Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Am Tage der Verkündigung') Maria.

Evangel. Luc. I, 26-38. Und im rechsten Monat?) ward der Engel Gabriel')26 von 4) Gott gesandt ) in eine Stadt in Galiléa, diear heißt) Nazareth, zu einer Jungfrau, die vertraut") wår einem Manne, mit Namen Josepy, vom Hause David, und die Jungfrau Hieß. Maria. Und der Engela8 kam zu igr yinein) und sprach: gegrüßt) feyst du Holdseelige"), der Herr ist mit ") dir, du Gebenes dente") unter 13) den Weibern 4). Da fie ihn aber29 fahe "), erschrack ) fie sehr über seine Rede ??) und30 gedachte "8): welch ein Gruß *9) ist das? Und der Engelsprach zu ihr: fürchte dich nicht29), denn du haft Gnade bey 2). Gott gefunden. Siehe, du wirft schwanger 22) 3 1 werden im Leibe und einen Sohn gebåhren, deß Namen

,אוֹרש .Py ,ארשׁ (7

[ocr errors]

,בָעִים (10 .שָׁלוֹם

1) am Tagei eine frohe Botschaft erhielt Maria, die Jungfrau. 7w, P. eine frohe Botschaft bringen, Hithp. erhalten. Man ubcrseke mit dem inf. -ry, nigona, Jungfrau. 3) win, (eig. Neus

, 3) . 5) , . der Ort mit 5 und \, eben so die Per so zu welcher man schickt. 6) und ihr Name. ) . , verlobt seyn (von dem Mädchen) seq. ?, mit Jemandem. 8) nin, feq. S. 9) Friede dir (lieblich) f. 67219 1798], f. 1978, (gnädig.), oder mit dern part. von aus, suavem elle. 11) nn, Dy.

) 13) . 14) bw 15) und 'ben ihrem Sehen ihn oder: und sie fahe und. 16) 127, seq. und 79, über etwas. 17) 777, prof. ,

, . 18) und fprach bey sich (in ihrem Herzen) ??, VIII. ???, VI. a. (mit

VI. b.) 19) 720) nidt; Gramam. $. 123. 3. und $. 98. 3. c. Anmerf. 21) in den (3) Augen Bottes. - 22) 7777, (ovhanyan ev yaotas -->

בָּרוּךְ (12

בְּרוּכָה

,אמר

.poet אֶמְרָה uns אמְרָה אֵמַר

fuff. 3??

3afollst du Jesus heißen; der wird groß und ein Sohn des

Höchsten 23) genannt werden, und Gott der Herr wird

ihm den Stuhl24) seines Vaters David geben. Und er 33wird ein König seyn <s) über das Haus Jacob ewiglich 26) 34und seines Königreichs 27) wird kein Ende seyn. Da

sprach Maria zu dem Engel: wie 28) soll, das zugehen, 85sintemal29) ich von seinem Manne weiß 9)? Der Engel

antwortete und sprach zu ihr: der heilige 3'). Geist wird über dich kommen und die Kraft 32) des Höchften wird dich überschatten 93). Darum 34) auch das Heilige, was 36von dir gebohren wird, wird Gottes Sohn genannt werden. Und siehe Elisabeth ?s), deine Gefreundre?") ist auch 7) schwanger mit einem Sohne in ihrem Alter 38)

und geber "9) jeßt im sechsten Monat, die im Geschrey 40) 37ift, daß sie unfruchtbar 41) sen. Denn bey Gott ist kein

Ding unmöglich 42). Maria aber sprach: siehe ich bin . 4%), )

der ) .

.VII ,כּסֵּא (24 .עֶלְיוֹן (23

Bergl. Gramm. 8.-97. 4. a. ) ) , . (Man vergl. auch Anmerk. 2. zu párad. VII:) pl. O NOS. ) , . ) 27und seinem nigreiche (wird nicht Creyn) ein Ende — 28) n, wie wird dieses reyn? 30) vyr 31) L. Gramm. $. 91. 4. :, I.

. ) . ) , (auch yis.) (Bekanntschaft, Freund, Freundinn) mit unreinen Vocalen; nugino, f. D. vez, nem?, oder 572, f. map, A. (Blutsverwandter). 37) Da, Sawanger mit

, . , !,

A. dir!, I. 39), und dieses (ist) der rechte Monat. 40) welche ausgeschrieen wird unfruchtbar

NR, mit dat. der Pers. auch mit dopp. nom. 541) RY, 1772),

f. 42) 79, abschneiden, verwehrt sein. Hiob 42, 2. 973? NS mi? 79 (tein Gedante ist dir - unmöglich) nichts ist die

. ) , ) ) ) AN, mit faff.

acc.

(46 הָלַךְ (45 .כַּאֲשֶׁר (44

.C ,שִׁפְחָה (43

.fdeer

Evangel. am Parmensonntage").
Matth. 21. wie am ersten Sonntage des Advents.

Am grünen Donnerst a'ge“),

Evangel. Joh. 13, 1-15. Vor ?) dem Felte 4) aber der Ostern, da Jesus erkannte, z daß seine Zeit gekommen war, daß er aus dieser Welt') ginge) zum Vater, wie er hatte geliebt") die Seinen, die in der Welt waren, so liebte er sie bis an's Ende"). 2 Und nach dem Abendessen), da toj schon der Teufel hatte dem Juda Simonis Ischarioth") in's Herz gegeben"), daß er ibn verrieth"), wußte Jesus, daß ihm3 der Vater Alles batte in feine Hände gegeben und daß er von Gott gekommen war und zu Gott ging: stand er auf4 vom Abendmahle, tegte *4) seine Kleider ab und nahm einen Schurz ") und umgürtete 1) fich. Darnad) ")5

[ocr errors]

לִפְנֵי (3 הָעוֹלָם הַתֵּבֵל הָאָרֶץ (5

1) 0979, Palmen. 2) Am

2) Am Tage des Abend: mah18 des Herrn. 740 , I. Versammlung; trauliches Gespräch, oder own, (ovutogiov) Mahl. IX. 3) (von Rania o Jesus vor dem Fefte. - 5) ?, , . 6). 3*, zum Gehen aus. —-7) anx, mit acc. und

, oder mit dem Hauptworte: 2, A. und mit seiner Liebe der Seinigen liebte.

