Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

24 Und

Ziha und Gispa waren über die Tempeldiener gefeßt. 22 Und der Vorsteher der Leviten in Jerusalem war ufi, der Sohn Banis, des Sohnes basabjas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michas, von den Nachkommen Asaphs, den Sängern, für die Geschäfte des Tempels Gottes. 28 Denn es war ihretwegen eine Verordnung des Königs ergangen, indem den Sängern die Lieferung ihres Bedarfs für jeden einzelnen Tag fest zugesichert war.

Pethahia, der Sohn Mesesabeels, von den Nachkommen Serahs, des Sohnes Judas, war der 25 Bevollmächtigte* des Königs in allen das Volk betreffenden Angelegenheiten. 25 Und was

die Dörfer auf ihren Feldmarken betrifft, so wohnten von den Judäern welche in Kirjath-Arba und den zugehörigen Drtschaften und in Dibon und den zugehörigen Ortschaften und in Jekabzeel und den zugehörigen Gehöften 26 und in Jesua und in Molada und in Bethpelet 27 und in Hazar-Sual und in Beerseba und den zugehörigen Ortschaften 28 und in Ziklag und

in Mechona und den zugehörigen Drtschaften 29 und in En-Rimmon und in Zorea und in 30 Jarmuth, 30 Sanoah, Adullam und den zugehörigen Gehöften, in Lachis und seinen Feld

marken, in Aseka und den zugehörigen Ortschaften. Sie hatten sich also niedergelassen von Beerseba an bis zum Thale Hinnom hin.

31 Und Benjaminiten (wohnten) zu Geba, in Michmas, Aja, Bethel und den zugehörigen Ortschaften, 82 in Anathoth, Nob, Ananja, 38 Hazor, Rama, Gittaim, 34 Hadid, Zeboim, Ne35 ballat, 35 Lod und Ono, im Zimmerthale. 36 Und von den Leviten gehörten judäische Ab

teilungen zu Benjamin **

10

Verzeichnis der Geschlechtshäupter der Briefter und Leviten aus der nachegilischen Zeit. 12 1 Und dies sind die Priester und die Leviten, die mit Serubabel, dem Sohne Sealthïels, Q

und Jesua heraufzogen: Seraja, Jeremia, Esra, 2 Amarja, Malluch, Hattus, 3 Sechanja, 5 Rehum, Meremoth, 4yddo, Ginthoi, Abia, 5 Mijamin, Maadja, Bilga, 6 Semaja, Jojarib,

Jedaja, 7 Sallu, Amok, Hilfia und Jedaja; das sind die Häupter der Priester und ihrer Brüder zur Zeit Jesuas.

8 Und die Leviten: Jesua, Binnui, Radmïel, Serebja, Juda, Mattanja, der samt seinen Brüdern dem ,,Danket" - Singen’ vorstand; "und Bakbufja und Unni, ihre Brüder (standen] ihnen gegenüber, als [dem Wechselgesang obliegende] Dienstabteilungen ***.

10 Und Jesua erzeugte Jojakim, und Jojakim erzeugte Eljasib, und Eljasib erzeugte Jojada, und Jojada erzeugte Jonathan †, und Jonathan erzeugte Jaddua.

12 Und zur Zeit Jojakimś waren von den Priestern folgende die Häupter der Familien: Meraja für Seraja, Hananja für Jeremia, 18 Mesullam für Esra, Johanan für Amarja, 15 14 Jonathan für Malluchi, Joseph für Sebanja, 15 Adna für Harim, Helfai für Merajoth,

Sacharja für Iddo, Mesullam für Ginthon, 17 Sichri für Abia, ..... it für Minjamin, Piltai für Moadja, 18 Sammua für Bilga, Jonathan für Semaja, 19 Mathnai für Jojarib, 20 Usi für Jedaja, 20 Kallai für Sallai, Eber für Amok, 21 Hasabia für Hilkia, Nethaneel für Jedaja.

