Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[ocr errors]

bens und an dein Segen meines Todes, und an den Freuden meiner Herrlichkeit, und daß du nun als mein Erlöster ein kindliches getrostetes Herz zu Gott deinem Vater erheben könnest, wenn du mit Vertrauen, das Gebot der Liebe von mir annenmen, und dich durch ein heiliges Leben als den Meinigen erweisen willst. Wer nun also diesen Worten, die er von Christo höret, feftiglich glau: bet, das Brod und den Wein dieses heiligen Mah. les zur Erinnerung an ihn , und zur. Beståtigung feines Glaubens empfåhet, auch denselben durch treue Befolgung der Lehre Jesu, durch ein Herz vou Liebe zu dem Vater im Himmel, und zu den Brüdern auf Erden beweiset, der ist mit Gott verföhnet, und Gott mit ihm und wird eriglich leben.

So wollen wir denn einer und seines Todes gedenken, nåmlich, daß er für unsere Sünden ges storben, und zu unserer Rettung wieder auferstanden fer, und ihm ewig. Lob und Dank darum fagen.

Uuch wollen wir mit dem Leib und Blüte uns sers Heilandes seinen Geist und seine Gesinnungen in uns aufnehnien, fanft und gut und heilig 'wers den, wie er es war, unsern Feinden vergeben, und ferne von Stolz und Mißgunst, einer den andern lieben, erfreuen, trösten, tragen, wie er uns ge: than hat. Denn gleich wie wir von Einem Brede

6

effen, und aus Einem Reich trinken, also vereinis gen wir uns alle zu Gliedern Einer heiligen Bes meinde Fesu Christi, die Einen Gott und Vater verehren, nnd für seine Gnade preifen ; und ob wir schon nach seinem våterlichen Willen auf una gleicher Bahn durch das Leben wandeln müssen, so gehen wir doch von seiner Hand geleitet, zu Einem Ziel und haben alle Einen Troft, Eine Hoffnung, Ein Haupt im Himmel, Jesum Christum, der für uns bei Sott lebt.

Und so wollen wir denn auch der göttlichen Gnade versichert die Leiden, durch die er unsere Tugend läutern und befestigen will, mit Gelaffens heit annehmen, mit Geduld ertragen, und in kinds lichem Vertrauen ihr frohes Ende erwarten. Dazu helfe uns der aumächtige, barmherzige. Gott und Vater unsers Herrn Jesu Christi durch seinen heilis gen Geist. Amen.

Lasset uns mit heiliger Undacht unsern Geist zu ihm erheben und also beten:

Gott unser Vater! In andachtsvollem Gebet zu dir heiliget fich jegt unser Herz dem Andenken an den Tod Iesu Christi unsers Heilandes; es heis liget fich zum gerührten frommen Dank, Vater, für deine Liebe, die uns mit Christo Erkenntniß unsers Heils, Willen und Muth zur Tugend, die Freude deiner Kindschaft, Troft im Leiben, Hoff mung am Grabe und den Himmel gab.

Sa wir heiligen ung zu einem findlichen, folga famen Sinn gegen dich, zur Liebe und Barmhers zigkeit gegen alle, die mit uns Barmherzigkeit bet bir gefunden haben, zu treuen Befennern deines Sohnes, nicht mit dem Munde nur, nicht nur am Altar, sondern im Leben, mit der That und Wahr. heit. Laß uns bei seinem Todesmahl den hohen Beruf, zu welchem er ung geweihet hat, und die Hoffnung, welche er uns mitgibt, lebhafter erken: nen und freudiger führen, daß er jekt bei uns ift, und alle Tage, wie er gesagt hat, damit wir ohne Wanken an den nahen Unsichtbaren glauben, heilig vor ihm unserm Herrn und Richter leben, und ohne Zagen, wenns seyn soll, wie er, durch Leiden zu unserer Vollendung gehen mögen.

Jedem verwundeten Gewissen unter und werde dies Brod zur Heilung, jedem zusammen gepreßten Herzen dieser Kelch zur Erquidung, allen zum Heil, allen Guten und Frommen zur Hoffnung des Les bens im Zobe. Amen. W. u.

Unsere Undacht hat dieses Brod und diesen Mein zum Mahl des Gedächtnisses unsers Seilands geweihet, und unser Glaube umfasset darin den Leib Fesu Christi, der für uns in den Tod gegeben, das Blut, das für uns und für viele vergossen ist, zur Vergebung der Sünden.

Also wolle eure christliche Liebe, in rechtem wahrem Glauben, und ernstlichem Vorfas das Les ben zu bessern, herzutreten.

(Hierauf folgt die Austheilung des Heiligen abends

mahls und fogann spricht der Prediger:)

Nun laßt uns noch einmal beten und dem Herrn danken:

Lobe den Herrn meine Seele, und was in mir ist seinen heiligen Namen !

Vater unsers Herrn Jesu Christi, auch unser Gott und unser Vater! Wir bringen dir Lob und Dank für den milden Troft, den du uns auch jest in dem heiligen Abendmahl deines Sohnes wieder mitgetheilt hast, für die stillen Rührungen die unser Herz durchdrungen, für den Muth und die Kraft, womit du uns von neuem gegen den måchtigen Kampf des Irdischen mit dem Himmlischen in uns, gegen jeden trostlosen Zweifel, gegen den gefährli: chen Reiz der Sünde, und gegen die Furcht des Todes gestärket hast. Heilig sey und unverbrüchlich bleibe nun der Bund, den wir erneuert haben, dich als unsern Vater zu erkennen, und mit kindlichem Vertrauen zu ehren, in tugendhaften Gesinnungen liebend und duldend, als Angehörige Jesu Christi ju leben und zu sterben.

Dazu hilf uns, lieber Vater im Himmel, es

helfe uns dazu die Religion Jesu Christi unsers Herrn, es helfe uns die Meihe fei: mes heiligen Geistes. Amen!

2.

Für Privat - Communionen.

Im Namen Gottes, der unser Vater ist, und im

Namen Jesu Christi, zu dem im Leben und Tode unsere Hoffnung steht.

Geliebter Freund! Ihr wollet durch aufrichtiges und reuevolles Bekenntniß eurer Sünden vor Gott, und durch den Trost der Bergebung eure Seele be: ruhigen, und verlanget alsdann das heilige Abend: mahl zu empfangen, damit euer Glaube befestiget, und eure Geduld und Hoffnung in euern Trůbsalen gestårkt werden möge.

Sammelt euere fråfte und flehet mit aufrich: tigem Geiste Gott um die Vergebung eurer Sün: den, und um Beistand zu einem frommen christli: chen Sinne an:

Heiliger barmherziger Gott und Vater, ich ers kenne und bekenne vor dir, daß ich deine heiligen

« ͹˹Թõ
 »