Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

4. Ertennet doch, daß Jehova retnen Frommen erforen,

Jehova höret, wenn ich zu ihm rufe ! 5. Zittert, und stehet: ab vom Verbrechen,

Bedenkt es im Herzen auf euerm Lager, und ruhet! 6. Opfert Opfer der Gebühr,

Und vertrauet Jehova! 7. Viele sprechen: wann endlich schauen wir das Glück ? *)

Erhebe zu uns das Licht deines Untlikes, Jehova ! 8. Freude legst du mir ins Herz,

Größer, als in ihrer Fülle von Korn und Most. 9. In Frieden leg' ich mich zugleich und ichlafe,

Denn du, Jehova, allein gibst mir sichere Wohnung.

Balm V. Gebet eines unglücklichen gegen seine Feinde, denen er den Untergang wünschet. 1. Dem Musitmeister, nach Flöten; Gesang Davids. 2. Meine Worte vernimm, Jehova!

Mert auf mein Dichten! **) 3. Horch auf den Laut meines Rufens, mein König

und mein Gott! Zu dir erheb' ich mein Gebet. 4. Jehova, am frühen Morgen höre meine Stimme,

Am frühen Morgen fleh ich zu dir, und harre. 5. Denn du bist tein Gott, dem Frevel gefällt;

Du nimmst nicht auf den Bösen; 6. Nicht treten die Uebermüthigen t) vor deine Augen,

Du hafieft alle, die Uebel thun; 7. Du tilgest, die Lügen reden,

Männer des Mords und Trugs verabscheut Jehova. 8. Doch idy, in Frömmigkeit komm' ich zu deinem Hause, tt)

Bet' an vor deinem heiligen Tempel in Gottesfurdyt. 9. Jehova, leite mich in deiner Gerechtigkeit, um meiner

Feinde willen,
Ebene vor mir deinen Pfad!

[ocr errors]

:) Eig. möchten wir das Glück schauen!
ht) und. mein Seufzen oder mein glühendes Gefühl.
) Und, die Choren, Sünder u. tt) & nd. dann, durch deine große Güte xc.

10. In ihrem Mund ist nichts Wahres,

Ihr Innres Verderben, *)
Ein offenes Grab thre Kehle,

Mit ihrer Zunge schmeicheln fte. 11. Laß sie büßen , **).Got,

Pereiti ihre Rathschläge!
Ob ihrer Vergehungen Menge stürze fie,

Denn fie empören sich gegen dich.
12. Dann freuen sich alle, die dir vertrauen,

Ewig jubeln sie, daß du fie schüßeft, lind es frohloden über dich,

Die deinen Namen lieben. 13. Ja, du regnest den Gerechten, Jehova !

Mie mit einem Schild schirmeft ou ihn mit Gnade.

[ocr errors]

Gebet eines Kumniervolien um Hülfe gegen Feinde, mit Hoffnung der Erbörung.

1. Dem Mufitmeister, nach der Ottave; *) Gefang Davids.

2. Jehova, nicht in deinem Zorne strafe mich,

lind nicht in deinem Grimme güchtige mich! 3. Erbarme did mein, Jehova, denn ich verschmadite, Heile mich, Jehova, denn inein Gebein ist ers

schrocken, 4. Und meine Seele ist sehr erschrocken!

Und du, Jehova, wie lange! 5. Kehre [zu mir], Jehova, rette meine Seele,

Hilf mir, um deiner Güte willen ! 6. Denn im Tode rühmet man dich nicht,

In der Unterwelt, wer möchte dich preisen? 7. Ich ermüde mich mit Seufzen,

Schwemme die ganze Nacht mein Bette,
Und nebe mein Lager mit meinen Thränen.

*) Aud. böre Begierdert. **) and. erkläre sie für duldig. Ind. Laß fie falien +) Dder: der Grundweife.

8. Es rohmachtet vor Gram mein Auge,

Es altert ob all meiner Feinde. 9. Weichet von mir, ihr Uebelthäter !

Denn Jehova höret die Stimme meines Weinens, 10. Jehova höret mein Flehen,

Jehova nimmt mein Gebet an. 11, Beschämt, bestürzt, fliehen all meine Feinde,

Weichen zurüc, beschämt, plöblich.

[ocr errors]

Gebet wider Seinde, besonders Einen; Bunid ibres untergang, Hofnung

desselben.

1. Klaglied Davids, welches er zu Jehova rang in Betreff

C16, des Benjaminiten.

