Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Als Lesebuch giebt sich das Werk zu erkennen durch Beseitigung des früheren Spaltendrucs, durch Einteilung nach Sinnabschnitten und durch Inhaltsüberschriften, welche das Verständnis des Gelesenen wesentlich erleichtern. – Für den Psalter, das Buch Hiob, die Sprüche Salomos und einige andre poetische Stüde ist eine Druckeinrichtung gewählt, welche deutlich erkennen läßt, daß es sich hier um Poesie handelt. Durch die in der 6. Auflage vorgenommene Vermehrung des Lesestoffs aus der biblischen Geschichte und das in den Beilagen III, IV, VI Gebotene ist unsre Arbeit zugleich ein vollständiges Biblisches Geschichtsbuch geworden.

Um das „Biblische Lesebuch“ in jeder Hinsicht für die Zwecke des Unterrichts geeignet zu machen, haben wir noch beigegeben:

1. einen aus den vier Evangelien zusammengestellten Anhang, welcher die Geschichte des Leidens und der Verherrlichung Jesu Christi in der für den Unterricht üblichen Fassung bietet ;

2. ein Verzeichnis der zu behandelnden biblischen Geschichten und der zu ihnen gehörigen Unterrichtsstoffe;

3. eine Zeittafel, in der das für den Anfänger Unerläßliche von dem erst für den Fortgeschrittenen Nüßlichen durch den Druck unterschieden ist. Manche eingebürgerte Zahl fehlt, weil nur zweifellos Sicheres geboten werden sollte;

4. ein ausführliches Wort- und Sach - Register. Da der an die Bibel sich anschließende Tert des Biblischen Lesebuches eine lückenlose Geschichtsdarstellung nicht bieten konnte, ist der Stoff zur Ausfüllung dieser Lüden hier geboten, und zwar zu S. 169 in dem Artikel „Eril“, zu S. 296 unter „Maktabäer“ und „Römerherrschaft in Palästina“, zu S. 482 (Ende der Apostel) unter „Jakobus“, „Paulus“, „Petrus“, „ Johannes“;

5. eine kurze Darstellung des Kirchenjahrs und der Ordnung des evangelischen Gottesdienstes;

6. acht Karten und zwei Abbildungen (Grundrisse der Stiftshütte und des Herodianischen Tempels).

In ecige Klammern [] sind diejenigen Stellen der aufgenommenen Geschichten eingeschlossen, welche seitens der Lernenden bei der mündlichen Wiederholung übergangen werden sollen oder können. Gleiche Klammern am äußeren Längsrande der Seiten 279–292 deuten an, daß der Inhalt der durch sie bezeichneten Kapitel frei verkürzte Wiedergabe des in den apokryphischen Büchern ausführlich Erzählten ist.

In demselben Verlage hat St. Voelker als Vorstufe zu unsrem „Biblischen Lesebuche" 1895 erscheinen lassen: „Biblische Geschichten für die vier ersten Schuljahre“ (126 S., Preis gebunden 50 Pf.), welche hiermit freundlicher Beachtung empfohlen werden.

Der gewöhnlichste Einwand, den man gegen Schulbibeln und ähnliche Bücher erhebt, ist der, daß sie dazu beitragen, die vollständige Bibel aus dem Hause zu verdrängen. Das vorliegende Biblische Lesebuch aber ist in allen seinen Teilen so eingerichtet, daß es vielmehr als Einführung in den Gebrauch der ganzen Heiligen Schrift dient. Wer es sorge fältig durchgearbeitet hat, wird in kürzester Frist auch in der vollständigen

[ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Bibel sich heimisch fühlen. Das ist auch seitens des Evangel. Ober-Kirchenrats in Berlin und, indireft, durch die am 1. Dez. 1897 gefaßten Beschlüsse der vierten ordentlichen Generalsynode Preußens* anerkannt worden.

Absichtlich haben wir nur einen Teil der Psalmen aufgenommen und vieles aus den Schriften der Propheten weggelassen: Der Schüler soll wissen oder doch ahnen, daß in der Vollbibel noch viel Herrliches steht, und er joll wünschen, dies später kennen zu lernen. Mir glauben aber versichern zu dürfen, daß jeßt alle Bibelabschnitte voll Berücsichtigung gefunden haben, welche zu genauer oder gelegentlicher Behandlung in der Schule sowohl geeignet sind als auch thatsächlich gelangen.

Nicht eine für Schüleraugen „zensierte", d. h. verstümmelte Bibel wollten wir bieten, sondern ein nach pädagogischen Grundsäßen bearbeitetes Biblisches Lesebuch. Aus diesem Grunde und gemäß der übereinstimmenden ausdrüdlichen Forderung der Behörden haben wir troß manchen anders lautenden Wünschen zwei in der zweiten Auflage eingeführte Einrichtungen beibehalten: einspaltigen Saß und Angabe der Verszahlen, soweit nicht Ausnahmen begründet waren, nur von 5 zu 5. (Fortlaufende Versnumerierung ist nicht nur pädagogisch sehr bedenklich, sondern erschwert auch thatsächlich das Verständnis).

