Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

1

1

!

Aller - Durchlauchtigsten, Großmächtigsten,

Unüberwindlichsten
Käyser/ König und Herrn/

HERRN CAROLO dem Sichsten/ Von GOttes Gnadeu erwählten Römischen Máyser, zu allen Zeiten Mehrern des Reichs; Konig in Germanien, Castilien, Legion, Arragon, bender Sicis fien, zu Hierusalem, Boheimb, Dalmatien, Croatien, Sclavonien, Navarra, Granata, Toledo, Valeng, Gals licien, Majorca, Sevilia, Sardinia, Corduba, Corsica, Mauritanien, Giennis, Algarbien, Algezirn, Gibraltar, der Cannarischen und Indianischen Gnsuln, Terre Firund des Oceanischen Meeres, 2c. Erg vergogen in Desterreich; bergogen zu Burgund, Braband und zu Mayland; Marggrafen zu Mahren; Obersten Bergogen zu Curenburg,Ober- und Nieder-Schlesien, Steyer, Kärnthen, Crain, Geldern, Würtenberg und Dece, Salabrien; Athen und Neopatrien; Fürsten zu Schwaben,

Catalonia undAsturia; Marggrafen des 3. Rom. Reichs zu Burgau, Ober- und Nieder-Laus fits; Gefürsteten Grafen zu Habsburg, Flandern, Tys rol,

Pfird, Kyburg, Górk und Artois, Landgrafen zu Elsat; Marggrafen zu Ostriani; Grafen in Giocs ceani, ju Namur, Rouißilion, und Ceritanea; Keren auf der Windischen Marck, zu Portenau , Pißcaja, Molini, Salins, Cripoli und

Mecheln.

Meinem allergnädigsten Käyfer /

König und Herrn

Großmächtigster, unüberwindlichster

Käyser, Allergerechtester, Allergnädigster

Käyser und Herr!

wr. Kayserl. Mas jeståt geruhen aller gnädigst zu erlauben daß fich das güldes ne Buch eines Rós

mischen Kapsers zu einem Römischen Käyser nabe!

An

[ocr errors]
[ocr errors]

Nachfolgern wenig seines Gleichen. Gwr. Käyserl

. Majest. find es 1 in Deren geheiligten Person man nebst Desselben böhen Würde auch seine grosse Tugenden vereinbahret siebet.

Seine Frömmigkeit/ seine Weisheit/ seine Gerechtigkeit / seine Tapfers feit / seine Friedfertigkeit / seine Menschen-Liebe i feine Aufrichtigkeit/ seine Enthaltung, seine Leutseeligkeit, feine Arbeitsamkeit / feine Sorgfalt vors ges meine Beste 7 leuchten an Ewr. Käyserl. Majestát mit solchem Glantz bervor/ daß die Mißgunft selbst gezwungen wird, Ewr. Käyseri

. Najeftát / als das Muster eines vollkommenen Fürsten zu verehren.

Rom erkante in dem einzigen Antoninus alle Väterliche Tugen den/ gleichwie Europa in feinem Sechsten SARL den Begriff

aller

):( 3

lauchtigsten Desterreichisch. Hels den bewundert.

Vormahls sind Ewr. Käysert. Najeftát die Jahre der Erfahrung/ wie dem Antoninus/ eine Schule der Weisheit worden; Nunmehro aber herrfchen SJE/ wie Er/ berdes über andere/ und über Sid Selbst! Bender Majestät wird durch Bey. der Sanftmuht und Leutseeligkeit ver. grössert. Bovon das mit dandbah. rer Treue verbundene Andencken in fo vieler erretteten Menschen Serken kuhet, die unter taufend Lob-und Sees gens-Sprüchen Ewr. Kays. Was jeståt allergnädigste Sorgfalt, in alterhöchster Persönlicher Anhörung iba rer Sachen/ rühmen.

So finden an Ewr. Kayseri. Majeft, die Geschäffte/ wie ehmahls

an

[ocr errors]
« ͹˹Թõ
 »