Sammtliche werke: 1e abth. Ier-VIIer, XIer-XIIIer bd; 2e, 3e abth, 5,ǹ 2

˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 261 - Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe; und Wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben.
˹ 325 - Wahrlich, wahrkich ich sage euch, es sei denn daß das Waizenkorn in die Erde falle und ersterbe, so bleibt es allein; wo es aber erstirbt, so bringt es viele Früchte.
˹ 104 - Wenn er nun vorher gesagt hat, ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen...
˹ 180 - Denn Gott hat seinen Sohn nicht gesandt in die Welt, daß er die Welt richte, sondern daß die Welt durch ihn selig werde.
˹ 274 - Jesus spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt, so du glauben würdest, du solltest die Herrlichkeit Gottes sehen?
˹ 134 - Abraham, euer Vater, ward froh, daß er meinen Tag sehen sollte; und er sah ihn und freute sich.
˹ 511 - Ich habe euch noch viel zu sagen, aber ihr könnet es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.
˹ 178 - Glaubst du an den Sohn Gottes? Er antwortet', und sprach: Herr, welcher ist's? auf daß ich an ihn glaube.
˹ 119 - Derselbige ist ein Mörder von Anfang, und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lügen redet, so redet er von seinem eigenen ; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselbigen.
˹ 445 - Tage werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin, und ihr in mir, und ich in euch.

óҹء