Predigten für denkende Verehrer Jesus, 1

˹
Herold und Wahlstab, 1810

ҡҹ˹ѧ

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 238 - Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin, und ihr in mir, und ich in euch.
˹ 239 - Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebet, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.
˹ 238 - Es ist noch um ein Kleines, so wird mich die Welt nicht mehr sehen; ihr aber sollt mich sehen; denn ich lebe, und ihr sollt auch leben.
˹ 24 - Von dem * Tage aber und der Stunde weiß Niemand, auch die Engel nicht im Himmel, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.
˹ 212 - du sie von der Welt nehmest, sondern daß du sie bewahrest vor dem Übel.
˹ 273 - Vater Abraham, erbarme dich mein und sende Lazarus, daß er das Äußerste seines Fingers ins Wasser tauche und kühle meine Zunge; denn ich leide Pein in dieser Flamme.
˹ 207 - Träumenden wird's dann uns sein! Mit Jesu gehn wir ein Zu seinen Freuden! Der müden Pilger Leiden Sind dann nicht mehr! Ach, ins Allerheiligste führt mich Mein Mittler dann; lebt' ich Im Heiligtume, Zu seines Namens Ruhme!
˹ 238 - Wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und auch ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
˹ 248 - Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn. Und Jesus antwortete und sprach zu ihm : Selig bist du, Simon, Jonas' Sohn; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.
˹ 119 - Doch ihr kennet ihn nicht; ich aber kenne ihn, und wenn ich sagen würde: Ich kenne ihn nicht; so wäre ich ein Lügner, gleichwie ihr.

óҹء