Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

trachtungen knüpft sich an ihren Anfang an. Ein gut Stück Weges haben wir zurückgelegt und, wenn meine Absicht erreicht ist, einen Klang gehört von der gewaltigen Ouverture der Menschheit, von ihrem Ringen und Aufwärtsstreben auf Pfaden, die mit gewaltigen Kehren hinaufführen wohin? Ein ewiger Kampf um wechselnde Kränze, und doch in dem scheinbaren Wirrsal feste und klare Grundzüge, und eine sich wiederholende und immer wieder von Neuem einsetzende und fortschreitende Entwickelung hier wie dort, hüben und drüben, diesseits und jenseits des Ozeans. Die Klippe des Bestehenden und die Welle, die dagegen anstürmt: der Reaktionär wie der Revolutionär, jeder hält den Andern für einen Narren, jeder glaubt nur sich im Recht, und er ist es auch. Denn das Ringen zwischen dem Alten und dem Neuen, die Bewegung und der Widerstand machen das Leben der Menschheit als solchen aus und werden daher ewig sein, so lange es Menschen auf diesem Planeten gibt. Aber bis eine Idee vor der nachkommenden gänzlich fällt und von ihr überwunden wird bis die Klippe sich neigt und überflutet ist, bis sie unter der Meeresfläche noch fortbesteht und bis sie garnicht mehr bemerkbar und endlich zum Meeresgrund wird, dazu gehören ungeheure Zeiträume. Das ist es, was uns die Vorgeschichte des Rechts lehrt. Der Sieg einer völlig neuen Rechtsidee ist langsam, unsterblich und ewig ist nur der Kampf um die sterblichen und wechselnden Ideale. Diese sind es, für die sich die Menschheit, wenn es sein muss, die Köpfe abschlagen lässt, und ohne die sie auch in den korruptesten Zeiten nicht bestehen kann. Denn, das göttliche Wort ist alt und ewig wahr, der Mensch lebt nicht vom Brote allein.

[merged small][ocr errors]

Sachregister.

20.

S. 51.

Abendmahlsprobe, S. 148. Diebstahl, S. 33. 36.
Absoluter Despotismus, S. 11. Druiden, S. 129:

Dubus, S. 113.
"Amoklaufen, S. 86 Anm. I., Duck-duck, S. 125.
Asyle, S. 101.

Eid, S. 152. Ausfertigung der Urteile in

Eideshelfer, S. 156. Babylon, S. 129.

Eigentum, Vergehen gegen Ausschreitungen der Talion,

das, S. 33 Erbe. Haftung des Erben für

das Wergeld, S. 93. Bahrprobe, S. 38. 150.

Erbe zur Blutrache berufen, Begnadigungsrecht, S. 102.

S. 56. Begräbnisorte als Asyle, S. 112.

Erfolg für die Straftat mass113 Beirat des Häuptlings, S. 22.

gebend, S. 40. Bereden des toten' Mannes, Fahrlässigkeit, S. 42.

Feind, S. 167. Beurkundung der Gastfreund- Festen Nerven, Ordal der,

schaft, S. 176. Beweis der Blutrache, S. 68. Feuerordal, S. 140. Beweiswürdigung, S. 135.

Flamen Dialis (Asyl), S. 106. Blutrache, S. 29. 55. 62.

Förmlichkeit des Verfahrens, Busse, S. 87.

Folter, S. 143. Civilprozess, S. 121.

Frauen (Asyl), S. 108. compositio, vergl. Busse.

Frauen, Einfluss auf die Blutconnubium, S. 184.

rache, S. 56.

S. 69.

S. 149.

S. 130.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

S. 132.

S. 102.

Pfändungsrecht des Gläubigers, Synodal- oder Sendgerichte, S. 122.

S. 75.
Priester als Richter, S. 128.
Priester, der Häuptling als, Tageszeit der Gerichtssitzung,

S. 16.
Priester und König, S. 23.

Talion, S. 47. proxeneticum, S. 176 Anm. 2. Tarife für Bussen, S. 87. Prozesses, Anfänge des, S. 29. Tauschgeschäft, S. 181.

Tempel als Asyl, S. 103.

Todesstrafen, S. 52. Rachegeschrei, S. 57.

Totemgenossenschaften, S. 85. Raub in alter Zeit, S. 31.

