

143 Briefkasten

160. 176. 264. 280 Melanchthon als Sterndeuter

168 Zur Melanchthon-Litteratur, von H. Andres 206 Der Mutter Ruß .

224 Das Brot der Mönche

262 Ein neuer Fluch

263 Die Leuchtwürnichen und die Sterne 287 Das Zwingli-Museum in Zürich, von Hs. Baiter

295 Zwei Frauen am Sterbebett

317 Zu Zwinglis Reformationslieb, von D. B. 334 Lesefrüchte

336. 344 Huldreich Zwingli, von O. B.

359 Geschichten vom alten Flattich

383

4. Gedichte, Sprüche und Aphorismen.

Ceite

97

Neujahrslied (Viktor v. Straus)

1 Pern vergeijen, von I. 3.

16 Das Beste im Leben (Annette v. DrosteHülshoff)

17 Zum Gedächtnis eines Toten (Fr. Bopp). 25 Wahres Strebent, von Emil Faller

41 Dann halt ich Zwiesprach mit dem Vater droben, von F.

47 Zur Melanchthon-Feier, von I. 3.

19 Säerspruch (C. F. Meyer).

57 Die Gottesílamme, von Emil Faller

73 Der Menschengeist, von Emil Faller 81 Das Dasein ist ein Wandern zum Tode, von Emil Faller

89 Segen der Krankheit (Gottfried Rinkel) Einer Konfirmandin, von D. Brändli 121 Erziehungsregel, von 3. 3.

129 Prüfung und Läuterung, von Emil Faller 135 Tie Erde ist des Herrn. (Nach dem Hollän

dischen des J. A. Böhringer, vou D. B.) 137 Geisterbesuch, von Emil Faler.

145 Sprüche, von R. Kelterborn 152. 191. 216

224. 288. 335. 382. Aphorismen, von R. Kelterborn

161. 208. 373. 382 Pfingstlieb. (Nad) dem Holländischen bes C. P. Tiele, von D. B.)

187 Herzmüde, von R. Kelterborn

201 Modernes Wiegenlied. (Evang. Gemeindeblatt)

208

Ceite Die Lebensalter, vorl R. Rclierborn

209 Gruß an Herri Bjarrer J. G. Birnsticl, von A. Altherr

231 Wer weiß, wofür 8 gut ist, von Emil Faller

233 Wie alles drängt zum Lichte, von 3. 3. 249 Trost, von A. H. D.

256 Im Kreuzgang. (Aus den Liederii eines Verstorbenen)

257 Nach der Ernte, von J. Z.

263 In der Sternennacht. (Mathias Claudino) 265 Der Briefträger. (Nach dem Plattdeutschen des Fritz Reuter).

270 Ein bischen Freude (C. F. Mever)

273 Ahasver, von N. Kelterborn

281 Vaterländische Wahlsprüde (Kriisi)

289 Am Bettag

297 Abschiedslied (Gottfried Keller)

304 An Jeremias Gottheli, von D. Bründli 313 Jeremias Gotthelf, von 3. 3.

319 Lied (Jakob Burckhardt)

321 Zwinglis Reformationslied

329 Lasiet die Toten ruhn, von N. Kelterborn 345 Einem greisen Amtsbruder, von I. Su.. 359 Licht und Liebe, von N. Kelterborn

361 Spruch (Göthe)..

369 Bibelkunde in Reiment

374 Proventobitte (Fr. Rüdert).

393 Der Friede (Johannes Brussel)

401 Ein Weilnachtslied, ven O. Brändli. 409

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

Berausgeber:
Pjr. M. Altherr in Basel, Pfr. 6. Andres in Bern, Pfr. W. Bion in Zürich,

Pfr. D. Brändli in Basel, Pfr. A. Steiger in Basel.

Wir sollen nur nicht in Sinn nehmen, daß der heilige Geist gebunden sei an
Jerusalem, Rom, Witteviberg oder Basel, an beine oder eine andere Person. In Christo
allein ist die Fülle der Gnabe und Wahrbeit.

Oecolampad an {uther.
Erscheint auf jeden Samstag. Man abonniert auf jedem Postamt der Schweiz und des Auslandes.
Preis halbjährlich franko zugesandt 2 Fr. für die Schweiz, nebst Postzuschlag für das Ausland.

Årme fönnen das Blatt auf der Erpedition, Steinenvorstadt 15, abholen.
Inhalt: Neujahrslied. A ug. Steiger: Die gesunde und die kranke Seele. Dr. A.
Bolliger: Der Kampf ums Dasein und die Lebensordnung Christi. (Ein Vereinsvortrag.) I.
Einen willigen Geber hat Gott lieb.

Hundearbeit.

Kirchliche Personalnachrichten.

[blocks in formation]

Der Jahreswechsel ist die Zeit der Glückwünsche. Woran denken die Leute beim Glückwünschen, wenn sie dabei überhaupt noch etwas denken und jenes nicht, wie vieles andere, zur entgeisteten Sitte und inhaltslosen Formel geworden ist? Was schwebt ihnen bei dem Wort „Glück“ vor Augen? Na= türlich: gute Gesundheit, gute Geschäfte, genug Geld, glatte Wege, Verschonung von schwerem Ungemach, wenig Widerwärtigkeiten und Verdruß, dafür eine Reihe vergnügter Tage. Das ist das Glücksbild, wie es Hunderttausenden vor der

« ͹˹Թõ
 »