Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Pflicht macht, und mit weiser Måßigung genieße, was er ihnen mit weiser Mäßigung zu genießen, nicht bloß wie Moses die Ehescheidung um des Hers zens vårtigkeit willen, sondern von Gott und ihrer eigenen Natur wegen, erlauben und gönnen barf und muß, fo lebe er wie'er lehre, und schwache nicht, sondern befestige vielmehr seine Lehre durch fein Beispiel, und es liege also ausschließlich in dem Amt eines Predigers nichts, was gesellschaftliche Spiele und andere Erholungen für ihn verwerflich mache, weil er diese nicht deripehren und nicht eins mal mißrathen darf, vielmehr als Mittel zu (chó. nen moralischen Zweden heiligen kann und soll.

Ja, wenn man zu dieser Behauptung noch eine Uutoritåt von Beispielen zu bedürfen glaubte, so ließen sich in der Geschwindigkeit zwei derselben finden.

Denn obgleich der Großte unter aflen, die von Weibern geboren find, den ausgenommen, der ihn dafür erklårt, nicht aß und nicht trant, so war doch der Großere, der ihn' dafår" erklärt, und zu dessen Religion wir uns bekennen, gerade in diesem Punkt sein Antipode, zum Beweis, daß man groß und klein seyn kann, ob man's thut oder nicht.

Während der Sohn der Elisabeth feine Heus schreden speiste, war . B. der menschenfrohe Sohn Nariázu Cana bei einer Hochzeit, und nicht

96

X.

lita ne i.

[ocr errors]

,

err Gott Vater im Himmel,

erhöre uns! Durch Jesum Christum ber Welt Heiland,

erbarme dich über uns! Durch deinen heiligen Geift

erleuchte, beffere, tróste uns!

Sey uns gnådig verschone unser, lieber Herr und Gott!

In unsern Nöthen hilf uns lieber Herr und Gott!

Vor allen Sünden,
vor allem Irrthum,
vor allem Uebel,
vor des Feindes Trug und List,
por borem schnellen Tod

vor theurer Zeit und Pest ,
vor Krieg und Blutvergießen,
vor Anfruhr und Zwietracht,
vor Hagel und Ungewitter,
vor Feuers - und Wassersnoth,

vor dem ewigen Tode
behůt uns lieber Herr und Gatt!

Durch deines Sohnes heilige Geburt,
der unser Freund und Bruder ward ,
durch seinen blutigen Leidenskampf,
durch seinen Tod am Kreuze,
durch seine fröhliche Auferstehung und Sim:

melfahrt,
in unserer Tekten Noth,

und am jüngsten Gericht hilf uns unser Vater und unser Gott!

Wir deine Kinder bitten, du wolleft uns erhören, lieber Herr und Gott!

und deine heilige christliche Kirche regieren, alle Dinner der Religion bei der heilsament

Lehre und im heiligen Leben erhalten, mit deinem Geist und Kraft ihren Unterricht

begleiten, das Werk des Satans unter uns zernichten, die Irrenden zur Wahrheit, die Verführten zur Besserung bringen, allen Betrübten und Blóden helfen und sie

erquiden, erhör uns lieber Herr und Gott! Liturg. Beiträge x. BS. VII.

7

Allen Königen und Völkern woltest du Friede und

Einigkeit geben,
unsern theuren Landesherrn sammt allen

Råthen und Amtleuten leiten und schüßen,
unser Vaterland,
unsere Stadt (unsern Ort) und Gemeine legs

nen und behüten; erhör uns lieber Herr und Gott!

Allen die in Noth und Gefahr find, wollest du mit

Hülfe erscheinen,
den Schwangern und Såugenden fröhliche

Frucht und Gedeihen geben,
aller Kinder und Kranken warten und pflegen,
alle unschuldig Gefangenen erloren,
alle Wittwen und Waisen vertheidigen und

versorgen,
aller Menschen dich erbarmen,
unsern Feinden vergeben und sie bekehren,

die Früchte des Landes geben und bewahren; erhör uns lieber Herr und Gott!

Du Vater unsers Herrn Jesu Christi, erbarme dich über uns !

Du unser Gott und unser Vater, erbarme dich über uns !

Ddu, zu dem unsere Hoffnung steht, verleihe uns deinen Frieden!

Amen! ;)

[ocr errors][merged small][merged small][merged small]
« ͹˹Թõ
 »