Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[ocr errors]

1

und mein à us erw å blter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat; id fabe ihm meinen Geift gegeben, er wird das Redt unter die Heyden bringen. Ein grosses, ausserordentliches Geschåft im Dienste Gottes wird also Chrifto mit diesem Ausdrucke beygelegt; er fod dazu bestimmt fena, Katha folüsse Gottes von der höchsten Wichtigkeit aus. zuführen. Eben daber wird dieses Geschäft auch als rd wer berørieben; als ein Geschaft, das dem Vollender 'unendlich viel foften, das ihn zu den größten Opfern nöthigen wird, Um dieser Ursache willen heißt er in unserm Tefte die veradotete Seele, der Kinect, der unter den Tyrannen ist; und weiter unten im drey und funfzigsten Kapitel wird er noch bestimmter der aller Verachtetste und Unwertkeste genannt, wird als ein lamm beschrieben, das man zur Solad to bank führt, als ein edelmüthiger Retter, der sein Leben zum Sduldopfer giebt. Ganz für Gott und in seinem Dienste zu leben; überall als ein abgeordneter Gottes zu han. deln, und alles im Namen Gottes zu thun; ein Geschäft zu betreiben, das in jeder Hinfict der Wille Gottes und sein Werf war; fich für dieses Werk aufzuopfern und zur Vollen. dung desselben den Tod zu leiven: dieß war also nach der Beschreibung unsers Textes die Beftimmung unsers Herrn. Ihr wisset, wie genau dieß alles mit seinen eignen Ertlärung

gen

gen übereinstimmt; wie ftark er es ben jeder Gelegenheit verfiberte, der Vater habe ihn gefandts, wie es ibm Speise war, den Willen des Vaters zu thun, und das Werk derselben zu vollenden; wie er rief: darum liebet/ mich mein Vater, daß id mein Leben lasse; wie er endlich geborsam wurde bis zum Tod, ja zum Tod am Kreuß. Jhrer Beschaffenheit nach war die Bestimmung unsers Herrn ein sowes res Geschåft im Dienste Gottes.

Dabey umfaßte sie, wenn wir auf ihren Umfang fehen, die ganze Menschheit. Sid den grossen Retter, welcher den Våtern verheissen worden war, allein zuzueignen, und alle übrige Volker von den Wohlthaten defe felben auszuschließen, dazu war das Israelirische Volt stets geneigt; und nie hat es diese Eifera sucht, nie hat es diesen Neid mehr gezeigt, und wuthender zu Tage gelegt, als nachdem Christus wirklich gekommen war, als da Teine Apostel anfiengen, ihn auch den Heyden zu vers fúndigen. Die Propheten sind unschuldig an dies ser Verirrung ihrer Mitbürger. Kann man's deutlicher anzeigen, fann man's freymüthiger Heraussagen, völlig allgemein

sen die Bez stimmung Chrifti, der ganzen Menso heie gehöre er an, als es der

als es der Prophet in unserm Derte ausgesprochen hat? Es ift ein Ge. ringes, sagt Gott in demselben zu Chrifto, daß du mein Knecht bist, die Ståmme

Jakob

[ocr errors]

gatos aufzurichten, und das Vera
wahrlorete in Israel wieder zu bring
gen. Allerdings soll es also zur Bestimmung
Chrifti gehörendas Ifraelitisoe. Volt dem
Werderben zu entreissen, es zu beffern und zu
beglücken, Aber für diesen Knecht Gottes
wåre dieses Geschäft viel zu klein, wåre feiner
noch nicht würdig genug. Sondern, reze
Gort hinza, ich habe did auch zum lichte
der Heyden gemacht, daß du feneft
mein Heil bis an der Welt Ende: Uud
die übrigen Völfer der Erde zu erleuchten,
alle Menschen ohne Unterschied zu belebren und
zu bessern, das Heil, der Netter und Wohls
thåter des ganzen inenschlichen Geschlechts zu
feyn, dieß war demnach die eigentliche Beftim.
mung und das wahre Geschäft unsers Herrn.
Und wie hat er sie erkannt, wie hat er sie emi
pfunden diese grosse, ihm allein eigne, feiner
allein würdige Bestimmung! Allo hat Gott
die Welt geliebt, rief er, daß er seinen
eingebornen Sohn gab, auf daß alle,
die an ihn glauben, nicht verloren
werden, sondern das ewige Leben, fa.
ben; denn Gott hat seinen Sohn nicht
gesandt. in die Welt, daß er die Welt
ridte, sondern daß die Welt dur
ign relig werde. Ich bin nicht ger
fom me'n, sagt er an einem andern Orte, daß
id die Welt ridere
die Welt relig made. Jd habe noch

