Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Religionsphilosophie

auf

geschichtlicher Grundlag e

von

Otto Pfleiderer,
Doctor und Professor der Theologie.

Dritte, neu bearbeitete Auflage.

Berlin,

Druck und Verlag von Georg Reimer.

1896.

KF4619

18 Sefit. 1905.

Harvard University,

Philos. Dept.
Robbins Gift.

Vorwort.

Das Erscheinen dieser neuen Auflage hat sich länger verzögert, als ich im Vorwort der letzten Auflage meiner „Geschichte der Religionsphilosophie“ (1893) in Aussicht gestellt hatte. Der Grund dieser Verzögerung lag theils in äusseren Abhaltungen, theils aber auch darin, dass ich im Verlauf meiner religionsgeschichtlichen Studien mich zu beträchtlichen Aenderungen meiner früheren Darstellung der Anfänge der Religion genöthigt sah, die eine vollständige Neubearbeitung des ganzen geschichtlichen Stoffes durch alle Theile des Buches hindurch zur unvermeidlichen Folge hatten. Dabei darf freilich nicht verhehlt werden, dass der Stand des religionsgeschichtlichen Wissens, über das wir zur Zeit verfügen, noch immer so viele empfindliche Lücken hat, dass wir über viele und wichtige Punkte bloss Hypothesen von mehr oder weniger Wahrscheinlichkeit aufstellen können. Ehe der Religionsphilosoph auf ganz fester geschichtlicher Grundlage seine Arbeit wird verrichten können, muss erst noch eine Reihe solcher gediegenen monographischen Werke geschrieben werden, wie Robertson Smith „Religion of the Semites“, Wellhausens ,,Geschichte Israels“ und „Reste arabischen Heidenthums“, Fustel de Coulanges „Cité antique“, Rohdes „Psyche“, Oldenbergs „Veda“ und „Buddha“.

Diesen Werken vorzüglich habe ich die Anregung und Anleitung zu der Auffassung der Religionsgeschichte zu verdanken, wie sie in der vorliegendeu Autlage durchgeführt ist.

« ͹˹Թõ
 »