Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[ocr errors]

Nun weinen wir nicht mehr; das verleide mir die Welt; hilf, baß Alte ist nicht mehr! Halleluja! ich das erwähle, was droben mir Er sank hinab, wie wir, ins Grab; bestellt; gib, daß mein Herz fich er ging zu Gott, wir folgen ihm! finde in dir, mein treuer Hort, Friedrich Gottlieb Klopstod. + 1803. und zeige deinem Kinde den ewgen

Friedensport. 685.

6. So ist wohl aufgehoben mein

allerbestes Teil; nicht unten, sonMel. 164: Valet will ich dir geben.

dern oben im Himmel ist mein Wann wird doch einst erscheinen Heil

. Gehts dann, o Welt, zu die angenehme Zeit? Komm Jesu, Ende mit deiner Lust und Last, führ die Deinen in deine Herr- so tragen Jesu Hände mich heim lichkeit! Ach laß auch uns an- zur füßen Nast. brechen den schönsten Sommertag, 7. Nun komm eripünschtes da man wird freudig sprechen: Leben, komm schönste Sommerzeit, Weg Tod, weg Not, weg Plag! komm, Tag, der mir wird geben

2. Es kann nicht lang inehr die süße Ewigkeit. Komm Jesu, werden, drum hebt das Haupt Lebenssonne, komm, führe mich empor; ach neigt es nicht zur hinein ins Haus der Freud und Erden, denn feht, es bricht her: Wonne, da werd ich selig sein. vor der Tag, da ihr sollt sehen,

Johann Job. 1736. was die Erlösung sei der Tag, da ihr sollt stehen vor Jesusündenfrei.

686. 3. Ach Jeju, meine Liebe, mein Teil in jener Welt, ach hilf, daß Mel. 100: Komm, o tomm, du Geist .. ich mich übe, so wie es dir ge- Offenb. Joh. 7, 9-17. fält; gib, daß ich stets bedente

, Wersinddievor Gottes Throne? der Tag sei nicht mehr weit, das was ist das für eine Schar? mit sich ja nicht lenke mein Herz Tragen jeder eine Krone, glänzen

wie die Sterne klar; Halleluja! 4. Ach lehre mich stets beten singen all, loben Gott mit frohem und stehn auf meiner Hut, laß Schall. mich einst vor dich treten mit un- 2. Wer sind die, jo Palmen verzagtem Mut; und wenn ich tragen wie ein Sieger in der soll erscheinen und kommen vor Hand, welcher seinen Feind geGericht, so trenn mich von den schlagen, hingestrecket in den Sand? Deinen ein strenges Urteil nicht. Welcher Streit und welcher Krieg

5. Du Freude meiner Seele, hat gezeuget diesen Sieg?

zur Eitelkeit.

3. Wer sind die in reiner Seide ihr Durst gestillet ist, da sie sind göttlicher Gerechtigkeit, angetan bei Jesu Christ. mit weißem Kleide, das bestäubet 9. Dahin streck auch ich die feine Zeit und veraltet nimmer: Hände, o Herr Jesu, zu dir aus; mehr; wo sind diese kommen her? mein Gebet ich zu dir wende, der

4. Es sind die, so wohl ge- ich noch in deinem Haus hier auf rungen für des großen Gottes Erden steh im Streit: Treibe, Ehr, haben Welt und Tod bezwun- Herr, die Feinde weit. gen, folgend nicht dem fündgen 10. Hilf mir in dem Kampfe Heer, die erlanget auf den Krieg siegen wider Sünde, Höll und durch des Lammes Blut den Sieg. Welt; laß mich nicht danieder

5. Es sind die, so viel erlitten, liegen, wenn ein Sturm mich überTrübsal, Schmerzen, Angst und fällt. Führe mich aus aller Not, Not, im Gebet auch oft gestritten Herr, mein Fels, mein treuer Gott. mit dem hochgelobten Gott. Nun 11. Gib, daß ich, aus dir gehat dieser Kampf ein End, Gott boren, an dir als ein grünes Reis hat all ihr Leid gewendt. wachse und sei auserforen, durch

6. Es sind Zweige eines Stam: dein Blut gewaschen weiß, meine mes, ber uns Huld und Heil ge- Kleider wahre rein, meide allen bracht; haben in dem Blut des falschen Schein; Lammes ihre Kleider hell gemacht, 12. Daß mein Teil sei bei den sind geschmückt mit Heiligkeit, Frommen, welche, Herr, dir ähnprangen nun im Ehrenkleid.

lich sind, und auch ich, der Not 7. Es sind die, so stets er- entnommen, als dein dir getreues schienen hier als Priester vor dem Kind dann, genahet zu dem Thron, Herrn, Tag und Nacht bereit zu nehme den verheißnen Lohn. dienen, Leib und Seel geopfert 13. Welches Wort faßt diese gern. Nunmehr stehn sie all herum Wonne, wenn ich mit der heilgen vor dem Stuhl im Heiligtum. Schar in dem Strahl der reinen

8. Wie ein Hirsch am Mittag Sonne leucht auch wie die Sterne lechzet nach dem Strom, der frisch klar! Amen, Lob sei dir bereit, und hell, so hat ihre Seel geächzet Dank und Preis in Emigkeit! nach dem rechten Lebensquell. Nun

Heinrich Theobald Schend. 1727.