22 Die Leviten: Zur Zeit Eljasibs, Jojadas, Johanans und Jadduas wurden [die] Familienhäupter verzeichnet und die Priester bis zur' Regierung Darius, des Persers. 28 Von den Nachkommen Levis wurden die Familienhäupter im Buche der Zeitgeschichte verzeichnet,

11

16

[ocr errors]

Wörtlich: „war zur Seite des Königs“. Offenbar ist aber nicht an einen in Susa befindlichen Beamten zu denken, sondern an einen solchen zu Jerusalem.

** Das heißt wohl: sie wohnten im Stammgebiete Benjamins.
*** Die Deutung des leßten Wortes ist streitig.

† Nach V. 22 und anderen Zeugen wohl verschrieben für Johanan.
# Der betreffende Name ist ausgefallen.

und zwar bis zur Zeit Johanans, des Sohnes * Eljasibs. 24 Und die Häupter der Leviten waren: Hasabia, Serebja, Jesua, «Bani’, Radmiel und ihre Brüder, (die) ihnen gegenüber [standen), um zu lobpreisen durch , Danket" - Singen, eine Abteilung abwechselnd mit der andern : 25 Mattanja, Bakbukja, Dbadja, Mesullam; Talmon und Akkub waren "Thorhüter, 23 die Wache hielten bei den Vorratshäusern an den Thoren. 26 Diese [waren die Familienhäupter) zur Zeit Jojakims, des Sohnes Jesuas, des Sohnes Jozadaks, und zur Zeit Nehemias, des Statthalters, und des Priesters Esra, des Schriftgelehrten.

Einweihung der Mauer von Jerusalem. Ch 27 Bei der Einweihung der Mauer von Jerusalem aber holte man die Leviten aus allen

ihren Wohnorten, um sie nach Jerusalem zu bringen, damit sie die Einweihung 'miť Jubel und Danksagungen und mit Gesang, Cymbeln, Harfen und Zithern begehen sollten. 28 Da versammelten sich die Sängerchöre sowohl aus dem Landkreise rings um Jerusalem, als auch aus den Dörfern der Netophathiter 29 und aus Beth-Gilgal und aus den Feldmarken von Geba und Asmaveth; denn die Sänger hatten sich rings um Jerusalem Dörfer gebaut. 30 Und die 30 Priester und die Leviten reinigten sich und reinigten sodann (auch] das Volk und die Thore

und die Mauer. N 31 Und ich ließ die Obersten von Juda auf die Mauer hinaufsteigen und bestellte zwei

große Dankchöre und Züge: "Der eine Dankchor zogo auf der Mauer nach rechts nach dem

Mistthore zu, 82 und hinter ihnen her zogen Hosaja und die Hälfte der Obersten von Juda Ch 38 und Asarja, Esra und Mesullam, 34 Juda und Benjamin und Semaja und Jeremia,

35 und welche von den Priestern mit Trompeten, [sodann] Sacharja, der Sohn Jonathans, 35 des Sohnes Semajas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michajas, des Sohnes Safkurs, des Sohnes Asaphs, 36 und seine Brüder: Semaja und Asareel, Milalai, Gilalai, Maai,

Nethaneel und Juda, Hanani, mit den Musikinstrumenten Davids, des Mannes Gottes, und N Esra, der Schriftgelehrte, [ging] an ihrer Spiße, 87 und [weiter) nach dem Quellthore, und

nun stiegen sie geradeaus auf den Stufen der Davidsstadt den Aufstieg zur Mauer hinan, oberhalb vom Palaste Davids und bis zum Wasserthore nach Osten zu.

