Die Religion Babyloniens und Assyriens, 1

˹
A. Töpelmann, 1905 - 1352 ˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 393 - Ich habe keine Mutter: Du bist meine Mutter. Ich habe keinen Vater: du bist mein Vater In dem Heiligtum hast du mich geboren.
˹ 331 - Marduks bin ich. Das Kohlenbecken, das ich angezündet, lösche ich aus, das Feuer, das ich angefacht, dämpfe ich. den Weizen (?), den ich drauf geschüttet, ersticke ich.
˹ 302 - Götter, hört meine Klage, Schaffet mir Recht, nehmt Kenntnis von meiner Lage! Ich habe ein Bild meines Zauberers und meiner Zauberin angefertigt, Meines Hexenmeisters und meiner Hexe angefertigt. Ich habe mich zu euren Füssen niedergeworfen und bringe meine Klage vor euch. Wegen des Bösen, das sie (die Hexen) mir getan haben, wegen der Unreinheiten, deren sie sich beflissen haben6).
˹ 500 - Erde sind dein, Die Beschwörung des Lebens ist dein, Der Speichel des Lebens ist dein.
˹ 328 - Da erblickte ihn Marduk, zu seinem Vater Ea trat er ins Haus und sprach: ,Mein Vater! ein böser Fluch hat wie ein Teufel den Menschen befallen', zum zweitenmal sagte er es ihm. Was selbiger Mensch getan hat, wodurch er genesen wird, weiss ich nicht.
˹ 529 - Ischtar, die Göttin des Abends bin ich, Ischtar, die Göttin des Morgens bin ich, Ischtar, die den Verschluss des glänzenden Himmel öffnet4), in meiner Erhabenheit usw.
˹ 329 - Furchen und Gräbchen nicht mehr umzogen wird, im Boden nicht mehr Wurzel schlägt, ihre Röhre nicht mehr wächst, das Sonnenlicht nicht mehr erblickt, wie sie auf den Tisch eines Gottes oder Königs nicht mehr kommt, so werde der Fluch, der Bann...
˹ 287 - Du bist mein Gott, du bist mein Herr, du bist mein Richter, du bist mein Helfer, du bist mein Rächer!
˹ 357 - Sei es einer, der durch einen Palmbaum umkam, Sei es einer, der in einem Schiff den Wassertod fand, Sei es ein unbegrabener Ekimmu, Sei es ein Ekimmu, für den nicht gesorgt wird, Sei es ein Ekimmu, für den man kein Totenopfer brachte, Sei es ein Ekimmu, für den man kein Trankopfer ausgoss, Sei es ein Ekimmu, der keine Nachkommen hat.
˹ 320 - Ea angewiesen hatte 1). .Ich habe meine Hände gewaschen, den Körper gereinigt Mit hellem Quellwasser, welches in Eridu vorhanden ist. Alles Böse, alles nicht Gute, Das in meinem Körper, in meinem Fleisch, in meinen Gliedern ist, Böse Träume, Zeichen und unheilvolle Omina Welche ich täglich schaue, Auf der Strasse niedertrete, bei Seite liegen lasse.

óҹء