In dieser neunten Auflage haben wir nur die Reihenfolge der Beilagen etwas geändert, um den Saß auch für die von manchen Geistlichen und Lehrern gewünschte Sonderausgabe des alttestamentlichen Teils ** verwenden zu können. Der Tert ist unverändert geblieben. An einem Schulbuche darf nur selten geändert werden, und wir wünschen, den Vertretern der oft einander widersprechenden Wünsche Zeit zu lassen, zu größerer Einmütigkeit als bisher zu kommen. Daß unser Buch im Ganzen brauchbar ist, hat das in den legten Jahren sehr schnelle Wachsen des Absaßes gezeigt. Das Atgl. Preußische Unterrichtsministerium (29. August 1893 und 13. Februar 1894) und die Unterrichtsbehörden Bayerns, Württembergs, Sachsens und andrer Staaten haben die Einführung unsrer Arbeit in den Schulgebrauch genehmigt. Ostern 1900.

Karl Boelker. Herm. I. Stra&.

* „Biblische Lesebücher, die einem Bedürfnisse des Jugendunterrichts entsprechen, werden nicht beanstandet: a) wenn sie den heiligen Inhalt der Bibel schlicht und treu wiedergeben; b) wenn sie sich auf das für den Unterricht Erforderliche beschränken; c) sich an die Sprache der Bibel nach Möglichkeit anschließen und d) auch äußerlich das deutliche Gepräge des Schulb u ch es zeigen.“

** Biblisches Lejebuch für evangelische Schulen (zugleich Biblisches Geschichtsbuch). Altes Testament. Bearbeitet und herausgegeben von Karl Voelker, Rektor in Berlin, und D. Dr. Hermann L. Sírad, a. 0. Professor der Theologie in Berlin. Neuer Abdruck. Mit 5 erläuternden Beilagen, 2 Plänen und 8 Marten. Preis gebunden 1 ME. Gera. 1900. Verlag von Theodor Hofmann.

Inhaltsverzeichnis.

Das Alte Leftament.

.

A. Deil&geidichte des alten Bundes.

Seite 4. Geschichte Judas bis zur Zerstörung 1. Urgeschichte.

Jerusalems durch Nebukadnezar . 163

Seite 1. Die Schöpfung der Welt. 15. Nachträge zur Geschichte der Könige 2. Baradies und Sündenfall 2 (aus der Chronit).

168 3. Wachstum der Sünde

4

VII. Die Zeit nach der baby. 4. Die Sintflut. .

6 5. Der Turmbau zu Babel .

lonischen Gefangenschaft.
8
1. Serubabel und Josua

169
II. Die Erzväter.
2. Esra und Nehemia

171 1. Abraham und Jjaal.

3. Esther. . 9

· 174 2. Jałob (und sein Bruder Ejau) 22 B. Die heilige Dichtkunst im Alten 3. Joseph

29

Teftament.
III. Moje
1. Das Buch Þiob

177 1. Auszug aus Ägypten 42 2. Der Psalter

187 2. Der Zug bis zum Sinai und die

3. Die Sprüche Salomos. . 214 Bundesschließung : 54 4. Der Prediger Salomo .

219 3. Weitere Saßungen und Ereignisse 5. Das Hohelied Salomos

219 am Sinai .

60

C. Die Propheten. 4. Vom Sinai bis Moab

72
1. Jesaja.

220 5. Die Abschiedsreden Moses und

2. Jeremia.

239 sein Tod

83
Slagelieder Jeremias

252 IV. Jofua und die Richter. 3. Þesetiel

253 1. Fofua.

94
4. Daniel

258 2. Sechs Selden der Richterzeit

5. Die kleinen Propheten: Hosea, Joel, (Othniel, Ehud, Barat, Gideon,

Amos, Obadja, Jona, Micha, Nas Jephthah, Simson)

102

hum, babatut, Sephania, baggai, 3. Kuth

266 112

Sacharja, Maleachi . 4. Eli und Samuel

114

D. Die Apokryphen. V. Das ungeteilte Königreich.

1. Das Buch Judith .

279 1. Gaul .

280 118

2. Die Weisheit Salumos 2. David.

282 130

3. Das Buch Tobias . 3. Salomo.

4. Das Buch Jesus Sirach

284 141 5. Das Buch Baruch .

287 VI. Die getrennten Reiche 6. Die 2 Bücher der Maltabäer 287 Jsrael und Juda. 7. Stüde zu Esther.

.

.

295 1. Gegensaß zwischen beiden Reichen 8. Geschichte von der Susanna und

bis zum Tode des Omri. 146 Daniel. Bel zu Babel. Drache 2. Annäherung bis zur Thronbe

295 steigung des Jehu

148 9. Das Gebet Ajarjas und der Ges 3. Neuer Gegensaß und Untergang sang der drei Männer im Feuerofen 295 des Reiches 3srael

161 / 10. Das Gebet Manasses . . . 296

zu Babel.

