Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]

In der Niederlage des Vereins, Klosterstraße No. 71.

Preis ungebunden 20 Sgr.

Gedrudt im Rauhen Hause zu Horn bei Hamburg.

[blocks in formation]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Dr. Martin Luthers Vorrede .

Seite 1, Passionspredigten.

Predigt am ersten Sonntage des Advents

3 Dr. Lutbers einleitende Betrachtung auf die

zweiten

8 Passionspredigten. Von dem Nußen des

dritten

13 Leidens Christi.

Seite 189

vierten

28 | Erste Passionspredigt. Von der Historie am

Predigten am beiligen Christfeste.

Delberge.

196

Von der Historia, wie Christus zu Betb

Zweite Passionspredigt. Wie Christus im

lebem geboren sei. Erste Predigt.

35 Garten ist gefangen worden

203

Was die Engel den Hirten von dieser Historia

Dritte Passionspredigt. Wie Petrus Christum

predigen und vertündigen. Zweite Predigt 39 retten will, und das Sdwerpt zudt, Chris
Vom Troft der engelijden Predigt mit einer

stus aber wehret ilm

209

Vermahnung. Dritte Predigt

47 Vierte Paffionspredigt. Wie der Herr Jesus

Von der Engei Lobgefang. Vierte Predigt. 54 vor Hannam und Caipbam gefübret, und
Von dem Erempel der Jungfrau Maria und

was für einen Proceß die Juden mit ihm

der Hirten. Fünfte Predigt.

60 gebalten haben

215

Predigt am Sonntage nad, dem beiligen Cbristtage 64 Fünfte Passionspredigt. Wie Petrus den
neuen Jahrestage. Von der Be-

Herrn in Caiphas Hause zum dritten Mal

fahneidung

72 verläugnet babe

219

Zweite Predigt am neuen Jabrestage. Von

Sediste Passion predigt. Wie Christus Pilato

dem Namen gesu.

78 überantwortet wird, und Judas sid erbenft,

Predigt am Feste der Erscheinung .

und die Hobenpriester um die dreißig Sil-

Zweite Predigt am Fefte der Erscheinung. Von

berlinge einen Ader zum Begräbniß der

Der Taufe Christi. .

89

Pilgrim faufen

223

Predigt am ersten Sonntage nach Epipbania

Siebente Passionspredigt. Wie Christus vor

zweiten

98 Pilato verklagt, und endlidi zıım Tode ver-

dritten

103 urtbeilt ist.

231

vierten

108 Adhte Passionøpredigt. Erklärung etlider

fünften

113 Stüde aus dieser Historie .

236

Sonntage Septuagesimä.

117 Neunte Passionspredigt. Wie man den Herrn

Seragesimä

123 Christum ausführet, Simon ihin dis Sireuz

Erste Predigt am" Tage der Reinigung Mariä 127 nachträgt, und die Weiber, fo mitgeben,

Zweite

ihn beklagen und beweinen .

241

Vom alten Simeon

132 Zehnte Passionspredigt. Wie Christus and

Predigt am Sonntage Estomibi

139 Kreuz gesdılagen, und was er daran gethan,

invocavit

144 erlitten und geredet habe, bis er verschieden ist, 247

Reminiscere

149 Eilfte Passionspredigt. Vom Gebet Christi

Oculi

153 am Kreuz. Jtem, von dem Schächer zur
Lätare
160 redten Hand

251
Judica.

Zwölfte Paffionspredigt. Wie der Herr Cbris
Erfile Preõigt am "Tage des Abendmahls Christi.

stus seine Mutter Johanni befiehlet, und
Dom bochwürdigen Sacrament

171

Die Kriegsfnechte dem Herrn Christo die
Zweite Predigt am Tage des Abendmabls Cbrifti 177 Beine nicht brechen, sondern feine Seite
Predigt am grünen Donnerstag. Vom Fuß-

mit einem Speer öffnen, daraus zugleich

wasden

261

180

Blut und Wasser fleußt.

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

17

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

//

1/

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Dreizehnte Paffionspredigt. Wie der Herr

Predigt am vier und zwanzigsten Sonnt. n. Trinit. Seite 503 Christus vom Kreuz genommen, in ein Grab

fünf und zwanzigsten

508 gelegt, und das Grab von den Kriegs

sechs und zwanzigsten

514 Inechten verwahret worden sei . . Seite 268

,, fieben und zwanzigsten

514 Erfte Predigt am ersten Osterfeiertage. Von der

Erklärung der Evangelien an den vor: Kraft und dem Nußen der Auferstehung Christi

274 nebmsten Fest- und Apofteltagen Zweite Predigt am ersten Osterfeiertage

281 durd das ganze Jahr. Predigt am dritten Osterfeiertage 285 Am St. Andreastage

523
Predigt am Sonntage Quasimodogeniti
290 St. Thomastage

529
Misericordias Domini.
297 Predigt auf den beiligen Christtag

534
Jubilate

303
am Tage St. Stepbani .

