Allgemeine encyclopädie der wissenschaften und künste in alphabetischer folge von genannten schrifts bearbeitet und herausgegeben von J. S. Ersch und J. G. Gruber ...

˹
J. f. Gleditsch, 1835
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 132 - Sammlung verschiedener und auserlesener Oden zu welchen von den berühmtesten Meistern in der Music eigene Melodeyen verfertiget worden; besorgt und herausgegeben von einem Liebhaber der Music und Poesie.
˹ 126 - Irrthum über» wunden hat, und insofern zugleich eine bestimmtere und entschiedenere ist, über die mehr Freude ist im menschlichen Bewußtseyn als über die unmittelbare und ursprüngliche; wie Christus sagt, daß mehr Freude ist im Himmel über Einen Sünder, der Buße thut, als über 99 Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. Inwiefern nun die Erkenntnis;, welche das Resultat der Offenbarung ist, eine solche gesteigerte oder vermittelte Er...
˹ 214 - Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
˹ 100 - ich wünschte, daß viele meiner Schriften in ihrer ersten Geburt erstickt wären. Die Poesie, wie sie von mir und vielen Andern getrieben worden, hat mehrentheils einen geringen Nutzen, und noch weniger Tugend in sich.
˹ 209 - Sie fangen an, sich untereinander zu vernichten So weißt Du vielleicht noch nicht, daß sich neulich zu Wittenberg in Sachsen eine Partei gegen das Ansehen der Päpste erhoben hat, während eine andere den päpstlichen Ablaß verteidigt. Von beiden Seiten wird alles mögliche versucht und aus allen Kräften gestritten. Die Anführer beider Parteien sind Mönche, und beide schreien, heulen, klagen, so laut sie können. Neulich haben sie sogar zu schreiben angefangen. Nun...
˹ 209 - Uebel eher abhelfen, als die Türken bekriegen, so nothwendig auch dieses ist. Denn was suchen wir so sehr das Haus der Ottomannen, mit welchem wir...
˹ 127 - Gütern dem genannten Kloster hinterlassen oder schenken und für immer einräumen, ein Testament machen und über ihre übrigen Güter nach Belieben frei und wohlbefugt verfügen können, und ihre Testamente in allen Stücken hinsichtlich dieser Verfügung volle Wirkung haben. Diejenigen aber, welche dem Kloster nicht wirklich und mit...
˹ 208 - ... schrecken! Lass ab, dich selbst zu ängstigen, und rufe dir jenen Geist zurück, mit welchem du gewohnt bist, widriges Geschick zu ertragen ! Wenn du, als Feldherr, Furcht äußerst, so wirst du viele, sonst muthige Streiter durch deine Klagen muthlos machen. Verlast dich selbst nicht, und verschone die, welche für dich kämpfen, mit dem weibischen: Wenn ich in kurzem sterben sollte! Wer so gelebt hat, wie du, stirbt gar nicht; und jedes Jahr eines längeren Lebens ist Gewinn für dich....
˹ 208 - Was mich betrisst, so halte ich mich, für meinen Eifer um dich, schon dadurch hinlänglich belohnt, daß ich sehe, wie ich nicht undeutlich unter die Reuchlinisten gerechnet werde. So ermanne dich denn, tapferer Capnion ! Einen großen Theil deiner Last habe ich auf meine Schultern genommen. Schon lange bin ich damit beschäftigt, ein Feuer anzuzünden, das, wie ich hoffe, zur rechten Zeit auflodern wird. Du selbst magst ruhen.
˹ 207 - Gewände umhangen, und andere, eben so löbliche, unverkennbare Eigenschaften jener Partei, waren darin« so treffend nach dem Leben geschildert, daß jedermann die Originale zu diesen Gemählden , an mehr als einem Orte, sprechend erkannte, ja, daß es im Anfange nicht an glaubigen Lesern fehlte, welche die Briefe für ächte Erzeugnisse der Schule, der man sie zuschrieb, annahmen, und erst später, als das allgemeine, durch...

óҹء