Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Verlag don R. L. Friderichs in Elberfeld.

Theologisches

universal: Lexikon

zum Handgebrauche für
Geistliche und gebildete Nichttheologeu.

Zwei starfe Bände.
ca. 100 Drudbogen groß Lexikon-Format.
Subscription - Preis für das complete Wert: 5 Lhir.

Erscheinungsweise: 30 Lieferungen à 5 Sgr. Die Herausgabe dieses , Theologiiden Universal-lexikons“ dürfte mots! allein schon in dem Umstande ihre Berechtigung finden, daß, während „Kurzgefaßte Allgemeine Real-Lerika" längst vorhanden, ein solches, welches speciell die gesammte theologische Wiijenjchaft und die ihr verwandten Zweigever iritt, bis jept nod gänzlich fehlt. Das einzige Wert dieser Art, in großem Magstabe angelegt, ist die wegen der Gediegenheit ihrer meisten Beiträge augemein anerkannte und geschäyte Herzog'iche Neal-Encyklopädie, deren hoher Preis (22 Bände = 58 Thlr.) jedoch nur Wohlhabenderen die Anschaffung gestattet und die sich schon ihres Volumens und der ausführlichen Behandlung der einzelnen Artikel wegen (abgesehen von der Ungleichmäßigkeit in der Bearbeitung derselben und der fühlbaren Veraltung der früheren Bände) weniger als praktisches Nachichlagebuch eignet. Ein solches zu schaffen in dem engen Rahmen von zwei Bänden, auf wissenschaftlicher Basis, in einer Reichhaltigkeit der Nomenclatur, wie sie in keinem andern Lexikon bis jeßt vertre: ten dazu hat sich eine Anzahl von Gelehrten und praktischen Geistlichen vereinigt, die in den verschiedenen Disciplinen sich ergänzen und deren einheitliches, aufrichtig ernstes Streben dahin geht, das Universal-Lejiton zu einem den Anforderungen der hens tigen Wiffen cajt entsprechenden, fidhern und bequemen Wegweiser für alle Fragen zu machen, die das Gebiet der Thcologie und der ihr verwandten Wissenschaften be rühren. Die Herausgeber find sich der großen Schwierigkeiten dieser Aufgabe wohl bewußt. Sie bitten uin freundliche Nachlicht in denjenigen Fällen, wo, trog der größ: ten Sorgfalt und trot der eingeführten gegenseitigen Controle, sich Mängel eingeschlichen haben sollten, und werden für gütige Mittheilung derselben an den Verleger : R. 2. Friderichs in Elberfeld, sehr dankbar sein.

Die von sämmtlichen Mitarbeitern beobachtete durchaus objective Lendenz wird hoffentlich als ein Vorzug des Werkes anerkannt werden; nur eine solche kann dem praktischen Zwede dieses Unternehmens dienen.

Durch die Meidhhaltigkeit jeiner Artikel in allen Disciplinen der Theologie und der mit ihr verwandten Wissenschaften strebt das Universal-Lexikon nach einer Voll

: ständigkeit, wie sie seine Vorgänger nicht aufzuweisen haben. Auch die neueste Zeit in ihren wichtigsten kirchlichen Ereignissen und Persönlichkeiten wird es in den Kreis seiner Darstellung aufnehmen.

Während die Arbeit als eine wissenschaftlide einerseits der Gelehrten don Fach, dem Geistlichen und Studirenden zu genügen sucht, hat andererseits den verausgebern doch auch das Bedürfniß aller gebildeten Laien vorgeschwebt, indemn fie grundsäglich jede specifisch gelehrte Form' der Darstellung und daruin auch die alten Sprachen thunlichst verinieden, deren sie sich nur da, in Verbindung mit der deutschen Ueberseßung, bedienten, wo die Artikel dies unbedingt nothwendig machten.

Viele Nichttheologen aller Confeffionen haben ein so lebendiges Intereffe für ihre Kirche speciell, wie für die theologisdie Wissenschaft im Allgemeinen, daß sie mit Freuden ein zuverlässiges Handbuch begrüßen werden, das sie in allen biblischen und theologischen Fragen in kurzer, flarer Weise zu belehren im Stande ist. In der Bibliothek des gebildeten Laien jollte dasselbe ebensowenig fehlen, wie ein Brod haus, Pierer, Meyer 2c., da er wünsden muß, auch auf allen Gebieten der theologischen Wissenschaft sich sofort orientiren zu können.

Der außerordentlich billige Subscriptions-Preis und die Erscheinungsweise in Lieferungen à 5 Sgr. werden die Anschaffung sehr erleichtern. Alle Vorarbeiten sind so weit gefördert, daß die Lieferungen in rascher Aufeinanderfolge ausgegeben werden jönnen und das vollständige Wert" im Jahre 1869 in den vänden der Subscribenten sein wird.

[ocr errors]
[graphic][subsumed]
[graphic]
« ͹˹Թõ
 »