Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Inhalt $ - Uebersicht.

2.

11

durdi

2.

125

Erster Abschnitt. Bengels Bildungs - Geschichte. 1. Kap. Geschichte seiner wissenschaftlichen Bildung 5.1

Geschichte seiner religidsen Bildung 3. Briefe aus der Jugendzeit

29 Zweiter Abschnitt. Bengels amtliche Wirksamkeit. 1. Kap. Bengeis Wirksamkeit als Kloster-Pråceptor. 1. Innerhalb des Klosters

36 9. 2. Auferhalb des Klosters, durd Briefe

53 Bengels Wirtsamkeit als Prediger und Seelsorger. . 1. Predigtweise

82 I. 3. Pastoral-Grundjäße

98 N. 3. Pastoral-Briefe 3. Bengels Wirtsamkeit als Prälat, Confis

storialrath und Landschafts: Afleflor. 144 Dritter abfchnitt. Bengels schriftstellerische Wirks

samkeit.
1. Kap, Einleitung. Andeutung seiner sdyrift:

stellerischen Grundsäte
Bearbeitung von Classitern und Kirchen

Våtern
3. Kritit des griechischen Neuen Testamentes.
J. 2. Geschichte derselben bis auf Bengel.

197 V. 2. Erster Abschnitt der Geschichte der

kritischen Arbeiten Bengels
V. 3. Wetstein, Bengels Nebenbuhler 204
S. 4. Fortsekung der Geichichte der kritis

chen Arbeiten Bengels
J. 5. Verschiedene Urtheile über die
kritische Arbeit Bengels

214 4. Allgemeine eregetische Grundjake

229 5. Chronologische Schriften

246 6. Die erklærte Offenbarung Johannis

263 7

Apokalyptische Ähnungen und Folgerungen. 295 8. Die jedyjig Reden über die Offenbarung 306

185

2.

185

200

210

[ocr errors]

**

Х

[ocr errors]

11.

12.

Dritter Abschnitt. Bengels schriftstellerische Wirt:

samkeit.
9. Kap. Geschichte der Erklärung der Offenbarung

Johannis, von Anfang bis auf die neueste
Zeit, mit besonderer Rücksicht auf die Ben-
gel'sche Erklärungs-Weise

S. 313
Der Eyclus

335 Chronologisch-apokalyptische Streitschriften. 336 Bengels eregetische driften über das ganje Neue Testament

344 13.

Gedanken über Dogmatit und Moral in
Folge eregetischer Untersuchungen

353 14. Exegetische Bemerkungen über das Neue Testament

368 15. Abriß der Brüder-Gemeine

376 16. Kleinere schriftstellerische Arbeiten

402 17.

Literarische Briefe

Anhang 18. Gedichte

429 Vierter Abschnitt. Bengels Privat-leben. 1. Kap. Bengels håusliche Verhältnisse

450 Bengels freundschaftliche Verhältnisse

470 3. Charatteristik.

487 Krankheit und Tod

513

406 423

[ocr errors]

A n h a n g.
I. Auszüge aus Bengels Predigt en
II. Eine Abkündigung Bengels von der Kanzel .
III. Nachlese von vermischten Gedanten Bengels :.

527 559 562

[ocr errors]
[ocr errors]

merer

22. L. 9: V. oben, statt gehaltenen" lies gewürften
94. L. 15. v. unten, durchftreidje leben und
37. L. 6. v. u. statt ,,in der Beilage" sebe: Abschn.III. K. 18.
51. L. 14. B. . Durch streiche in dem
- L. 13. v. 0. statt „wirkenden" I. wirtend im
59. £. 26. v. u. ft. ,,V. Ehstand“ l. von dem Enftand
73. L. 9. v. u. nach damit seße a 18
81. l. 3. v. 0. st. ,,Wie I. wenn

L. 10. v. 4. ft. gibt" l. gå best 86. 2. 14. 0. u. ft. ,,bürgerlichen" I. törperlichen 101. £. 31. 0. 0. st. ,,Wåre" l. w åren 108. L. 12. 0. O. ft. rade“ l. allein 125. L. 15. V. u. ft. maber“ I. eben 129. £. do 8. O. Ito ,ůber“ l. bey

£. 2. 0. 0. st. ,,andere" l. andern 131. 4. 3. 0. 0. ft. „Wufrichtung" l. Pernichtung 131. L. 6. . u. ft. ,,wenn“ l. wie 132. L. 1. v. 0. ft. idor“ I. von 133. £. 8. v. 0. durchstreiche: etwa 135. L. 1, v. u. ft. ,,bequemer" l. bequemerier

138, L. 13. 0. 0. ft. aber“ 1. eben - 140. L. 4. . 0. ft. ,,immer" l. nunmehr

143. L. 11. v. 0. st. „Ihnen" 1. Ihm 147. f. 19. U. o. ft. „acr.“ reke: Acroamatik 161. 2. 13. 1. D. it. ,wünschte I. wünsche 162. 4. 5. 6. u. ft. das Nachgeschriebene jernichtet"

i. der Nachschreiber 'vermisset 170. l. 8. 8. o. ft. ,, den Fürsten" 1. dem fürften 171. £. 7. v. 0. st. ,,abero' l. ében

L. 14. 0. u. ft. dann“ i. Denn 193. L. 15. *. u. ft. „seiner I. Dieser 199. 4. 4. v. u. ft. ,,Werlen“ 1. Werlin 300. l. 4. 0. u. ft. vitonnte“ I. tönnte 203. £. 12. 3. 4. ft. „Croptius“ 1. Crophius L. 14. y. u. Tebe nad half: *) und durchstrelche dies