38 Und der zweite Dankchor zog nach "links", während ich und die (andere) Hälfte des Volks hinter ihm hergingen, oben auf der Mauer, über den Ofenturm und bis zur breiten Mauer 39 und über das Ephraimthor und das Thor der Altstadt und das Fischthor und den Turm Hananeel und den Turm Mea und bis zum Schafthor, und sie stellten sich auf beim

Gefängnisthor. 40 Und so stellten sich die beiden Dankhöre beim Tempel Gottes auf, und ich 40 Ch und die Hälfte der Vorsteher mit mir, 41 und die Priester Eljakim, Maaseja, Minjamin,

Michaja, Eljoënai, Sacharja, Hananja mit Trompeten, 42 und Maaseja, Semaja, Eleasar, Usi, Johanan, Malchia, Elam und Eser. Und die Sänger ließen (ihre Stimme) erschallen, und Iisrahja war ihr Vorsteher. 48 Und sie opferten an jenem Tage große Opfer und freuten sich, und auch die Weiber und Kinder freuten sich, daß die Freude Jerusalems weithin vernommen ward.

Die gewissenhafte Einlieferung der Abgaben für die Briefter und Leviten und die

Absonderung der Fremden von 38rael. 44 Zu jener Zeit wurden Männer zu Aufsehern über die Zellen bestellt, die für die Hebeopfer, die Erstlinge und die Zehnten als Vorratskammern dienten, damit die geseßlichen Abgaben für die Priester und die Leviten von den Feldmarken der Städte darin angesammelt würden; denn Juda hatte seine Freude an den Priestern und an den Leviten, die im Dienste

Nach V. 22 vielmehr des Enkels.

45

ftanden. 45 Und diese verrichteten den Dienst ihres Gottes und den Reinigungsdienst

, und die Sänger und die Thorhüter (verrichteten gleichfalls ihren Dienst] nach der Anordnung Davids und seines Sohnes Salomo. 46 Denn schon] vor alters, zur Zeit Davids und Asaphs, 'des Hauptes' der Sänger, gab es Lob- und Danksagungsgesang für Gott. 47 Und alle Jsraeliten gaben zur Zeit Serubabels und zur Zeit Nehemias die Abgaben für die Sänger und die Thorhüter, soviel für jeden Tag erforderlich war, und zwar lieferten sie die Weihegaben den Leviten,

die Leviten aber lieferten die (ihnen obliegenden) Weihegaben den Nachkommen Aarons. 13 1 Damals wurde dem Volk aus dem Buche Moses vorgelesen, und es fand sich darin

geschrieben, daß kein Ammoniter oder Moabiter jemals der Gemeinde Gottes angehören dürfe, a weil sie den Israeliten nicht Brot und Wasser entgegenbrachten und Bileam gegen fie dingten, damit er sie verfluche, welchen Fluch unser Gott jedoch in Segen wandelte. 8 Und als sie das Geseß vernahmen, sonderten sie alle Fremden von Israel ab.

he

10

Nehemias Thätigkeit während seines zweiten Aufenthalts in Jerusalem.

4 Vorher aber hatte der Priester Eljasib, ein Verwandter des Tobia, der bei den Zellen' N 5 des Tempels unseres Gottes angestellt war, 5 diesem eine große Zelle eingerichtet; dorthin

hatte man ehedem immer das Speisopfer, den Weihrauch und die Geräte und den Zehnten vom Getreide, Most und ÖI, die Gebühr der Leviten, Sänger und Thorhüter, sowie die Hebegaben für die Priester gethan. 6 Aber während sich alles dies zutrug, war ich nicht in Jerusalem; denn im zweiunddreißigsten Jahre des Arthahsastha, des Königs von Babel, hatte ich mich zum Könige begeben. Nach einer gewissen Zeit erbat ich mir vom König Urlaub ? und als ich nach Jerusalem kam, da gewahrte ich den Frevel, den Eljasib begangen hatte, indem er Tobia in den Vorhöfen des Tempels Gottes eine Zelle einrichtete. 8 Das ärgerte mich schwer, und so warf ich alles Hausgeräte Tobias aus der Zelle hinaus " und ordnete an, daß man die Zellen reinigte; sodann brachte ich die Geräte des Tempels Gottes, das Speisopfer und den Weihrauch, wieder hinein.

