Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Und alsbalo.?9) ward er sehend '9) und folgte ihm nach und prieß 49) Gott, und alles Volk, das solches sahe, lobte "1) Gott.

Am ersten Sonntage in der Fasten"),

Evangel. Matth. 4, 1-11. Da ward Jesus vom Geiste in die Wüste“) geführt),1 auf daß er vom Teufel versucht würde 4). Und da er 2 vierzig') Tage und vierzig Mächte gefasteto) Gatte, fun, gerte”) ihn.“ Und der Versucher *) trat) zu ihm und3 sprad): bift ") du Gottes Sohn, so sprich"), daß diese4 Steine "2) Brot") werden. Und er antwortete und sprad): es stehet geschrieben: der Mensch lebet nicht pom "4) Brote allein"), sondern 16) von einem jeglichen"7) Worte "8), das durch den Mund Gottes geht. Das

40) 72.2,

dat. der Pers.oder Sache. Dir, hier in pausa! 38) DinD. 39) wurden seine Augen aufgethan. P. mit acc. und 5. 41) 55, P,

1) . Am Sonntage I in dem Fasten der 40 Tage. 2)

3) Kommen gemacht werdeni, Hoph. von Nig, oder da das Hoph. nicht vorkommt, mit dem activo: der Teufel führte ihn. 4) zum Versucht: werden vom 1702, Py. oder N. oder, da beydes nicht porkommt, mit dem activo: und e$ führte und es per fad te. 5) k. Gramm. Q. 117, 2: die Zehner aber x. dritte Auft. S. 118.'1. 2. 6) 01x. 7) 397,

verb. und adj, 8) der in Versuchende, 9) was, feq. SN. 10) Wenn (on) Gottes Sohn du. — 11) Sprich und es 12) 73N, VI. fem. 13) on, in paula . Gramm. 5. 17. 2. c. 14) Micht vom 75x) Brote allein wird der Mensch.

15) 72, c. fuff. 16) 3. 17) , hier ohne Artikel, warum? 18)

, oder , der Munddie Lippen

führte "S) ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt 20) hund stellte ihn auf die Zinnen 2') des Tempels 22) und sprach zu ihm: bist du Gottes Sohn, so laß?3) bich hinab 2*); denn es stehet geschrieben: er wird seinen Engeln überas) dir Befehl thun und sie werden dich auf den Händen26) tragen 27), auf daß du deinen Fuß niche qan einen Stein stoßeft 28). Da sprach Jesus zu ihm:

wiederum 2') ftehet auch gefäzrieben: du sollst Gott, deie gnen Herrn, nicht versuchen). Wiederum") führte

ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen 92) Berg und gzeigte P3) ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit,

und sprach zu ihm: das Alles will ich bir geben, ro du Ionieder fållst und mich anbetest?). Da sprach Jesus zu

ihm: þebe35) dich weg von mir Satan; den es stehet

gefchrieben: du sollst anbeten Gott, deinen Herrn, und Iiihm allein dienen"). Da verließ ??) ihn der Teufel und

fiehe, då traten die Engel zu ihm und dienten ihm.

(Semandes) aussprechen, 19). np, mit } des Orts, oder Ay, Hiph. mit dem acc., der Pers, 20) Stadt der Heiligkeit. - Gramm. III. I. ) , , ( Kamez impuro, also nicht nach parad. II. s. die Anmerk. 2. Bu parad, II.) Bohe per Vorhalle des Lempels, oder 17, A. pinna, Mayerspiße, oder 5435y, Söller (locus, ad quem adfcendimus.) 22) 57. 23) 307, Hithp. 24) 22, (nach unten.) : 25) NEQL,

25) zegi, 26) ne, VIII. f. Für den Plural steht der Dual, weil der Plural von der Hand åhns lichen Dingen gebraucht wird. 27) nws. 28) 223, fut . ná?; , an etwas. 29) 719, 30) F. Gramm. S. 98. 3. c. 31) wie vorher, oder besser noir, f. Gramm. 9. 109. 32)

. ) , . ) , . ) , oder Psalm: -2 7.N. 36) 773, oder nyw, beydes mit dem acc. 37) na?? Hiph. mit ļ, ungestört lassen.