[ocr errors]

Verzeichnis der Liederdichter.

A.

Ambrosius, geb. um 340 in Trier, Ümilia Juliana, Gräfin von

+ 397 als Bischof von Mailand. Schwarzburg-Rudolstadt, geboren Anna Sophie, Landgräfin von

26. 521. 1637, + 1706. 244. 522. 659. Agricola, Johann, geb. 1492 in

Hessen - Darmstadt, geb. 1638,

$ 1683 als Übtissin des Stifts Eisleben, + 1566 als Hofprediger Quedlinburg. 227. 230. in Berlin. 348.

Arends, Wilhelm Erasntus, + 1721 Ahlfeld, Friedrich, geb. 1810 in als Pastor in Halberstadt. 417. Mehringen (Anhalt), 1851 bis Arndt, Ernst Moriß, geb. 1769 in 1881 Pfarrer zu St. Nicolai in

Schoriß auf Rügen, + 1860 als Leipzig, † 1884 als Geh. Kirchen- Professor der Geschichte zu Bonn. rat daselbst. 221.

35. 252. 316. 618. 629. Albert, Heinrich, geb. 1604 zu Urnold, Gottfried, geb. 1666 in

Lobenstein im Vogtlande, + 1651 Annaberg, † 1714 als Pfarrer als Organist zu Königsberg in und Inspektor zu Perleberg. 299. Preußen. 453.

414. Alberus, Erasmus Alber), geb. Arnidhwanger, Johann Christoph,

um 1500 in der Wetterau, Freund geb. 1625 in Nürnberg, † daselbst Luthers, + 1553 als Superinten- 1696 als Senior und Archidiadent zu Neubrandenburg (Mecklen- konus. 88. 218. burg). 473.

Asidenfeldt, Christoph Karl Julius, Albinus, Johann Georg, geb. 1624 geb. 1792 in Kiel, + 1856 als

in Unternessa bei Weißenfels, Oberkonsistorialrat und Propft in + 1679 als Pfarrer zu Naum- Flensburg. 309. burg. 358. 619.

Aliig, Hans von, geb. 1650 in Albrecht, Markgraf von Branden: Breslau, + 1694 als Schloßhaupt

burg-Kulmbach, geb. 1522, +1557. mann zu Schwiebus. 217.

609. Allendorf, Johann Ludwig Ronrab,

B. geb. 1693 in Johbach bei MarBähr, Christian August, geb. 1795 burg, † 1773 als Pastor und

zu Atterwasch bei Guben, 1821 Scholarch zu Halle. 195. 312.656. bis 1834 Pfarrer zu Oppach (OberAltenburg, Michael, geb. 1584 in lausik), seit 1834 Pfarrer zu

Alach bei Erfurt, † 1640 als Weigsdorf bei Zittau, wo er 1846 Pastor zu Erfurt. 204.

starb. 118. 545.

[ocr errors]

Bahnmaier, Jonathan Friedrich, Böhmische Brüder, aus der Hus

geb. 1774 zu Oberstenfeld in sitischen Bewegung hervorgeganWürttemberg, +1841 als Dekan in gene Gemeinden, welche bereits

Kirchheim unter Teck. 214. 215. uin die Mitte des 15. JahrhunBarth, Christian Gottlob, geb. 1799 derts im Gegensaße zur herrschen

in Stuttgart, Pfarrer in Möttlins den Kirche die Heilige Schrift für gen bei Calm, unermüdlicher För- die Norm des Glaubens erklärten, berer der Heidenmission, † 1862 später zum Teil der lutherischen

zu Calw (Württemberg). 207. Kirche sich anschlossen, und aus Beder, Cornelius, geb. 1561 in denen die herrnhutische Brüder

Leipzig, Diakonus in Rochliß, unität entstanden ist. Vgl. Weiße, später Professor der Theologie und Michael. 20. 543. Pastor zu St. Nicolai in seiner Bonaventura, eigentlich Johann Vaterstadt, wo er 1604 starb. Fidenza, geb. 1221 in Italien, 223. 485.

Ordensgeneral der Franziskaner, Beda, genannt Venerabilis, d. h. + 1274. 74. 110.

der Ehrwürdige, geb. 674 in Bornmeister, Simon, geb. 1632 in England, Mönch im dortigen Klo- Nürnberg, t daselbst 1688 als ster Jarrow, † 735. 138.

Rektor. 582. Behm, Martin, geb. 1557 zu Lau: Bruiningt, Heinrich von, geb. 1738

ban, + daselbft 1622 als Pastor in Riga, + 1785 in Herrnhut als

prim. 70. 447. 460. 494. 651. Bischof der Brüdergemeinde. 77. Benigna Maria, Gräfin von Reuß- Bunsen, Christian Karl Josias von,

Ebersdorf, Schwägerin des Gra- geb. 1791 zu Korbach in Waldeck, fen von Zinzendorf; geb. 1695, Kgl. Preußischer Gesandter, der: * 1751. 566.

dienstvoller Hymnolog, † 1860 Betichius, Johann, geb. 1650 zu in Bonn. 677.