10 Ich erfuhr aber auch, daß die Abgaben für die Leviten nicht abgeliefert worden waren, so daß die Leviten und die Sänger, die den Dienst zu versehen hatten, ein jeder auf sein Land( (gut) entwichen waren. 11 Da machte ich den Vorstehern Vorwürfe und sprach: Weshalb hat man den Tempel Gottes im Stiche gelassen? Und ich rief sie zusammen und stellte sie (wieder) auf ihren Posten. 12 Alle Juden aber brachten den Zehnten vom Getreide, Most und Öl in die Vorratskammern. 18 Und ich 'beorderte' über die Vorratskammern den Priester Selemja und Zadok, den Schriftgelehrten, und Pedaja von den Leviten, und zu ihrer Unterstüßung Hanan, den Sohn Safkurs, des Sohnes Mattanjas; denn diese gelten für zuverlässig, und ihnen lag es ob, ihren Brüdern auszuteilen. 14 Gedenke mir dies, mein Gott, und tilge nicht aus [deinem Gedächtnis] die Wohlthaten, die ich dem Tempel meines Gottes und dem Dienst an ihm erwiesen habe!

Zu jener Zeit sah ich in Juda welche, die am Sabbat (die) Heltern traten und Ges treidehaufen einbrachten, und andere,] die Efel beluden, und zwar auch mit Wein, Trauben, Feigen und allerlei (sonstiger) Ware, und [fie) am Sabbattage hineinbrachten nach Jerusalem. Und ich verwarnte (sie), wenn sie Lebensmittel verkauften. 16 Und die Tyrier, die sich darin angesiedelt hatten, brachten Fische und allerlei Ware hinein und verkauften sie am Sabbat an die Juden' zu Jerusalem. 17 Da machte ich den jüdischen Edlen Vorwürfe und sprach zu ihnen: Wie könnt ihr doch so unrecht handeln, daß ihr den Sabbat entweiht! 18 Haben nicht eure Väter ebenso gehandelt, so daß unser Gott über uns und diese Stadt all' dieses Unglück bringen mußte? Ihr aber vermehrt noch den Zorn (Gottes) über Israel, indem ihr den Sabbat entweiht! 19 Und sobald es por Sabbatsanbruch in den Thoren dunkel wurde, befahl ich, daß die Thüren geschlossen würden; und weiter befahl ich, daß man sie nicht eher wieder

15

23

öffnen dürfe als nach dem Sabbat. Und ich stellte einige von meinen Leuten an die Thore, daß am Sabbattage keine Ware hereinkäme. 20 Da verbrachten die Raufleute und die Ver- 20 fäufer von allerlei Marktware die Nacht draußen vor Jerusalem, einmal und zweimal. 31 Da verwarnte ich sie und sprach zu ihnen: Was fißt ihr da des Nachts vor der Mauer? Wenn ihr's nochmals thut, so werde ich Hand an euch legen! Seit der Zeit kamen sie nicht [mehr] am Sabbat. 22 Auch befahl ich den Leviten, daß sie sich reinigen und dann kommen sollten, die Thore zu bewachen, um so den Sabbattag zu heiligen. Auch das gedenke mir, mein Gott, und erbarme dich meiner nach deiner großen Gnade!

Auch besuchte ich zu jener Zeit die Juden, welche Weiber aus Asdod, Ammoniterinnen und Moabiterinnen heimgeführt hatten. 24 Deren Kinder redeten zur Hälfte asdoditisch oder entsprechend der Sprache des betreffenden Volks und verstanden nicht, jüdisch zu reden. 25 Und 25 ich machte ihnen Vorwürfe und fluchte ihnen, ja, ich schlug und raufte einige von den Männern und beschwor sie bei Gott: Ihr sollt eure Töchter nicht ihren Söhnen geben und von ihren Töchtern keine für eure Söhne und für euch selbst nehmen. 26 Hat nicht ihretwegen Salomo, der König von Jsrael, gesündigt? Unter allen den vielen Völkern gab es keinen König wie er, und also ward er von seinem Gotte geliebt, daß ihn Gott zum König über ganz Israel machte! Aber auch ihn verführten die ausländischen Frauen zur Sünde. 27 Und nun müssen wir von euch hören, daß ihr all' dieses große Unrecht begeht, euch an eurem Gotte zu versündigen, indem ihr ausländische Weiber heimführt?

