Monotheistische strömungen innerhalb der babylonischen religion: auf grund eines vortrages gehalten auf dem II. Internationalen kongress für religionsgeschichte zu Basel 1904

˹
J. C. Hinrichs, 1904 - 48 ˹

ҡҹ˹ѧ

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 20 - Gliedmaßen, lasurfarbenem Bart, voller Üppigkeit und Fülle; Frucht, die von selbst erzeugt wird, von hohem Wuchs herrlich anzuschauen, an deren Fülle man sich nicht (genug) sättigen kann, Mutterleib, der alles gebiert, der bei den lebenden Wesen einen glänzenden Wohnsitz aufschlägt; barmherziger, gnädiger Vater, in dessen Hand das Leben des ganzen Landes gehalten wird. O Herr, deine Gottheit ist wie der ferne Himmel, wie das weite Meer voller Ehrfurcht; der erschaffen das Land, Tempel gegründet,...
˹ 21 - Himmels glänzend dahinwandelt, Der da öffnet die Tür des Himmels, Licht schafft allen Menschen. Vater, Erzeuger von allem, der auf die Lebewesen blickt, , der auf bedacht ist. Herr, der die Entscheidung für Himmel und Erde fällt, dessen Befehl niemand abändert...
˹ 15 - Selig der Mensch, der diese heiligen Handlungen geschaut hat; wer aber uneingeweiht ist und unteilhaftig der heiligen Begehungen, der wird nicht gleiches Los haben nach dem Tode, im dumpfigen Dunkel des Hades.
˹ 11 - Hole von den Strahlen Atem, dreimal einziehend so stark du kannst, und du wirst dich sehen aufgehoben und hinüberschreitend zur Höhe, so dafs du glaubst mitten in der Luftregion zu sein. Keines wirst du hören weder Mensch noch Tier, aber auch sehen wirst du nichts von den Sterblichen auf Erden in jener Stunde, sondern lauter Unsterbliches wirst du schauen.
˹ 20 - Herrscher unter den Göttern, Vater, Nannar, Herr der Kopfbinde, Glänzender, Herrscher unter den Göttern, Vater, Nannar, an Königsherrschaft sehr vollkommen, Herrscher unter den Göttern, Vater, Nannar, der in hehrem Gewände einherschreitet, Herrscher unter den Göttern; Kräftiger junger Stier mit starken Hörnern, vollkommenen Gliedmaßen, lasurfarbenem Bart voller...
˹ 37 - Herzens mich böse angeblickt. Der Gott hat im Grimm seines Herzens mich feindlich getroffen; die Göttin hat wider mich gezürnt, mich einem Kranken gleich gemacht. Der Gott, den ich kenne, nicht kenne, hat mich bedrängt; Die Göttin, die ich kenne, nicht kenne, hat mir Schmerz angetan.
˹ 21 - Licht schaffend allen Menschen; Vater, Erzeuger von allem, der auf die Lebewesen blickt . . . der auf . . . bedacht ist. Herr, der die Entscheidung für Himmel und Erde fällt, dessen Befehl niemand (abändert); der da hält Feuer und Wasser, der da leitet die Lebewesen, welcher Gott käme dir gleich? Im Himmel, wer ist groß?
˹ 11 - Höhe, so dafs du glaubst mitten in der Luftregion zu sein. Keines wirst du hören weder Mensch noch Tier, aber auch sehen wirst du nichts von den Sterblichen auf Erden in jener Stunde, sondern lauter Unsterbliches wirst du schauen. Denn du wirst schauen jenes Tages und jener Stunde die göttliche Ordnung, die tagbeherrschenden Götter hinaufgehen zum Himmel und die ändern herabgehen; und der Weg der sichtbaren Götter wird durch die Sonne erscheinen, den Gott, meinen Vater; ähnlicher Weise wird...
˹ 37 - Herr, meiner Sünden sind viel, groß sind meine Vergehen. Mein Gott, meiner Sünden sind viel, groß sind meine Vergehen; meine Göttin, meiner Sünden sind viel, groß sind meine Vergehen. Gott, den ich kenne, nicht kenne, meiner Sünden sind viel, groß sind meine Vergehen. Göttin, die ich kenne, nicht kenne, meiner Sünden sind viel, groß sind meine Vergehen. Die Sünde, die ich begangen, kenne ich nicht; das Vergehen, das ich verübt, kenne ich nicht.

óҹء