Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

E i n andere $ Gebe t.

2Umächtiger Gott und Vater, wir danken dir, daß du uns in der vergangenen Nacht vor allem Unglüc gnådig bewahret, und uns zur Fortsegung unseres Lebens an diesem Morgen wieder geweckt, und zu den Geschäften unsers Berufes durch einen gefunden Schlaf gestårket hast.

Die Sonne, die gestern von uns weggieng, kommt jekt wieder so freundlich und so mild am Simmel herauf, und bringt uns und unsern Fluren neuen Segen. Die ganze Natur ift wieder so frisch und erquickt; alle Kreaturen freuen sich, und uns ist's wohl, o Vater, im reinen kühlen Morgenhauche deiner Schöpfung. O, daß wir doch immer dir vertrauen, gute Menschen seyn und bleiben mogen unser Lebenlang, damit wir deiner Freund: lichkeit und deiner Nähe uns stets mit reinem Hers zen erfreuen können,

uch, wie mancher bekümmerte Mensch hat vielleicht diese Nacht, wo uns ein fanfter Schlaf erquicte, in schweren Sorgen durchwacht; wie manches Uuge hat schlaflos geweint; wie lang hat mancher Kranker im heißen Schmerz gestöhnt: Hüter ist die Nacht schier hin!

Móge

Möge der neue Tag, der jekt am Himmel heraufgeht, diese armen lieben Menschen auch mit feinem Lidhte erheitern, und ihnen eine gute Stunde bringen. Erscheine ihnen du Vater der Barmher: zigkeit mit Linderung und Trost, und verschaffe uns auch heute Gelegenheit, irgend ein trauerndes Herz zu trösten, und einem Nothleidenden zu helfen, damit er das Gebet, welches er in dieser Nacht um Hülfe zu dir geschickt hat, erhöret finden und mit uns dir danken möge.

Vater, wir vertrauen dir und wissen, daß du auch schon für diesen Tag unsere Nahrung und alles, was uns nöthig ist, bereitet hast. Du gibft ja jedem deiner Geschöpfe seine Speise zur rechten Zeit, und fåttigest aus deiner milden Sand alles, was da lebet mit Wohlgefallen.

Stärke unsern guten Millen und unsere Kraft zu den Geschäften, we che heute auf uns warten, und laß alles wohlgelingen, was wir im Vertrauen auf dich mit guter Ubsicht unternehmen. Wenn uns des Tages Last und Hiße drückt und wir an unserer Arbeit in den reinen blauen Himmel hin: aufschauen, der über uns ist, oder wenn ein fri(ches Wehen in der Mittagszeit unsere Stirne kühlt, so wollen wir an dich denken und uns freuen, daß du auf unsern Fleiß mit Wohlgefallen Liturg. Beiträge :4. BO. VII.

4

herabschaueft, und daß dein Wohlgefallen Segen für uns ist.

Dann drůckt uns nicht der Arbeit Müh,
Du linderst und verfüßeft sie ;
Den Schweiß auf unserm Ungesicht
Bestrahlet deines Segens licht.

Wenn wir die Blumen auf dem Felde ansehen, die du so schön gekleidet hast, oder die frohen Ges schöpfe unter dem Himmel, die du auch ernährest, so wollen wir uns trösten, daß wir ja deine Kinder sind, und daß deine Vaterliebe keines unter uns vergessen kann.

Und wenn uns am Abend nach überstandener Arbeit die Ruhe und Kühlung erquickt, so wollen wir mit den Unsrigen wieder an dich denken, uns deiner freuen und dir danken.

Dieses Andenken an dich, und dein guter Geist foll uns auch bewahren, daß wir unser Gewissen mit keiner Sünde beladen. Wir möchten alle gern ain schönen Morgen der Auferstehung heiter und froh erwachen. Alles, was uns sonst noch auf dem Herzen liegt, barmherziger Vater, du weist es Tchon, und wir glauben an deine Weisheit und Güte, daß du uns mit der Erfüllung unserer Wünsche erfreuen wirst, wenn es uns gut ist, und

daß du mehr thun kannst, als wir bitten und verstehen.

So gehen wir denn jegt an unsere Geschäfte mit dem Vorsaß vor deinem angesicht zu wans deln und fromm zu seyn. Bewahre uns vor Unglück! Der Segen unseres Gebetes begleite uns. Amen!

3.

Für die Abendbetstunden am Samstag,

Geliebte Freunde! Wir haben durch Gottes Gnade' abermal das Ende einer Woche erlebt. Also sollen wir den Herrn preisen, uns zu einem Sinn und Leben, wie es ihm wohlgefällig ist, immer mehr tůchtig machen, auch zur würdigen Sonntagsfeier unsere Herzen vorbereiten. Der allmachtige barm: herzige Gott wolle daher die Betrachtung seines Wortes in dieser Stunde an uns Tegnen, und unser dankbares und glaubiges Gebet in Gnaden erhören. Vernehmet zuerst:

(Hierauf folgt die Betrachtung eines Kapiters aus

der heiligen Schrift und fodann das Gebet :)

Gott unser Vater , so ist nun wieder eine Woche unfers Lebens dahin gegangen und wir find der Stunde, die uns in die Ewigkeit abrufen wird, näher gekommen.

Urbeit von einem Tag zum andern war auch in dieser Woche unser Theil. Doch ist ihr Ende da; und du hast uns mit deinem

« ͹˹Թõ
 »