Amore

D. Retno. Pred, Ifter Band 16te Samml.

1

andre So aafe, rezt er hinzu, die sind
nidot aus diesem Stalle, dieselbigen
muß ich berfügren und sie, werden
meine Stimme hören, und wird eine
Heerde und ein Hirte werden. Auf
Fein Volf, auf keine Gegend der Erde, auf
keine Zeit ist also die Bestimmung unsers Herrn
beschränkt; allen Völkern, allen Gegenden der
Erde, allen Jahrhunderten ist er zugedacht; der
Umfang seiner Bestimmung ist der größte, wels
der fich denken låßt; . er umfaßt die ganze
Menschheit.

[ocr errors][merged small][ocr errors]

Und wie widtig ift fie nade ihrem End;wed ! Dieser Endzwed ist nichts Gerin, gers, als Rettung und Heil. Gebäufe find in unserm Tefte die Ausdrúce, welche dieß anzeigen. Die Stämme Jakob roll Cbriftus aufrichten; er soll das Ifraelio tische Volt dem Elend entreissen, in das es versunken ist, soll es aus seiner Erniedrigung wieder emporheben. Das Verwarlorete in Israel roll Christus wiederbrino gen; der unglücklichen Mitglieder der Nation fol er fich annehmen, und sie in beßre Umstån. de verseken. Das lidt der Heyden foll Cbrift u 8 werden; er soll die übrigen Wolfer der Erde nicht bloß belehren, auch beso fern und beglúden soll er fie. Zulezt wird als les in den Ausdruck zusammengefaßt: du rollfi mein Heil regn bis an der Welt Ende;

als

1

als ein Retter, will Gott sagen, als ein Wokl. thåter, den ich gesandt habe, durch den id Sege nungen aller Art über die ganze Menschheit ver. breite, folft du dich beweisen. Und so bat er fich bewiesen, M. Br.

Er hat von Israel ges rettet, was fich wollte retten lassen; und darf man nicht hoffen, er werde an einem Wolf, aus weldem" er herkommt nach dem Fleisde, noch mehr thun, er werde es in einem nod bóbern Sinne der ganzen Welt flar machen, es gebore zu seiner Bestimmung, die Stå ma me Jakob aufzurichten, und das Vero wabrlorere in Ifrael wieder zu brinto gen? Und was ist ihm die ganze Mensch. Beit schuldig, was fat 'er zur Rettung und zum Heil Aller gechau! Wir bedurften Auf klärung und Gewißheit über die wichtigsten An gelegenheiten unsere Geistes und Herzens; et hat uns beydes versdaft; er fat uns durdo fein Evangelium über alles belehrt, über alles Sicherheit gegeben, was wir zu unsrer Besseo rung und Beruhigung nórhig haben; er ift uns von Gott gemacht zur Weisbeit. Wir beo durften Rettung von den foredlichen Folgen unsrer Vergehungen, und Vergebung der Sủn. de; er hat sie uns erworben, denn er hat rein Blut vergofren fur Vergebung der Sunde, und fich für uns aufgeopfert; er ist uns von Sort gemacht zur Gered tigkeit. Wir bedurften Ermunterung zum Guten, und Unterftúßung bey dem schweren Gesdåft unsrer

Berler

« ͹˹Թõ
 »