%. Jehova, mein Goit, zu dir flieh' ichi

Hilf mir von all meinen Verfolgern, und rette mich! 3. Daß Er *) mic, nicht zerreiße, dem Löwen gleid),

Zermalmend, ohne Rettung. 4. Jehova, mein Gott! hab' ich roiches gethan :

Ist Unrecht in meiner Hand, 5. Lohne ich meinem Freunde mit Bösem, Und drängť ich **) den mich ohne Grund Befeins

denden: 6. So verfolge mich der Feind, und erreiche, und trete

mich zu Boden, Und strede mich in den Staub! 9. Steh auf Jehova, in deinem Zorn,

Erhebe dich wider meiner Feinde Wuth,

Auf zu mir, ordne Gericht ! 8. Und der Völker Versammlung umringe dich,

Uno über ihr fehre zur Höhe! 1)

) un d. fię (mehrere Feinde.)
**) and plünderte. Ano, stürzte (von reiner Königswürde.)
$) andgum Chron.

9. Jehova ift Richter der Wölfer!

So schaffe mir denn Recht Jehova,

Nach meiner Gerechtigkeit und Unschuld geschehe mir! 10. Laß enden die Bosheit der Frevler,

und stärfe die Gerechten;
Denn du prüfest Herz und Nieren,

Gerecyter Gott!
11. Mein Schild ist bei Gott,

Er hilft den Rechtschaffenen. 12, Gott ist gerechter Richter,

Gott zürnet jeglichen Tag. 13. Läßt er **) nicht ab, so wekt Er t) sein Schwert,

Spannt seinen Bogen, und richtet ihn, 14. Und richtet auf ihn Todes: Geschorie,

Seine Pfeile macht er brennend. 15. Sieh'! er empfing Unheil,

und ging schwanger mit Verderben,

Aber Täuschung gebar er! 16. Eine Grube grub er, und höhlte sie aus,

Aber er fiel in das Loch, das er bereitet. 17. Es tehrt das Verderben auf sein Haupt,

und auf seine Scheitel ftitzt das Verbrechen. 18. Ich preise Jehova, nady reiner Gerechtigkeit,

Und singe den Namen Jehovas, des Höchsten.

Balm VIII.

Jehovas Größe, als Schöpfer, wird geprieren, dabey seine Güte gegen den

Menschen, den er zum Herrn der Schöpfung gestellt.

1. Dem Musikmeister, nach der Githith; Gesang Davids. 2. Jehova , unser Herrscher !

Wie herrlich ist dein Nam' auf der ganzen Erde!

Du erhebst deinen Ruhm über den Himmel ! 17)

[ocr errors][merged small]

3. Aus der Kinder und Säuglinge Mund

Bereitest du dir lob,
Um deiner Widersacher willen,

Um Feind und Rachgierige zu Ich wichtigen. 4. Schau' ich deinen Kimmel, deiner Finger Wert,

Den Mond und die Sterne, die du bereitet: 5. Was ist der. Sterbliche, daß du sein gedenkest,

Und des Menschen Sohn, daß du auf ihn fiehest! 6. lind du regtest ihn nur wenig unter Gott,

Und mit Herrlichteit und Würde tröntest du ihn; 7. Machtest ihn zum Herrscher über deine Werte,

Alles legtest du unter seine Füße : 8. Schaf und Rinder allzumal,

und auch die Thiere des Gefildes, *) 9. Vögel des Himmels und Fische des Meeres,

Welche die Pfade des Meered durchwandern. 10. Jehova , unser Herrscher!

Wie herrlich ist dein Nam' auf der ganzen Erde!

[ocr errors]

Danklied eines Bedrängten für die Rettung von reinen Feinden; zugleidBitte

un feriieren Beustand.

[ocr errors]

1. Dem Musītmeister, nach der Jungfernwelfe, **) den

Beniten; t) Gesang Davids.
2. Preisen will ich Jehova mit ganzem Herzen,

Erzählen alle deine Wunderthaten;
B. Frohloden und jubeln will ich über dich,

Singen deinen Namen, o Höchster!
4. Wenn all' meine Feinde zurüche weichen,

Sinken und sahwinden vor deinem Antlig. 5. Denn du führeft meinen Handel und Streit,

Sißest auf dem Stuhl, als gerechter Richter.,

*) Die wilden Chiere. *) Conject. nin sy by 1) Oder: Ben. Sew. auf den god des Sohnes oder Lavúcus.

« ͹˹Թõ
 »