Der Gestirndienst der alten Araber und die altisraelitische Ueberlieferung

˹
H. Lukaschik, 1901 - 32 ˹

ҡҹ˹ѧ

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 22 - ... den Göttern, Vater, Nannar, der im Gewand der Hoheit einherschreitet, Herrscher unter den Göttern! Jugendkräftiger Stier mit starken Hörnern, untadeligen Gliedmaßen, lasurfarbenem Bart, voller Üppigkeit und Fülle; Frucht, die von selbst erzeugt wird, von hohem Wuchs, herrlich anzuschauen, an deren Fülle man nicht (genug) sich sättigt. Mutterleib, der alles gebiert, der bei den Lebewesen einen strahlenden Wohnsitz aufschlägt, Vater, Barmherziger, Gnädiger, der das Leben des ganzen Landes...
˹ 24 - Beute an Silber gewannen sie nicht! "> Vom Himmel her kämpften die Sterne, von ihren Bahnen aus kämpften sie mit Sisera; " der Bach Kison riß sie fort >>, der Bach der Schlachten«, der Bach Kison.
˹ 23 - ... Du, dein Wort läßt Wahrheit und Recht entstehen, so daß die Menschen das Rechte reden. Du, dein Wort ist (wie) der ferne Himmel, die verborgene Unterwelt, die niemand durchschaut. Du, dein Wort, wer verstünde es, wer käme ihm gleich? O Herr, im Himmel an Herrschaft, auf Erden an Herrlichkeit, unter den Göttern, deinen Brüdern, hast du keinen Rivalen. König der Könige, erhabener, gegen dessen Befehl niemand ankommt, dem an Göttlichkeit kein Gott gleicht, Wo dein gnädig Auge [hinblickt,...
˹ 22 - Knie nicht ermatten, der eröffnet den Weg der Götter, seiner Brüder. Der vom Grund des Himmels bis zur Höhe des Himmels glänzend dahinwandelt, Der da öffnet die Tür des Himmels, Licht schafft allen Menschen.
˹ 21 - Sühndeckel der Bundeslade nicht auch eine alte Erinnerung an den Mond als Stier sind, ist zu erwägen; jedenfalls waren sie kein Gegenstand der Anbetung, sondern hatten nur sinnbildliche Bedeutung.

óҹء