Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

derung für den, welcher dir vertraut, und wenn wir nur treu erfunden sind, so führest du die, welche mit Thränen såen, einst zu einer reichen Freudenernte.

Ja, du bist der Geringen Stärke, der Armen Stårke in Trúbjal, eine Zuflucht vor dem Ungewitter, ein Schatten in der Hiße, wenn Menschen wüthen, bist der Bedrängten Retter, der Einsamen Trost, und der Kranken Erloser.

Barmherziger Vater, wir beten, daß wir im Unglück durch den Glauben an dich Beruhigung finden, unsere Hülfe in Geduld und Hoffnung von dir erwarten, und daß den armen Verlasse: nen in der heißen Anfechtung ein guter Mensch wie ein Engel des Trostes besuchen und erquiden moge!

Unser ganzes Leben ist nur eine Prüfung durch Freude und Schmerz. Einst schlågt un: fere Feierstunde, dann schließt der Glückliche, wie der Unglückliche die můden Uugen zu, und die Thräne des Betrübten vertrocknet auch, und feine Klage verstummt.

Alsdann ist ein reines Herz die beste Habe, und ein gutes Gewissen der treueste Freund, und du o Gott bist der Sterbenden einziger und legter Trost.

Heiliger, barmherziger Vater, wir beten, daß wir im Glück und im Unglück oft an den Tod und an die Ewigkeit denken, unser Gewissen mit keinen Sünden beladen, sondern durch ein frommes Leben uns eine leichte Todesstunde bereiten mögen. Amen!

Ein anderes Formular.

Geliebte Freunde! Wir wollen jegt nach unferm christlichen Gebrauche ein Kapitel der heiligen Schrift miteinander lesen, die Belehrungen und den Trost, der darin enthalten ist, auf unser Herz an: wenden, und alsdann unser andåchtiges Gebet zu Gott dem Pater verrichten, damit wir durch dafselbe von neuem zum Kampf gegen die Sünde er: muntert, zur Rechtschaffenheit und Gottseligkeit be: wogen, und im Vertrauen auf Gott in guten und bösen Tagen befestiget werden mögen.

(Hierauf folgt die Betrachtung eines Kapitels aus

der heiligen Schrift und sodann das Gebet.)

Wie glücklich sind wir o Gott, daß wir dich durch Jesum Christum als unsern Vater erkennen. Du liebest uns, und wenn wir nur treu und gewissenhaft deinen väterlichen Willen befolgen, so thust du gewiß und gerne alles, was uns nach deiner Weisheit gut ist, an Seele und Leib. Du liebest uns, und wir dürfen unsere Wünsche, alles was uns heiß und schwer im Herzen liegt, dir in unserm Gebete vortragen, und uns freuen, daß du deine Kinder gerne erhöreft.

Auch jekt nahen wir uns zu dir mit dem Wunsche täglich frommer und zufriedener zu werden, und mit dem Vertrauen, daß wir unterstügt von deiner Gnade durch aufrichtigen Ernst und treuen Gebrauch unserer Kräfte es werden können.

Gib uns die Gefahr der Sünde und die Ver: suchung dazu, die in unserm eigenen Herzen liegt, immer besser zu erkennen, damit wir uns immer sorgfältiger 'vor jeder wiffentlichen Uebertretung deiner Gebote, und vor jeder Uebereilung bewahren können. Ich wie unglücklich wären wir, wenn die Sünde über uns måchtig würde! In den fröhlichsten Stunden unsers Lebens mußte uns unverfehens die Ungst eines bösen Gewissens überfallen, wir båtten im Unglück und Leiden keinen Trost mehr übrig, wir könnten nimmer freudig, kindlich zu dir beten, wir könnten nicht ruhig an den Tod und an die Ewigkeit denken. Barmherziger Vater, im Himmel bewahre uns!

Erbarme dich, du Gott der Langmuth und der Gnade, über alle die Unglüdlichen, welche in diesem traurigen Zustande fich befinden, und mit einem verwundeten Gewissen ohne Trost und ohne Freude umhergehen, und bringe die noch Unglüdli: chern zur Besinnung zurůd, welche mit Sicherheit und verstodtem Sinn das Böse verůben, und nicht sehen in welcher Gefahr fie find. Lehre sie erken:

was für ein Sammer fpåt oder frühe auf ein unheiliges Leben folge; und troste fie wieder zu rechter Zeit mit der Hoffnung, daß für ihre Reue Erbarmen, für ihr Gebet um Besserung und Gnade noch Erhörung im Himmel fen, damit sie Muth und Vertrauen zu sich selbst und zu dir ges winnen, fich immer mehr vom Bösen reinigen, und endlich als gebesserte Menschen im lebendigen Glauben an Jesum Christum die Ruhe des Herzens wieder finden mögen.

Das trostreiche Evangelium deines Sohnes, der unser aller Erlöser ist, wollest du, allmächtiger Vater, uns und unsern Nachkommen erhalten und noch viele Menschen durch dasselbe erleuchten und beglüden. Wir bedürfen alle in den teüben Augenblicken unsers Lebens und in unserer lekten bangen Stunde die Erquicung, die dein Sohn den Müden und Beladenen in seinem Evangelium anbietet. Wir sind alle unwissend und schwach zum Guten, wenn nicht sein Geist uns erleuchtet und heiliget, und wir fehnen uns alle durch die vergånglichen

[ocr errors]

Freuden und Leiden dieses Lebens hindurch nach dem ewigen Frieden, den wir nur durch den from: men Glauben an ihn, und durch treue Befolgung seiner Lehre finden können.

Den großen theuren Segen seines Wortes, den fchon so viele empfunden haben, die noch leben und schon bei dir sind, den laß auch uns erfahren, daß wir freudig nach deinem Willen leben, mit stillem Vertrauen auf deine våterliche Regierung unser Schicksal ertragen, und einst selig sterben mögen.

Segne o Gott alle guten Menschen allen Orten, die in einem nißlichen Berufe für das Wohl ihrer Nebenmensdien sorgen und arbeiten, und durch ein christliches wohlthåtiges Leben Trost und Freude um sich her verbreiten. Regiere die Gesinnungen aller, welche du zu Våtern über die Voiker gelegt hast, daß sie dir in Güte und Wohl: thåtigkeit åhnlich werden, und durch die Macht, welche in ihren Händen liegt, das Gute in der Welt wirksam befördern, Irrthum, Lafter und Elend verhindern und unterdrücken mögen.

Unterstüße mit deiner Kraft und erfreue mit deiner Güte unsern Landesfürsten, und laß unser ganzes Fürstenhaus fortwährend in erfreulichem Segen blühen. Leite mit deiner Weisheit alle fürst: lichen Ráthe und Beamte, regne den Unterricht un

« ͹˹Թõ
 »