Annalen der gesammten theologischen Literatur und der christlichen Kirche überhaupt, 6,ǹ 3-4

˹
In der Sinner'schen Buchhandlung, 1836
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 179 - Sehet die Vögel unter dem Himmel an ; sie säen nicht, sie ernten nicht , sie sammeln nicht in die Scheunen ; und euer himmlischer Vater nähret sie doch.
˹ 17 - Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich
˹ 179 - Herr, wie sind deine Werke so groß und viel! Du hast sie alle weislich geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter.
˹ 330 - Jerusalem, jauchze; siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm, und reitet auf einem Esel und auf einem jungen Füllen der Eselin.
˹ 179 - Ehe denn die Berge worden, und die Erde und die Welt geschaffen worden, bist du Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit" in meiner Kammer ausspreche oder in der Halle von Westminsters Abtei!
˹ 329 - Jünger zween und sprach zu ihnen: Gehet hin in den Flecken, der vor euch liegt, und bald werdet ihr eine Eselin finden angebunden und ein Füllen bei ihr; löset sie auf und führet sie zu mir.
˹ 179 - Aller Augen warten auf dich, und du giebst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit, Du thust deine Hand auf und erfüllest alles was lebet mit Wohlgefallen.
˹ 179 - Ihr * gedachtet es böse Mit mir zu machen; aber GOtt gedachte es gut zu machen, daßerthäte, wie es jetzt am Tage ist, zu erhalten viel Volk.
˹ 182 - Des Lasters Bahn ist anfangs zwar Ein breiter Weg durch Auen; Allein sein Fortgang wird Gefahr, Sein Ende Nacht und Grauen. Der Tugend Pfad ist anfangs steil, Läßt nichts als Mühe blicken; Doch weiter fort führt er zum Heil, Und endlich zum Entzücken. Nimm an, Gott hält...
˹ 329 - Und da sie nahe zu Jerusalem kamen, sandte er seiner Jünger zween und sprach zu ihnen: Gehet hin in den Flecken, der vor euch liegt; und alsbald, wenn ihr hineinkommt, werdet ihr finden ein Füllen angebunden, auf welchem nie kein Mensch gesessen ist; löset es ab, und führet es her.

óҹء