Zeichen g. 216. &. 20. 0. u. ft. ,,einige Byzantinische" l. einen

Byzantinischen 223. L. 29. v, 4. ft. „seiner" l. dieser 925. L. 4. v. 0. st. mda' l. daß 230. L. 11. 0. u. ft. ,,der“ l. dem

£. 1. . u. durch streiche: ,daher" 232. f. 14. V. u. ft. Seine l. Ő einem as 234. L. 15. 0. u. ft. „falsches Gnaderufen“. 1. falicher

Ønadenrum
L. 13. v. U. st. ,,die“ l. den
238. L. 14, 0. 0. durchstreiche: d.
261. £. 3. v. u. durch streiche : immer

[ocr errors]

S. 291. f. 9. 9. u. das: , und erwies robann" feße auf die

L. 4. 0. u. nach: Bemerkungen 292, L. 9, Ve, H. ft. progressive (fortschreitend)e to Proa

gression w 285. £. 7. 8. 4. st. „seinen' I. einen

304. f. ig. v. 0. st. verdirbt" i. vorderbt 320. £. 7. v. u. nach laufenPeke: „afsen"

328. L. 76, v. 0. st. uden Tagen' I. dem Tage - 329. £. 19. d. o. ito sind“ l. regen

336. L. 9. v. 4. st. wder“ l. des 340. L. 19, v. 0. st. gerechnet“ l. verstanden 353. L. 9. v. 0. st. ,,verständigeren" (.' vollståndigeren 360. £. 14. v. o. ft. unterschiedene l. unents diedem 361. £. 8. . 0. ft. ,,Geschichten 1. Gefichten 369. L. 9. 0. u. ft. Einigkeit 1. Ewigteit 372. L. 12. v. 0. ft. Jn" 1. Ja 374. £. 22. 8. o. ft. ,,Gug" l. Church 345. L. 16. v. 0. st. „Laprationes“ 1. Lustrationes 39o. £. 1, 1. u. ft. Lehrer' I. Lehre 391. l. 1. v. 0. it. abweiche" l. abweichen 394. 4. 9. 1. D. ft. ,,Daselbst" I. in Würtemberg 401. 2. 3. y. u. it. Gemeine" 1. Gemeinen

2. 3. v.o.sebe nach ,,Einfluß': der Brüdergemeine 414. 2. 13. v. 0. ft. ,,im“ sege: und

L. 4. v. 0. ft. höhere I. fichere 423. 2.9. v.o. ft. ,, Bedürfniß" 1. Ergebniß des Terted 428. L. 14. v. 0. st. ,,Kam" I. Råme 434. 4. 12. v. 0. st. ,, dieses" 1. Dieser 443. £. 9. 8. u. ft. ,,hin' l. hi

2. 1o. v. u. ft. welches i. welche

2. 10. v. u. ft. ,,erweichet" l'erreich et
445. L. 11. V. u. st. sie" l.fo
447. L. 4. 0. U. st. Himmel" 1. Himmels
463. £. 17. v. o.' ft. Bereins" 1. eins
471. L. 2. v. o. durch streiche: Jenen

2. 10. v. 0. feße vor ,,Kapitel8" 17ten
472. £. 16. y. u. ft. ,,der sebe: Dentendorf).
473. £. 3. v. 0. st. ,,der“ l. den
474. £. 3. v. 0. st. seinen Briefen“ 1. seinem Briefe
477. £. 3. y. u. ft. hiermit" l.' hiemit
480. L. 18. v. 0. st. Eintritt" 1. Antritt
482. £. 7. 8. 0. st. , macht“ l. mache; ft. ,,Seiner.

1. Seine 488. L. 4. v. 0. ft. ,,einer andern" l. eine andere 492. L. 15. v. 0. durch streiche: um 533. L. 3. v. u. i,das nicht so wohl" P. vor: daß wie 541. L. 16. v. u. st. „Kinder“ l. Kino' 542. l. 4. v. o. ft. ,, dankwürdig" l. dent würdig 555. L. 5. v. 4. st. ,, angreifen" I. ergreifen

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][merged small]

Er ft e s K a pitel. Geschichte seiner wissenschaftlichen Bildung.

Johann Albrecht Bengel ward' den 24. Juny 1687 zu Winnenden, einem 5 Stunden von Stuttgart entlegenen Würtembergischen Landstädtchen, geboren, erhielt den Unterricht in den allerersten Anfangsgründen der Wissenschaften: Lesen, Redinen und Schreiben, von seinem Vater, Diaçonus M. Albrecht Bengel, der sich hieben, wie der Schüler mit kindlicher Dankbarkeit in seinem Lebenslaufe rühmt, ,,einer leichten und anmuthigen" somit von dem Geiste der damaligen Pidagogik zweckmäßig abweichenden — „Lehrart bediente." Leider hatte er aber nicht lange das Glud, die våterliche Unterweisung genießen zu dürfen: denn eine anstedende Krankheit raffte im Jahre 1693 den treuen Vater hinweg *); wer verlor damit eine Stüße seiner Wohlfahrt, aber

Von den Eltern Bengels findet sich eine Nachricht in
M. Johann Christoph Bilhuber's (Stadtpfarrers in
Winnenden) Predigt-Buch, Stuttg. 1744, in der unter
Anderm gesagt wird:

,,Dem Diaconus M. Bauder folgte M. Johann Al-
bert Bengel von 1681 - 93, ein frommer und gelehr-
ter, dabey in allen Stücken seines Amtes fleißiger und
pünktlicher Mann, dessen Andenken bey vielen Älten in
der Gemeine noch unvergessen ist, so mir deren verschie-
dene erzählt haben, daß sie das und jenes Gute von ihm

« ͹˹Թõ
 »