28 Und einer von den Söhnen Jojadas, des Sohnes des Hohenpriesters Eljasib, war ein Schwiegersohn des Horoniters Sanballat; ihn vertrieb ich, um mich seiner zu entledigen. 29 Gedenke ihnen, mein Gott, die Befleckungen des Priestertums und der heiligen Verpflichtung, die dem Priestertum und den Leviten auferlegt ist!

30 Und so reinigte ich sie von allem ausländischen Wesen und stellte die Dienstordnung der 30 Priester und der Leviten nach den Obliegenheiten eines jeden fest 81 und die Einlieferung des Holzes zur festgeseßten Zeit und die der Erstlinge. Gedenke mir (dies), mein Gott, zum Besten!

Das erste Buch der Chronit.

Erfter Teil: Geschlechtsregister.

Stammbaum der Erzväter von Adam bis 3jaak.

(Auszug aus 1 Moj. 5. 10. 11, 10 ff. 25, 13 ff. 25, 1 ff.) Q 1 Adam, Seth, Enos. ? Renan, Mahalalel, Jared. 8 Henoch, Methusalah, Lamech. 1

4 Noah, Sem, Ham und Japhet. 5 Die Söhne Japhets waren: Gomer, Magog, Madai, 5
Javan, Tubal, Mesech und Tiras. Und die Söhne Gomers: Askenas, Riphath und
Togarma. ?Und die Söhne Javans: Elisa, "Tarfis', die Kittim und die Rodanim. Die
Söhne Hams waren: Kusch, Mizraim, Put und Ranaan. Und die Söhne Kuschs : Seba,
Havila, Sabta, Raema und Sabtecha, und die Söhne Raemas Scheba und Dedan. 10 Und 10
Kusch erzeugte den Nimrod; dieser fing an, ein Gewaltiger zu werden auf der Erde. 11 Und
Mizraim erzeugte die Luditer, die Anamiter, die Lehabiter, die Naphtuhiter, 12 die Patrufiter,
die Rasluhiter (von denen die Philister ausgegangen sind) und die Raphtoriter. 18 Ranaan

aber erzeugte Zidon, seinen Erstgebornen, und Heth 14 und die Jebusiter, Amoriter, Girgasiter, 15 15 Heviter, Arkiter, Siniter, 16 Arvaditer, Zemariter und Hamathiter.

11 Die Söhne Sems waren: Elam, Assur, Arpachsad, Lud, Aram, Hul, Gether und “Mas’. 18 Arpachsad aber erzeugte Selah, und Selah erzeugte Eber. 19 Und dem Eber wurden

zwei Söhne geboren; der eine hieß Peleg, weil sich zu seiner Zeit die (Bevölkerung der] Erde 20 zerteilte, und sein Bruder hieß Joktan. 20 Und Joktan erzeugte Almodad, Saleph, Hazar

maveth, Jarah, 21 Hadoram, usal, Dikla, 22 Ebal, Abimael, Seba, 28 Ophir, Havila und Jobab : diese alle sind Söhne Joktans.

