Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Verlag von OTTO SCHULZE in Leipzig. Die Religion der Sikhs, nach den Quellen dargestellt von Prof. ERNST TRUMPP.

Gebunden M. 3.50. Der Rig - Veda, die älteste Literatur der

Inder von Prof. ADOLF KAEGI. Zweite umgearbeitete und erweiterte Auflage.

Gebunden M. 4.50. Der Buddhismus und seine Geschichte in

Indien. Eine Darstellung der Lehren und Geschichte der Buddhistischen Kirche von Prof. HCH. KERN. Autorisirte Uebersetzung von Prof. H. JACOBI. I. Band in 2 Theilen.

Gebunden 9 M. Drei Ideale menschlicher Vollkommenheit.

Nach der Mischna, den Satzungen Loyola's und der
Ethik des Aristoteles von R. CONDER,

75 Pf.

Die Assyriologie und ihre Ergebnisse für

die vergleichende Religionsgeschichte. Aus dem Holländischen. Von Prof. C. P. TIELE.

I M.

I M.

Das Christenthum und die heutige ver

gleichende Religionsgeschichte von JULIUS HAPPEL, 2 M. Die altchinesische Reichsreligion vom Rod Standpunkte der vergleichenden Religionsgeschichte von

Julius HAPPEL. Die vorsemitischen Kulturen in Aegypten Von demselben Verfasser ist erschienen:

und Babylonien von FRITZ HOMMEL. (Zugleich Heft 2 von „Die semitischen Völker und Sprachen, als erster Versuch einer Encyklopädie der semitischen Sprachund Alterthums-Wissenschaft“.) Mit einem Kärtchen im Texte.

7 M.

Kritik des philosophischen Pes

simismus der neuesten Zeit. Gekrönte Preisschrift. Leiden 1875.

Preis M. 2.60.

Darwinismus, Religion, Sittlichkeit. Gekrönte Preisschrift.

Leiden 1878. Preis M. 2.60.

Die Katechismusfrage in der ev.prot. Kirche Badens. 2. Auflage. Lörrach 1881.

Preis 35 Pf. Der Lehrermangel in Baden. Lörrach 1882.

Preis 50 Pf.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][graphic][merged small][subsumed][merged small][merged small]

recat. 3-1-23 CM

VORWORT.

M.T.T.

Reclaro 1-3-29

Wir besitzen treffliche gelehrte Darstellungen des stoischen Lehrbegriffs, in allererster Reihe die von Zeller. Dagegen fehlt, wenigstens in Deutschland, eine Bearbeitung, welche ausser dem Wesen des Stoicismus auch seine Entstehungsgründe, seine Kämpfe, seine Wandlungen, seine Verbreitung, seine Leiden und Triumphe, sowie sein Verhältnis zum Christentum mit verhältnismässiger Ausführlichkeit behandelte und zwar in einer für weitere Kreise fasslichen Form. Und doch ist unter allen philosophischen Systemen der alten wie neuen Zeit keines so reich an merkwürdigen Vertretern, an wechselvollen Schicksalen, an tief ins Leben eingreifenden Gedanken, an religions- und weltgeschichtlichen Beziehungen als das stoische, keines daher auch so geeignet, über den Kreis

« ͹˹Թõ
 »