Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Das Bud der Religion.

Erfter Theil.

„Wir wissen, daß wir uns in der Religion der Zettliteit ent. rüđen, und daß sie diejenige Region für unser Bewußtsein tft , in welder ale Käthsel der Welt gelöst, alle Widersprüche des tiefer sinnenden Ge. dantens enthüat find, alle Somerzen des Gefühls verstummen, die Reo gion der evigen Wahrheit, der ewigen Ruhe, des ewigen Friedens."

Das

Buch der Religion,

der religiöse Geist der Menschheit

in

seiner geschichtlichen Entwickelung.

Für

die Gebildeten des deutschen Volkes

dargestellt

von

einem deutschen Theologen.

Erfter Theil.

Leipzig:
8. A. Brod h a u 8.

18 50,

V o r w o r t.

Es wird nicht vieler Worte bedürfen, um das vorliegende Werk in die Deffentlichkeit einzuführen, da dasselbe so hofft der Verfasser – hinreichend für sich selbst reden und sich selbst am besten empfehlen wird. Dhnedieß spricht sich über den Zweck desselben sogleich der erste Paragraph deutlich genug aus.

Es schien dem Verfasser an der Zeit zu sein, auch auf diesem Gebiete des Wissenswürdigen, das zumal die tiefsten Interessen des Geistes so nahe berührt, an die Stelle der oberflächlichen und kritiklosen Arbeiten, welche bisher als Religionsgeschichte und Mythologie in den Kauf gegeben wurden, etwas Besseres zu feßen, was auch werth wäre, dem deutschen Volke, seinem denkenden Theile nach, als Speise vorgeseßt zu werden und in das Mark und Blut desselben überzugehen.

Wir bedurften einer Schrift, welche, auf einer gründlich gelehrten Kenntniß des religionsgeschichtlichen Stoffes beruhend, den gebildeten Laien, Lehrern und Lernenden, in einer jedem Denkenden verständlichen Darstellung als Führer durch das Labyrinth der

« ͹˹Թõ
 »