Am 2. Sonntage in der Fasten.

Evangel. Matth. 15'), 21–28. Und Jesus ging aus von dannen?) und entwich) in die21 Gegend 4) Tyrus) und Sidon. Und, siehe, ein Canasa2 náisches ) Weib ging aus derselbigen Grenze 7) und schrie ®) ihm nach und sprach: ach, Herr, du Sohn Davids, erbarme dich mein; meine Tochter) wird vom Teufel ") übel-geplage")! Und er antwortete ihr fein23. Wort. Da traten") seine Jünger zu iấm, baten ihn und sprachen: laß") sie doch von dir; denn sie schreita 4 uns nach. Er antwortete aber und sprach: ich bin nicht gefandt 4), denn nur's) zu den verlornen 19) Schaafen "7)25 vom Hause Israel. Sie tam aber und fiel vor ihm nieder und sprach: Herr Hilf?) mir! Aber er antwortete und sprach: es ist nicht fein"), baß man den Kindern ivr26

.נית

1) Der Hebråer schreibt die Zahl 15 (eigentlid, 179, TO und 5) aus Superstition durch 9 und 6, weil 79 den Namen 777079 enthält. In den andern Dialecten nicht so, z. B. Syrisch: ou, 2) spy. 3) 72.3, (und vorher NX). 4) , . oder , 5%. ) ,

7) $239, 1. aus ihren Grenzen. - (Cyrus und Sidon fem. in solchen Fällen wird häufig das genus unregelm.ißig gebraudt, f. Gramin. 5. 118. 2. dritte Aufl. $. 92. 3.) 8) P2, mit sx und der Pers. 9) unter den unregelun. nom. 5. 84. ) , ? ; Dámon, fir den spitern Begriff. Zufällig ist es wohl übrigens, daß 7w nur im plur. vorkommt, da der Syrer den fing. hat:

II) P?R, 7X7; 728, P. oder inn, eine vom Teufel geplagt werdende part. pal. in K. als fubft. 12) way. 13).sw, von sich lassen. 14) nw, Py. pallive. 15) ON=10.16) zax. 17) NK, fem. selten masc. Man bemerke übrigens, daß die Wort ein plural isti wovon w den fipgular abgiebt, s. Gramm. $. 77. Anmerk. 4. dritte Aufi. S. 112. 1. Zu den dat, 18) wur. 19) 213.

.שֶׁר . ; רוּחַ רַע שָׂטָן (I0

[ocr errors]

Brot nehme und werfe 29) es vor die Hunde *). Sie 27sprach: ja 22), Herr, aber doch ??) effen die Hündlein

von den Brosamen 24), die von içrer Herren Tisches) 28fallen. Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: o Weib, dein Glaube ist groß, dir geschehe, wie du willst29)! Und ihre Tochter ward gefund 27) zu derselbigen Stunde. Am 3. Sonntage in der Fasten. .

Evangel. Lue. 11, 14-28. 14Und er trieb :) einen Teufel aus, der war stumm”).

Und es geschah, da der Teufel ausfuýr, retete der

Stumme und das Volf verwunderte sich. Etliche") aber 15 unter ihnen sprachen: er treibt die Teufel aus durch 16Beelzebub 4), den Oberften") der Teufel. Die Andern

aber versuchten) ihn und begehrten") von ihm ein Zei. 17chen) vom Himmel. Er aber vernahm) ihre Gedan. fen) und sprach zu ihnen: ein jegliches Reich"), wenn es mit sich selbst uneins 2) wird, das wird

בְּיָך

daß man = das Nehmen (np?) das Brot der Ring der, Brgl. r Mof. 2, 18.. 20) nw, P. mit 3 und

- oder das Aehnliche :7w, Hiph. 21) 75, VI. a. 22) 12. 23). N.

