Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

in guten Thaten nach deinem Wohlgefallen zu ringen.

Unsere Besserung rey der Dank, den wir dir für deine Wohlthaten, für deine Schonung, für dein Erbarmen bringen. Unsere Besserung - fie sey das Siegel der Gerechtigkeit unsers Glaubens, ohne sie ist kein Trost der Vergebung. Unsere Ber: ferung - fie sen die Beschäftigung unsers Lebens, welche wir nie ausseßen wollen, wie wir sie nie enden, unsere Vorbereitung zum Tode, und unsere Einweihung in die Ewigkeit. Amen!

[ocr errors][merged small]

Gott unser Vater, wir danken dir, daß du uns durch Jesum Christum deinen Willen' geoffenbaret haft. Durch ihn kennen wir dich und den Weg, darauf wir wandeln sollen, daß wir dir wohlgefallen, und wiffen von ihm, daß du auch deiner gefallenen Kinder dich erbarmest, und alle, die ihre Sünden bereuen, und zur Tugend zurückehren, mit våter: licher Liebe wieder aufnimmst. Wir nahen uns heute zu dir; auch wir bedürfen diesen Trost, diese erbarmende Vaterliebe.

Uch daß jeder unter uns fich redlich vor dir prüfen, und sich selber, seine Schwachheiten, feine stillen Neigungen, feine verborgenen Fehler besser moge kennen lernen. Wecke in uns durch die neue

Erinnerung an unsre Schuld jene göttliche Traurigkeit, die da wirket zur Seligkeit, eine Reue, die Niemand gereuet, und laß uns alle von deiner er: barmenden Vaterhuld gerührt und gewonnen wer: den, die gåttlich groß, durch Vergebung bessern, und durch Besserung beglücken will. Du bist nicht ein Gott, dem gottlos Wefen gefáut, wer böse ist, bleibet nicht vor. Uch darum bewahre jedes Herz vor dem traurigen und gefährlichen Jrrthum, der Vergebung und Gnade ohne Besserung hofft. Wirke und erhalte in uns ben wahren christlichen Glauben, daß die hohe Tugend Jesu Christi und ihr Lohn nur durch fromme Nacheiferung unser eigen werden kann, und daß das Himmelreich, welches er uns eröffnet hat, nicht alle aufnimmt, die ihn ihren Herrn nennen, sondern nur die, die den Willen thun seines Vaters im Himmel, und stårke unsere guten Vorråbe, daß dieser Glaube durch einen bei: ligen Sinn und durch ein frommes Leben bei uns sichtbar werde. So erforsche uns denn, und erfahre unser Herz ! Průfe uns, ob wir auf gutem Wege sind, und leite uns auf ewigem Wege. Amen!

2. Beichtformular.

(Der Prediger eröffnet die Handlung mit einer An

rede, die dem Zweck der Handlung überhaupt und den umstånden und Bedürfnissen seiner Zuhörer angemessen ist, und geht dann mit einer schicklichen Wendung zu der Beichtformel über, die in folgens den Uusdrücken könnte vorgesprochen werden:)

Herr du erforschest mich und kennest mich !

Vor dir, mein allwissender und heiliger Gott, bekenne ich mit aufrichtigem Herzen meine Sünden. Sie find mannigfaltig und schwer. Ich habe deine heiligen Gebote nicht nur äußerlich in Worten und Werken, ich habe sie noch öfter in boren Gedanken, Neigungen und Begierden übertreten, und deiner Gnade mich unwerth gemacht.

Was Menschen nicht wissen, und was ich felber nicht genug erkennen kann, das weist du, o Gott, und darum ift vor dir meine Seele mit Be: schåmung und Reue erfüllt,

Um Gnade o Vater flehe ich zu dir, und um Vergebung aller meiner Sünden durch deinen Sohn Sefum Christum meinen Heiland, uno lege vor dir mit aufrichtigem Herzen das Gelübde ab: ich will nicht wissentlich mehr gegen dein Gebot und mein Gewissen handeln, will mein Herz inwendig heiligen, allen bösen Gedanken und Begierden ernst: lich widerstreben, und alle Pflichten des Christen: thums getreulich erfüllen. Meine Besserung fer der Dank, den ich dir für deine Wohlthaten, für deine Schonung, für dein Erbarmen bringe. Sie sey das Siegel der Gerechtigkeit meines Glaubens, ohne sie ist kein Trost der Vergebung. Sie fer die Beschäftigung meines Lebens, die ich nie ausseßen will, wie ich sie nie vollenden kann, meine Vorbe: reitung zum Tode, und meine Einweihung in die Ewigkeit.

Dazu woltest du o Gott mir deine Gnade und deinen guten Geist verleihen. Amen!

(Sierauf fábrt der Prediger fort :)

Ist dieses euer aufrichtiges Bekenntniß und die demüthige Bitte eures Herzens an Gott?

Habt ihr den trostreichen Glauben, daß Gott feinen Sohn aus Liebe zu den Menschen gesendet habe, daß fie durch ihn von der Sünde erlóset werden ?

Ist es euer ernstlicher Wille, die Reue über euere Sünden und den Glauben an Jesum Christum euern Erlöser durch ein frommes Leben an den Tag zu legen ? - Gott sieht in euer Herz To beståtiget solches mit einem lauten Sa!

(Wenn dieses geschehen ist, spricht der Prediger einen 2bsolutionsspruch aus der heiligen Schrift und fährt fort:)

Nehmet denn auch ihr den Trost des Evange: liums in euer Herz auf:

Auch euch hat Gott geliebt und seinen Sohn · gegeben, daß ihr durch ihn leben sollt, und ich als Diener der christlichen Kirche verkündige euch diesen Trost, und die Vergebung eurer Sünden im Namen Gottes des aters, des Sohnes und des hei: ligen Geistes. Amen!

(Hierauf schließt der Prediger die sandlung mit einer Ermahnung oder einem Wunsch, der mit seiner voran

gegangenen Rede in Verbindung steht.)

[ocr errors][merged small]

Almifsender und heiliger Gott, vor dir bekenne ich init aufrichtigem Herzen meine Sünden.

Ach ich habe deine heiligen Gerege oft und auf mantherlei Weise übertreten, und deiner Gnade mich unwürdig gemacht, nicht nur in Worten und Tha. ten, noch öfter in geheimen Gedanken, Neigungen und Begierden zum Bösen.

Was Menschen nicht wissen und was ich selber nicht genug erkenne, das weist du Aurehender,

« ͹˹Թõ
 »