Morgen ist Familiengottesdienst

˹
Vandenhoeck & Ruprecht, 2006 - 125 ˹
Morgen ist Familiengottesdienst - für manche ein guter Grund, in die Kirche zu gehen. Andere schreckt diese Ansage eher ab. So soll es nicht sein, finden Iris Geyer und Maike Schmauß. Familiengottesdienst, das ist etwas für die ganze Gemeinde, für Jung und Alt, für Familien und für Alleinstehende. Die vorliegenden Gottesdienste zu Passionszeit, Ostermontag, Muttertag, Erntedank u.a. sind Gottesdienste ohne die herkömmliche 20-Minuten-Predigt, aber mit einer klaren Botschaft. Sie kommen ohne die übliche Liturgie aus, jedoch nicht ohne das Erleben der biblischen Geschichten, die in das eigene Leben zu übersetzen sind, auch nicht ohne eine Kurzpredigt, eine sich anschließende Zeit der Stille und Meditation, dem Vaterunser und dem Segenskreis. Die Gottesdienste sind zum Miterleben und Mitgestalten gedacht - für alle, nicht nur für Kinder. Da sie nicht konfessionell gebunden sind, können sie komplett und ohne zeitraubende Vorbereitungen in die Praxis übernommen werden. Für die Durchführung sind nur wenige Materialien notwendig.
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Vorwort
7
Passionszeit
23
Gebet einer Mutter
41
Erntedank
57
Brot
63
Ewigkeitssonntag
69
Martinstag
77
Übers Jahr
87
Segnen statt Fluchen
97
Der Himmel geht über allen auf
105
Heilige Orte
111
Tauferinnerung
121
ԢԷ

շ辺

˹ 13 - WEIHNACHTEN Markt und Straßen stehn verlassen, Still erleuchtet jedes Haus, Sinnend geh' ich durch die Gassen, Alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen Buntes Spielzeug fromm geschmückt, Tausend Kindlein stehn und schauen, Sind so wunderstill beglückt. Und ich wandre aus den Mauern Bis hinaus ins freie Feld, Hehres Glänzen, heil'ges Schauern! Wie so weit und still die Welt! Sterne hoch die Kreise schlingen, Aus des...

óҹء