Stedby (Anhalt), † 1722 als Burmeister, Franz Joachim, um

Diakonus in Zerbst. 562. 1670 Prediger in seiner VaterBidel, Johann Daniel Karl, geb. stadt Lüneburg. 626.

1737 zu Altweilnau in Nassau, † 1809 als Konsistorialrat in Usingen. 397. 541. Bienemann, Kaspar (Melissander), Claudius, Matthias, geb. 1740 in

geb. 1540 in Nürnberg, † 1591 Reinfeld bei Lübeck, der „Wands: als Generalsuperintendent in becker Bote“, + zu Hamburg 1815 Altenburg. 587.

als Privatgelehrter und Revisor Birken, Sigismund von (Betulius), der schleswig-holsteinischen Bant

geb. 1626 in Wildenstein bei in Altona. 475. Eger, Prinzenerzieher, + 1681 Clausnißer, Tobias, geb. 1618 in als Privatgelehrter in Nürnberg. Thum bei Annaberg, + 1684 als 84. 87.

Kirchenrat zu Weiden in der Ober: Bogakry, Karl Heinrich von, geb. pfalz. 12. 81. 263.

1690 zu Jankowe in Schlesien, Cramer, Johann Andreas, geb. + 1774 als Privatmann im Wai- 1723 zu Jöhstadt in Sachsen, senhause zu Halle. 205. 297. + 1788 als Professor der Theo: 372. 555.

logie in Kiel. 267. 296.

C.

Grafjelius, Bartholomäus, geb. und Inspektor zu Schwanebed

1667 in Wernsdorf bei Glauchau, bei Qalberstadt. 576.
f 1724 als Pfarrer in Düssel-
dorf. 157. 399. 427.

F.
D.

Feddersen, Jakob Friedrich, geb.

1736 in Schleswig, + 1788 als Dac, Simon, geb. 1605 in Memel, Hauptpastor und Propst des Kon

† 1659 als Professor der Dicht- fiftoriums in Altona. 570. kunst zu Königsberg i. Pr. 368. Fing, Erasmus, geb. 1627 in Lübeck, 635. 654. 674.

† 1694 als Privatgelehrter in Decius, Nikolaus, latinisierter Name Nürnberg. 678.

des Nikolaus Hovesch, der, aus Fischer (Vischer), Christoph, geb. zu Braunschweig stammend, seit 1523 Joachimsthal in Böhmen, † 1600 in Stettin als evangelischer Geist- als Generalsuperintendent und licher wirkte und daselbst 1541 Bofprediger in Celle. 97. als Prediger an St. Nicolai starb. flemming, Paul, geb. 1609 zu 1. 92. 93 v. 1.

Hartenstein in Sachjen, † 1640 Denide, David, geb. 1603 in Zittau, als praktischer Arzt in Hamburg.

+ 1680 als Konsistorialrat in 547. 589. Þannover. 229. 356. 407. 531. Flittner, Johann, geb. 1618 in 557.

Suhl, Diakonus zu Grimmen bei Derschow, Bernhard von, geb. 1591 Greifswald, 7 1678 auf der Flucht

in Königsberg, t daselbst 1639 in Stralsund. 340. als Konsistorialrat und Professor Frand, Johann, geb. 1618 in Guben, der Theologie. 249.

+ daselbst 1677 als Bürgermeister. Deßler, Wolfgang Christoph, geb. 2. 25. 72. 257. 319. 343. 443.

1660 in Nürnberg, + daselbst Frand, Michael, geb. 1609 in

1722 als Ronrektor. 374. 388. Schleusingen, † 1667 als Lehrer Diterich, Johann Samuel, geb. in Roburg. 240. 617.

1721 in Berlin, + daselbst 1797 Frand, Salomo, geb. 1659 in Wei:

als Oberkonsistorialrat. 346. 448. mar, † daselbft 1725 als Ober: Dreje, Adam, geb. 1620 in Thü: konsistorialsekretär. 101. 112.

ringen, + 1701 als Kapellmeister 272. 370. 390. 454. zu Arnstadt. 332.

Frande, August Hermann, geb. 1663

in Lübeck, † 1727 als Professor der Theologie und Pastor zu ýalle;

Gründer des Waisenhauses da: Eber, Paul, geb. 1511 zu Kigingen selbst. 65.

in Franken, Freund Luthers, Freyberg, Christian August, geb. + 1569 als Generalsuperinten- 1684 zu Stolpen in Sachsen, + 1742 dent und Professor der Theologie in Dresden als Rektor der Annen:

in Wittenberg. 66. 520. 630.640. schule. 628. 655. Edeling, Christian Ludwig, geb. Freylinghausen, Johann Anasta:

1678 in Löbejün bei Halle, Hof- sius, geb. 1670 zu Gandersheim meister des Grafen von Zinzen- in Braunschweig, August Herdorf, † 1742 als Oberpfarrer mann Franckes Schwiegersohn und

« ͹˹Թõ
 »