Die Gottesherrschaftsbewegung Jesu

˹
LIT Verlag Münster, 2002 - 288 ˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ţǹ 1
5
Ţǹ 2
6
Ţǹ 3
7
Ţǹ 4
8
Ţǹ 5
15
Ţǹ 6
47
Ţǹ 7
48
Ţǹ 8
78
Ţǹ 9
98
Ţǹ 10
190
Ţǹ 11
260
ԢԷ

շ辺

˹ 18 - Wer einen Text verstehen will, vollzieht immer ein Entwerfen. Er wirft sich einen Sinn des Ganzen voraus, sobald sich ein erster Sinn im Text zeigt. Ein solcher zeigt sich wiederum nur, weil man den Text schon mit gewissen Erwartungen auf einen bestimmten Sinn hin liest.
˹ 16 - Einigermaßen sicheren Boden haben wir nur in einem einzigen Fall unter den Füßen, wenn nämlich Tradition aus irgendwelchen Gründen weder aus dem Judentum abgeleitet noch der Urchristenheit zugeschrieben werden kann, speziell dann, wenn die Judenchristenheit ihr überkommenes Gut als zu kühn gemildert oder umgebogen hat.

óҹء