Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Unehre, und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gefået in Schwachheit und wird auferstehen in Kraft. Es wird gesået ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib.

Phil. 3, 20. 21. unser Wandel ist im Himmel, von dannen wir auch warten unseres Heilandes Jesu Chrifti, des Herrn, welcher unfern nichtigen Leib ver: klåren wird, daß er ähnlich werde seinem verklarten Leibe.

153. Was heißt: Ehristus wird Gericht

balten?

1

Christus wird die gottlosen Menschen und die frommen Mensdhen auf immer von ein: ander sdheiden. Er wird über jene das Ur: theil der Verdammniß aussprechen, und diese mit sich in die Seligkeit des Himmels ein: führen.

Matth. 25, 34. Dann wird der König ragen zu denen zu seiner Rechten: Rommt her ihr Gesegneten meines Vaters, ererbet das Reich, das euch bereitet ist von Unbeginn der Welt.

Matth. 25, 41. Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken; Gehet hin von mir ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist, dem Teufel und seinen Engeln.

154. 3er

154. Welches wird das Schicksal der Ver

dammten feyn ? Die Berdammten werden in einem hodist traurigen und unglücklichen Zustande in der Gemeinschaft und unter der Gewalt der bösen Geister fich befinden. Die heilige Schrift beschreibt uns ihren Zustand zwar in bildlis chen aber schrecklichen Ausdrucken.

Luk. 16, 23. 24. Als er nun in der Sólle und in der Qutal war, hob er seine Augen auf, und sah Abraham von ferne, und Lazarum in seinem Schooß, rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner, und sende Lazarum, daß er das Zeußerste seines Fingers ins Wasser tauche, und kühle meine Zunge, denn ich leide pein in dieser Flamme. 155. Welches wird der Zustand der From

men in jenem Leben seyn ? Don alleh Súnden rein und von allen Gebrechen frei werden sie in der Gemein schaft Gottes und Jesu Christi mit allen Engeln und Vollendeten eine ewige Seligkeit genießen, von welcher der mensdhliche Sinn hier auf der Erde noch gar keiner Vorstels lung fåhig ist.

1. Joh. 3, 2. Wir sind nun Gottes Kinder, und ist noch nicht erschienen, was wir seyn werden. Wir wissen aber, wenn es erscheinen wird, daß wir ihm gleich seyn werden; denu wir werden ihn sehen, wie er ist. Liturg. Beiträge !c. Bd. VII.

15

1. Petr. 1, 3 6. Gott hat uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Todten, zu einem unvergångliden und unbefleckten und unverwelklichen Erbe, das behalten wird im Himmel, euch, die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahrt werdet zur Seligkeit, welche zubereitet ist, daß fie offenbar werde zur Vesten Zeit, in welcher ihr · euch freuen werdet, ihr die ihr jetzt eine kleine Zeit (wo es seyn soll) traurig send in mancherlei Anfech: tungen.

2. Cor. 4, 17. 18. Unsere Irůbsal, die zeitlich und leicht ist, Tchaffet eine ewige und über alle Maße wichtige Herrlichkeit, uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das unsichtbare. Denn was fichtbar ist, 066 ist zeitlich was aber unsichtbar isi, das ist ewig. 156. Welches wird zulegt das Schicksal

aller irdischen Dinge reyn? Die Erde wird vergeben mit aller ihrer Herrlichkeit und mit allem ihrem Ungemach. Es wird für die Vollendeten in Gott über: all nur Seligkeit und Himmel seyn.

Matth. 24, 35. Himmel und Erde werden verges hen; aber meine Worte werden nicht vergehen.

2. Petr. 3, 13. Wir warten aber eines neuen Himmels und einer neuen Erde, nach seiner Verheißung, in welchen Gerechtigkeit wohnet.

Offenb. 21, 1. und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde, denn der erste Himmel und die erste Erde vergieng.

[merged small][ocr errors][merged small]
« ͹˹Թõ
 »