Paulus zu Philippi: ein Blik in die Zeiten der ersten Kirche (nach. Ap. Gesch. 16, 6 bis 40)

˹
Herold und Wahlstab, 1824 - 488 ˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

շ辺

˹ 330 - Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
˹ 221 - Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben.
˹ 131 - Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich
˹ 344 - Erforsche mich, Gott, und erfahre mein Herz; prüfe mich und erfahre, wie ichs meine ; und siehe, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.
˹ 256 - Und siehe, ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende".
˹ 385 - Das ist aber das ewige Leben, daß sie Dich, daß Du allein wahrer Gott bist, und den Du gesandt hast, Iesum Christum, erkennen.
˹ 208 - Sie aber gingen aus, und predigten an allen Orten; und der HErr wirkte mit ihnen, und bekräftigte das Wort durch mitfolgende Zeichen.
˹ 394 - Nicht daß ich es schon ergriffen habe, oder schon vollkommen sei; ich jage ihm aber nach, ob ich es auch ergreifen möchte, nachdem ich von Christo Iesu ergriffen bin.
˹ 23 - Denn das ist je gewißlich wahr und ein theuer werthes Wort, daß Christus Jesus * gekommen ist in die Welt, die Sünder selig zu machen, unter welchen ich der vornehmste bin.
˹ 140 - Lieb und Lust. Ein heilend Kraut wächst jeder Wunde, Und frei und voll klopft jede Brust. Für alle seine tausend Gaben Bleib ich sein demutvolles Kind, Gewiß, ihn unter uns zu haben, Wenn zwei auch nur versammelt sind.

óҹء