23) N. 24) ne, VIII. s. Anmert. I. zu parad. VIII.

25) yw, II. 26) nach (?) deinem Wohlgefallen 7x), III. 27) ?, N.

1) N¥ Hiph. 2) DIN, war omitt. 3) Måns Her von ihnen. 4) 2127 Spa, (Fliegengott). durch 3. 5) gw, VIII. (wegen des kann die Verdoppelung nicht erfolgen, wie ben 9) win, I. plur. unregelm. (. die unreg. nom. S. 84. 6) 703, P. 7) bwy. 8) nin, I. commun. 9) ) , , Ueber das Iuff. am fem. f. Gramm. 5. 24. Anmerf. I. dritte Aufl. 9. 79. 3. 11) noia (mit unveränderlichen Vocalén. ----) 12).ph N. fich theilen =über einander herfallen, seq. sy als conste. praegnans f. Gramm. $. ito. *. B. I Mol. 14, 15.

.D ,מַחֲשְׁבת .B ,מַחֲשָׁבָה (19 .יָדָע (9

wüste"?) und ein Haus fällt (4) über das andere"). Oft nun") der Satan auch mit sich selbst uneins, wie") will 18 fein Reich bestehen? Dieweil ") ihr sagt, ich treibe die Teufel aus durch Beelzebub. So ich "9) aber die Teufel 19 durch Beelzebub austreibe, durch wen treiben sie eure Kinder aus? Darum) werden sie eure Richter?') senn.20 So ich aber die Teufel durch Gottes Finger 22) austreibe, so kommt 23), ja das Reich Gottes zu euch. Wenn ein2 ! starker 24) Gewappneter 25) seinen Pallast26) bewahrec??), so bleibt 28) das Seine 29) mit Frieden 3), wenn aber einzz Stárkerer 3") über ihn kommt??), und überwindet?) ihn, fo nimmt 24) er iým seinen Harnisch 3s), auf den er sich verließ3) und theitet '7) den Raub 38) qus. Wer nicht23 mit") mir ist, der ist wider 40) mich, und wer nicht mit mir sammlet 44), der zerstreuet 42). Wenn43) der unsau-24

אֵין אֵיכָה (17

Digong p?r??, er theilte sich (und fiel 5621) aber sie her: 13) byw, f. ow!, part. Duw. Oder mit dem Hauptworte nav, navy, verbunden mit 77277, oder giv, byw feq. Ş. Brgl. Joel. 3, 19. 1, 7. 14) Dp, seq. Sy, eben so im Pil. 15) Haus über sau s. -- 16) So auch (12) over: und wenn der Satan.

) , , wie wird

befte hen? Dap. 18) 1. 19) 1. Gramm. $. 104. 4. a. und unter c. dritte Auft. . 103. 2. Ist das subject etc. 2002-28. 21) vow, VII. 22) varn, f. A. const. eben so, mit suff. yan, pl. niuan. 23) { Gramm. $. 100. 1. b. gewiß kommt dann. —

24) ) , .) , . ,

. . ) 27) ww. 28) e's wird reyn. 29) , , ) . ) ,

, , . . D . 33) PIT, 92.1; jemanden besiegen 12. (nx), zweifelhaft in dieser Bedeutung, P. des Lex. Gesen.) 34) aw. 35) pwn, und pwa, VI. b. 36) mua, mit a und Sy, f. Gramm. 9. 93. I. Anmerk. 2. 37) pan, p. 38) 55w, Iv. (seinen Kaub)

, ) ) . non, eben so P. 42) 770, eben so P. 43) Bey, in

.f אָסַף (41 ,עַל (40 .את (39

.exuviae , A ,חֲלִיצָה

« ͹˹Թõ
 »