) , ) 279-mwn, und bey dem Seyn das Abendi effen. 10) gab der Teufel in's Herz des. )

) ?, hen, schons, das Herz erfüllen zum Verrathen.-13) 710, K. verschließen, N. Preis geben. 14) own, mit acc., des Kleides. 15) omyo, mwo, lein, a) was aus Lein gemacht wird. 16) van, mit acc. des Gürtels oder Gliedes; mit dopp.acc., auch mit praef. an Gürtel. 17:27N.

יְהוּדָה שִׁמְעוֹן אִישׁ כַּרְיוֹתִי (11

נָתַן הִשְׁלִיךְ בְּלֶב (12

906 19), 'er Wasser in ein Becken"), hub an 29), den Jüngern die Füße zu waschen 2') und trocknete 22) sie mit 6dem Schurze, womit 23) er umgürtet 24), war. Do kam

er zu Simon Petro, und derselbige sprach zu ihm: Herë 7solltest 25) du mir meine Füße waschen? Jesus antwortete und sprach zu ihm: was ich thue, das weißt du jekt nicht, du wirst's aber" Hernach erfahren 25). Da sprach Petrus 8zu ihm: nimmermehr27), sollst du mir die Füße waschen!

Jesus antwortete ihm: Werde28) ich dich nicht waschen, 9fo Vast du keinen Theil 29) an mir. Spricht zu ihm

Simon Petrus: Herr, nicht die Füße allein"), sondern 10audh35) die Hände und das Haupt. Spricht Jesus zu

ihm: Wer gewaschen ist32), der darf nicht, denn") die

Fuße waschen, fondern er ist gang rein 34). Und iyr u Iseyd- rein, aber "s) nicht alle. Denn er wußte seinen

Verráther"') wohly), darum) sprach er: Jür reyd nicht Alle rein. Da a) er nun ifre Fúße gewaschen hatte, nahm er seine Kleider und legte sich wieder 49) nieder und

18) 700. 19) 90, (eigenti. Topf.) zusammengeseßt mit YA? 4. B. 90, mein Waschbecken, oder 94, 95, Soo, Schaale, Becken. 20) 5577, Hiph. mit vor dem ipf. 21) ynn 22) nnn. 23) 7. Gramm. 9. 93. 1. 26. 24) P. Gramm. $. 107. Anmerk. 2. und 3. 104. 2. dritte Auf. S. 104. 25) . Gramm. $. 98. 3. d. und 17 interrog. 26) yt, pa. 27) NS. 28)

28) - NS DN. 29) So ift dir nicht Theil an mér pin, 30). 775, mit fulf. (in ihrer Abgesondertheit.) )

32). Der Gewaldene (Py.) nicht (ift) ihm fu waschen. 33) ima 34) und sein Ganzes - 55, VIII. 0172, III 35) und nicht euer $anjet. 36) dett, welcher ibn Preis geben würde - AD, N. 37) pyn, f. Gramm. $. 109. 38) 12-5y. 39) und nad (aa, seinem Waschen - und nehmen die

und Bieber: Miedersehen sprad er. 40) wiederkehren zum Siben 20, Gramm. $. 109.

;(;

T כי גם (31

[ocr errors]
[ocr errors]

fpräch abermals zu ihnen: wisset ihr, was ich euch gethani 3 habe? . Ihr heißer ar, mich Meister 43) und Herr und faget recht“, daran, denn ich bin's auch: so nun 44) ich, 14 euer Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, to folle 4s) ihr euch auch unter einander 40) die Füße waschen. Ein Benspiel“7) babe ich euch gegeben, daß 48)15 ihr chut, wie ich euch gethan habe.

[ocr errors]

Geschichte") der Kreuzigung) und des Todés) Iesu nach den vier Evangelieri. Und sie brachten. 4) Jesum an die Ståtte, die da Heißet Schädelsfåtte), auf Hebräisch 9 Golgotha.

Golgotha. Und sie gaben ihm Myrrhen?) in) Wein zu trinken). Und da er's schmeckte *), wollte") er’s nicht trinfen. Daselbst Freuzigten sie ihn und mit ihm zwey Uebetrháter"), Einen zur Rechten ")), den Andern "4) zur Linken "), Jesum

) *, . Gramm. ) , . 43) 599, als adv. oder auch mit der conftr. asynd. 144)

:? IN ON?. 45) so (ist) auch euch zu waschen. 469 S. Gramm. Ş. 95. 6. 47) juny

) ?" Gramm. $. 98. 3. a.

I) , (. 2, ) 2) des Aufgehangens Werdens am Pfahle N. mon, nady = , nach dem Munde. 4) NSE, Hiph. seq. -5x5) maza, Chald. 6) aberfekt i'n die hebr. Sprache -- png, N. seq. ?; gius, Sprache, nay. Dit der Schå det , 7. ) mischt mit --- 979, Hithp, feq. ?, ?, by. 9) onw. 10) Dym. II) nan, mitvor sem. inf. oder: und er nam (es) nicht uno 'weigerte sich (TNO, P. seq. § vor dem inf.) zu trinken. ) ,

im . , 13) . ) . 15) bw und binow, I. oder

::

« ͹˹Թõ
 »