541
Cantate

308
von den unsduldigen Kindlein.

549
Nogate

314
auf den Tag Epipbaniä.

555
Tage der Himmelfabrt Christi

320
am Tage St. Pauli Befehrung

560
Sonntage Eraudi

327
Matthiä

565 Erfte Predigt am heiligen Pfingsttage

333
Mariä Verfündigung

570 Zweite

338
Philippi und Jacobi

577 Predigt am Pfingstmontage

3.12

St. Jobannis des Läufers 585 Erste Predigt am Sonntage Trinitatis .

318

Feste der Enthauptung Johannis
Zweite

357
des Täufers

593
Predigt am ersten
Sonnt, nad Trinit. 365

Tage St. Petri und Pauli

598
zweiten

371 Erste Predigt am Tage der Heimsuchung Mariä 605
dritten
380 Zweite

610
vierten
385 Predigt än Tage Mariä Magdalena

617
fünften

393
St. Jacobstage

625
sedisten

400

Tage Bartbolomãi des Apostele 630
siebenten.

406
St. Matthäi

635
achten
411 Erste Predigt am St. Michaelistage

642
neunten
417 Zmeite

646
zebnten
423 Predigt am Tage. Simonis und Judä .

650
eilften.

430
der Kirdweibe

656
zwölften.
434 Do@hzeitpredigt"

662
dreizebnten

438 Kurze Vermahnung an die Eheleute, wie sie
vierzehnten
447 sich im Ebestand verbalten sollen.

670
fünfzehnten

451 Erste Peichenpredigt. Wie die Christen über
fechezebuten
458 den Verstorbenen fid trösten sollen

673
fiebenzebnten.

Zweite Peichenpredigt. Was die Christen für ,, adytzebnten

466 Geranten haben sollen, wenn sie mit der neunzehnten

472 Peiche geben. Und von etlichen sonderlichen zwanzigsten

478 Fällen, wie wir uns drinnen trösten sollen 678 ein und zwanzigsten

485 Eine gemeine Form. Wie zum Beschluß der , zwei und zwanzigsten

491 Predigt das Volf zum allgemeinen Gebet
Drei und zwanzigsten

497
jou vermabnet werden

684

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

11

.

11

11

[ocr errors][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Dr. Martin Luther's Vorrede

zu feinen Hauspredigten.

iese Predigten habe ich unterweilen in meinem Hause gethan, vor meinem

Gesinde, damit ich, als ein Hausvater, auch das meine thåre bei meinem Gesinde, fie zu unterrichten, ein christlich Leben zu führen. Wollte Gott, fie hättens alle lassen nicht allein zu den Ohren, sondern auch zum Herzen eingehen, als ich hoffe, es sei nicht ohne Frucht abgegangen, wie Jesaias sagt am 55: Mein Wort foll nicht ledig wieder zu mir kommen, sondern ausrichten, dazu ich's gesandt habe". Ob aber etliches an den Weg, etliches aufs Steinichte, etliches unter die Dornen fället, dennoch findet’s auch einen guten Acker, da es Frucht bringet, und nicht ledig wieder heimkommt. Also spricht auch der deutsche Mann: Ein gut Wort findet eine gute Statt. Nicht findet’s alle Ståtte gut, doch ja zum wenigsten eine gute Statt, und nicht eitel böre Stätte.

Solche Weise zu predigen haben (als sich's ansiehet) die Patriarchen in ih: ren Häusern gehabt, bei ihrem Gesinde; wie man lieset, daß Abraham, Isaak, Jakob hin und wieder Altåre gebauet haben, Gott den Herrn anzurufen, das ist, daselbst hin sich zu versammlen mit ihrem Gesindlein, zu predigen, zu beten und Gott zu loben. Dahin mit der Zeit auch zugeschlagen die Nachbarn und umliegende Leute und Städte. Denn es ist nicht zu glauben, daß ein Patriarch habe einen Altar gebauet für sich allein, sondern sein Weib, Kinder, Knechte und Magde sind mit ihm dahin kommen, und gethan, wie sie den Hausvater haben thun gesehen. Da hat er nicht müssen stumm sein, sondern, als ein

« ͹˹Թõ
 »