24 Sem, Arpachjad, Selah, 25 Eber, Peleg, Reu, 26 Serug, Nahor, Tharah, 27 Abram, das ist Abraham. 28 Die Söhne Abrahams waren Isaak und Ismael. 29 Dies ist ihr Stamm30 baum: der Erstgeborene Ismaels Nebajoth; Kedar, Adbeel, Mibsam, 30 Misma, Duma,

Massa, Hadad, Thema, 31 Jetur, Naphis und Redma: das sind die Söhne Ismaels. 32 Und die Söhne Returas, des Kebsweibes Abrahams: sie gebar (ihm] Simran, Jokjan, Medan, Midian, Jisbak und Suah, und die Söhne Jokfans waren Seba und Dedan. 38 Und die Söhne Midians: Epha, Epher, Hanoch, Abida und Eldaa. Diese alle stammen von Ketura. 34 Und Abraham erzeugte Jjaak; die Söhne Sjaaks waren Esau und Israel.

25

35

35

Stammbaum und Könige der Edomiter.

(Auszug aus 1 Moi. 36, 1 ff. und 31 ff.) 5 Die Söhne Esaus waren: Eliphas, Reguel, Jehus, Jaelam und Korah. 36 Die Söhne Eliphas waren: Theman, Omar, Zephi, Gaetham, Renas, Thimna und Amalek. 37 Die Söhne Reguels waren: Nahath, Serah, Samma und Miña. 38 Und die Söhne Seirs : Lotan,

Sobal, Zibeon, Ana, Dison, Ezer und Disan. 39 Und die Söhne Lotans: Hori und Homam; 40 und die Schwester Lotans war Thimna. 40 Die Söhne Sobals waren: Aljan, Manahath,

Ebal, Sephi und Dnam. Und die Söhne Zibeons Ajja und Ana. 41 Die Söhne Anas waren: Dison. Und die Söhne Disons: Hamran, Esban, Zithran und Keran. 42 Die Söhne Ezers waren: Bilhan, Sawan und Jaafan. Die Söhne Dijans waren: Uz und Aran.

48 Und dies sind die Könige, die im Lande Edom geherrscht haben, bevor es einen König der Israeliten gab: Bela, der Sohn Beors, und seine Residenz hieß Dinhaba. 14 Als Bela 45 gestorben war, wurde Jobab, der Sohn Serahs, aus Bosra König an seiner Statt. 45 Als

Jobab gestorben war, wurde Husam aus dem Lande der Themaniter König an seiner Statt. 46 Als Husam gestorben war, wurde Hadad, der Sohn Bedads, König an seiner Statt, [derselbe,] der die Midianiter auf der (Hoch-Ebene von Moab schlug; und seine Residenz hieß Awith. 47 Als Hadad gestorben war, wurde Samla aus Masreka König an seiner Statt. 48 Als Samla gestorben war, wurde Saul aus Rehoboth am (Euphrat-|Strom König an seiner

Statt. 49 Als Saul gestorben war, wurde Baal-hanan, der Sohn Achbors, König an seiner 50 Statt. 50 Als Baal-hanan gestorben war, wurde Hadad Rönig an seiner Statt; seine Resi

den; aber hieß Pagi und sein Weib Mehetabeel, die Tochter Matreds, der Tochter Mesahabs. 51 Und Hadad starb ; und die Häuptlinge von Edom waren: der Häuptling Thimna, der Häuptling Alma, der Häuptling Jetheth, 52 der Häuptling Dholibama, der Häuptling Ela, der Häuptling Pinon, 53 der Häuptling Kenas, der Häuptling Theman, der Häuptling Mibzar, 54 der Häuptling Magdiel, der Häuptling fram. Dies sind die Häuptlinge von Edom.

[ocr errors]

Die Söhne Jøraels. Geschlechtsregister des Stamme Juda.

(Auszug aus 1 Mob. 38. 46, 12. 1 Kön. 5, 11. 1 Sam. 16, 6 ff. u. s. w.) 2

1 Dies sind die Söhne Jsraels : Ruben, Simeon, Levi und Juda, Isachar und Sebulon, 2 Dan, Joseph und Benjamin, Naphthali, Gad und Affer.

3 Die Söhne Judas waren : Ger, Onan und Sela, drei, die ihm von der Tochter Suas,

[ocr errors]
« ͹˹Թõ
 »