86. Religion und Recht, S. 127.

Totemstaat, S. 7.
Richter, der Häuptling als,
S. 16.

Übergang zur staatlichen Straf

verfolgung, S. 117. Schande vor den Leuten, S. 55.

Unerklärliche Todesfälle, S. 37. Schiedsrichter, S. 126.

Unschuldseid, S. 152. Schutzstädte der Hebräer,

Unterschlagung. S. 36.

Urfehde, S. 92. Senat der Römer, S. 22. Sippe bei der Blutrache, S. 55. Vampyre, S. 37. Sippe bei der Busse, S. 88. Vehme, S. 126. Sippe. Haftung der Sippe für Vererbung der Häuptlingsdie Straftat, S. 58.

würde, S. 19. Sitte. Bedeutung der Sitte in Vermögensstrafen, S. 53. alter Zeit, S. 54.

Verwandten. Anklagerecht der Sklaverei, S. 170.

Verwandten, S. 118. Spiegelnde Strafen, S. 47. Vestalische Jungfrauen, (Asyl) Staatsrecht, S. 3.

S. 106. Stammesverfassung, S. 3.

Vindex, S. 134. Stellvertreter beim Zweikampf, Völkerrecht, S. 167.

Vorsatz, S. 42. Strafe als Sache der Allgemeinheit, S. 30.

Waffenordal, S. 140. Strafrechts, Anfänge des,

Waldgänger, S. 115.

Wasserordal, S. 144. Straftat, älteste Behandlung Wergeld, S. 91. der, S. 40.

Werwölfe, S. 37. Stummer Handel, S. 180. Wolf, S. 115.

S. 139.

S. 29.

Wolfsfrieden des Verbrechers,

S. 108.
Würdige Haltung des Richters,

Zauberei, S. 36.
Zetergeschrei, S. 57.
Zeugen, S. 160.
Zufall, S. 42.
Zweikampf, S. 137.

S. 130.

Wüstung, S. 53.

Namenregister.

Aaruinseln, S. 84 (Blutrache), Australneger, S. 38 (unerklär160 (Eid).

liche Todesfälle), 46 (VorAbiponer, S. 33 (Diebstahl).

satz und Fahrlässigkeit), 58. Afghanen, S. 98 (Blutrache und 85 (Blutrache), 140 (WaffenBusse).

ordal), 151 (Bahrprobe). Ägypter, S. 58 (Haftung der Autolykus, S. 33.

Sippe für die Straftat). Azteken, S. 15 (Lehnswesen), Ainos, S. 141 (Feuerordal). 23 (König und Priester). Albanesen, S. 77 (Blutrache). Amaxosa-Kaffern, S. 39 (Hexe- Babylonier, S. 15(Lehnswesen),

rei und Zauberei), 45 (Vor. 43 (Vorsatz und Fahrlässigsatz und Fahrlässigkeit), 84

keit), 48 (Talion), 52 (Todes(Blutrache) 88 (Sippe bei

strafen), 53 (Geldstrafe), 59 der Busse), 99 (Busse).

(Haftung der Sippe für die Angelsachsen, S. 108 (Asyle).

Straftat), 129 (Prozess), 144 Antillen, vergl. Kariben.

(Wasserordal), 172 (Sklaverei Araber, S. 82 (Blutrache), 98

und Freilassung). (Busse), 112 (Asyle), 143

Bagirmi, S. 38 (unerklärliche (Feuerordal),

155 (Eides- Todesfälle), 151 (Bahrprobe). leistung durch den Stamm), Bantuvölker, S.6(Geschlechter172 (Freilassung), 175 (Gast- staat), 38 (unerklärliche To. freunde), 179 (Gastrecht), desfälle), 53 (Geldstrafe), 84 182 (Märkte).

(Blutrache), 99 (Busse), 113 Armenier, S. 81 (Blutrache). (Asyle), 146 Giftordal). Assam, S. 182 (Gastrecht). Barea, S. 149 (Ordal der festen Athener, S. 34 (Diebstahl), Nerven).

118 (Anklagerecht der Ver- Ba-Ronga, S. 146 (Giftordal). wandten), 122 (Pfändungs- Beduinen, S. 45 (Vorsatz und recht des Gläubigers).

Fahrlässigkeit), 82 (Blut

« ͹˹Թõ
 »