Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

alles Herrliche und Schöne in der Kunst und im Leben burch das Zusammenwirken der freien menschlichen Thätigkeit und der erziehenden und begeisternden Gotteskraft hervorgebracht wird, das zeigt mein Buch auf allen Seiten. Dazu stimmt der ethische Theismus, den Jesus und Muhammed gelehrt, den sie im Ges müthe erweckt, den nun dem Geiste aus den Thatjacken äußerer und innerer Erfahrung zu erweisen die Aufgabe der Philosophie geworden ist; dadurch wird uns das Sein und Wirken des Heis landes wie des Propheten selbst begreiflich und klar.

Wird endlich die deutsche Theologie Hand anlegen und statt der Dogmen früherer Jahrhunderte, die der Bildungsstufe derselben entsprachen, unbefangen die eigenen Worte Jesu als Quell ber religiösen Wahrheit nehmen und sie mit den Thatjachen der Natur und Geschichte, mit der vorangeschrittenen Erkenntniß beider in Verbindung bringen um dadurdy für unsere Zeit das zu thun was die Kirchenväter für die ihrige leisteten? Nur so wird sie der Kritik das Vergängliche ruhig anheimgeben und die Schalen zerbrechen lassen, den Kern und das Ewige aber nicht blos retten, sondern in eine Form bringen welche dem Materialismus und seiner drohenden Sündflut gewachsen ist. Ich sage Sündflut: denn heute noch fällen die in einer bessern Atmosphäre erzogenen Verkündiger desselben nicht blos moralische Urtheile, was sie ja gar nicht dürfen, wenn alles nur nach Naturnothwendigkeit geschieht und die Selbstbestimmung eine Illusion ist, sondern sie handeln auch nach dem Sittengeset, sie lieben die Wahrheit und Freiheit. Sind aber einmal in der Ueberzeugung der Menge Gott und Gewissen zu Scheinbildern geworden, dann tritt das augenblickliche Gelüsten der Sinne und das persönliche Interesse an die Steúe der Pflicht, Gewalt geht vor Recht, und die Ueberwindung der Selbstsucht wird zur Thorheit; bas heißt: der Mensch stürzt sich selbstmörderijd, geistleugnerisch in die Thierheit binab, aus der er sich emporgerungen als das Gefühl des Ewigen und Unendlichen, als die sittliche Idee ihm aufgegangen war. Die Noth wird ihn freilich wieder beten lehren, und der verlorene Sohn wird sich nach den durchschwärmten Orgien von den Trebern wieder zum Vater wenden. Aber jou der Menschheit das nicht erspart werden? Soll der Friete zwischen Verstand und Gemüth nicht geschlossen und die Natur zugleich in ihr Recht eingesetzt werden unter der Herrschaft des Geistes? Es wäre lästerung daran zu zweifeln, es ist heilige Pflicht dafür zu wirken. Und nicht blos vom Jüngsten Tage gilt Muhammed's Wort, sondern alle Tage: Die Macht ist bei der Wahrheit.

München, 31. October 1867.

Moriz Carriere.

tur. Harun al Nascid. Abu Nowas. Arabische Musit.

Wissensdaftlicher Eifer seit dem 8. Jahrhundert. Algebra und

Astronomie , Arzneikunde und Chemie. Uebersegung des

Aristoteles; Ibn Sina und Al Gazali. — Montanebbi. Spruch-

dichtung. Hariri’s Mafamen. Tausendundeine Nacht . .. 194-218

Die arabische Architektur im Morgenlande.

Die Phantasie und der Gottesdienst sind der bildenden Kunst nicht

förderlid). Die Moschee; der Hufeisenbogen und die Arabeske.

Bauten in Aegypten, Indien und Persien ...

218–227

Die Araber in Sicilien und Spanien.

Dichtungen und Bauwerke in Sicilien. Eroberung Spaniens.

Sagen und lyrische Poesie. Philosophie: Jón Badid, Jón

Tofail, Ibn Rosdd. Einfluß arabischer Kunst und Wissen-

schaft auf das cristliche Europa. Die Moschee von Cordova

und die Alhambra

227-246

« ͹˹Թõ
 »