Das Neue Testament. 1. Deildgeschichte des Neuen Bundes. B. Die Lebrschriften del Neuen

Teftamente. 1. Leben und Wirten Jeju.

Seite Seite

I. Die Bricfe des Paulus. 1. Nach dem Evangelium des

1. Der Brief an die Römer. 482 Matthäus

297

2. Die 2 Briefe an die Korinther. 498 2. Nach dem Evangelium des

3. Der Brief an die Salater . 523 Martus . ..

339

4. Der Brief an die Epheser . 528 3. Nach dem Evangelium des

5. Der Brief an die Philipper . 534 Lutas.

364

6. Der Brief an die folosser . 538 4. Nach dem Evangelium des

7. Die 2 Briefe an die Thessalonicher 541 Fohannes

407

8. Die 2 Briefe an den Timotheus 546 9. Der Brief an den Titus

553 II. Die Zeit der Apostel. 10. Der Brief an den Philemon. 555 1. Die Stiftung der Kirche Jesu II. Die Briefe andrer Apostel.

Christi in Jerusalem (Apg. 1–7) 440 1. Die 2 Briefe des Petrus. . 556 2. Überführung der Kirche in die

2. Die 3 Briefe des Johannes 563 þeidenwelt (Apg. 8-12). ... 450 3. Der Brief an die Ebräer. 568 3. Wirten des Paulus in der Heiden- 4. Der Brief des Jakobus

580 welt (Apg. 13-28). 458 | 5. Der Brief del Judas

584 Erste Missionsreise

458 Zweite Missionsreise.

463

C. Das prophetische Buch. Dritte Missionsreise.

467 Die Dffenbarung des Johannes. 585

.

.

.

[ocr errors]

.

Anhang. Die Leidenszeit Jesu und die Zeit seiner Verherrlichung

[merged small][merged small][merged small][ocr errors]

23 eilagen:
Seite

Seite Berzeichnis der Evangelien, Episteln Zeittafel

33 und alttest. Lektionen für alle Kartenanhang: Sonn- und Festtage

610 1. Sinai-Halbinsel und Zug der jsDas Kirchenjahr

raeliten durch die Wüste nach Kanaan. Ordnung des evangelischen Gottes. 2. Gebiete der 12 Stämme Jsraels. dienstes

2 3. Palästina zur Zeit der Könige. Verzeichnis der zu behandelnden bib- 4. Palästina zur Zeit Jesu. lischen Geschichten .

3 5. See Genezareth und Umgebung. Wort- und Sach-Register .

18 6. Jerusalem zur Zeit Jeju. Grundrisse der Stiftshütte und des 7. Jerusalem und Umgebung Herodianischen Tempels

32 8. Missionsreisen des Apostels Paulus. 1. Fünf Geschichtsbücher. Evangelium des Matthäus. Evangelium des Markus. Evangelium des Lutas. Evangelium des Johannes. Apostelgeschichte des Lutas.

Verzeichnis aller Bücher des Alten und Neuen Testaments.

Die 39 Büger des Alten Teftaments.

1. Siebzehn Geschichtsbücher.
Fünf Bücher Mose.
Das Buch Josua.
Das Buch der Richter.
Das Buch Ruth.
gwei Bücher Samuels.
Zwei Bücher von den Königen.
Zwei Bücher der Chronita.
Das Buch Esra.
Das Buch Nehemia.
Das Buch Esther.

Bierzehn Apolryphen. Das Buch Judith. Die Weisheit Salomos. Das Buch Tobias. Das Buch Jesus Sirach. Das Buch Baruch. Zwei Bücher der Maltabäer. Stüde zu Esther. Geschichte von der Susanna und Daniel. Von dem Bel zu Babel. Vom Drachen zu Babel. Das Gebet Asarjas. Gejang der drei Männer im Feuerofen. Das Gebet Manasses.

2. Fünf Lehrbücher. Das Buch Fiob. Der Psalter. Die Sprüche Salomos. Der Prediger Salomo. Das Hohelied Salomos.

Die 27 Büder des Neuen Teftaments.

3. Siebzehn Schriften von

Bropheten.
Jesaja.
Jeremia.

Die Plaglieder Jeremias.
Besefiel.
Daniel.

Hosea. Joel. Amos. Dbadja. Zona. Micha. Nahum. Þabatut. Bephanja. þaggai. Sacharja. Maleachi.

2. Einundzwanzig Lehrbücher. Dreizehn Briefe des Paulus:

an die Römer,
zwei an die Korinther,
an die Galater,
an die Epheser,
an die Philipper,
an die Kolosser,
zwei an die Thessalonicher,
zwei an Timotheus,
an Titus,

an Philemon.
Bwei Briefe des Petrus.
Drei Briefe des Johannes.
Der Brief an die Ebråer.
Der Brief des Jakobus.
Der Brief des Judas.

3. Ein prophetisches Buch. Die Offenbarung des Johannes.

« ͹˹Թõ
 »