Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

U r uz i bb a ist nach Haupt gleich Eridu.
usianatara, eine babylon. Stadt, befestigte Samsiiluna.
U fti ist eine babylon. Stadt von unbekannter Cage.
Uthus. Upi.
Warka . Uruk.
3 ab war eine assyrische Stadt am untern Zab.
3 aban, eine babylon. Stadt, eroberte Usurdan I.
3 abini war eine assyrische Stadt nahe bei Minive.

3 a chara, eine Stadt bei Upi, wird schon zur Zeit Sargons I. erwähnt.

3a ddi, eine babylon. Stadt an der Südgrenze von Affyrien am Zab. Hier tötete Samsiramman drei junge Löwen und zog in das Bergland Ibich.

3 akruti, eine Stadt in dem assyrischen Miedien.

3alba, eine assyrische Stadt, deren die kappadokischen K. S. erwähnen.

3 a lz allat s. Sugagu.
3 amani f. Bitzamani.
3 amban 1. Jaban, wird in den Annalen des Kyros genannt.

ar arma f. Carsa.

Garibal oder Zirlab, eine babylon. Stadt, die Sargon II. wieder herstellte, ist nach Hommel gleich Erech. Delikích liest ihr Ideogramm Kulunnu.

3 as u chunuki, eine Stadt der Istar, im Osten des Tigris gelegen, wird gleich Marza sein.

Ziriella nennt hauzey einen sehr alten Ort in Babylonien, wo auch Datesi regierten, die noch älter als Gudea waren, wie Haldur Urninnt, Kurgal.

:

1. Unhang.
Derzeichnis der den Babyloniern und Assyrern

bekannten Tiere, Pflanzen und Steine.

waren.

1. Titre.
paspasu (Pfau?)

gifsu s. Dorn
a) Wilde Tiere.

Rabe oder firburvogel Gurten, Piffu
Antilope

Rebhuhn oder fakulu hafurri 6
Bär
sutinnu (Eule?)

fal, b
Elephant, heleb gert.
Schwan

Kardemone, fakulu
Taube
Gazelle

Kiefer b.
Heuler

tusmu, ein Wasservogel kin b
Hirsch
zirin Vogel

kiskamu b
Löwe, der große Hund

kiffu f. Gurken
Panther

fu und kusari 6
Steinbock

d) Von Infekten kusibiru 1. Coriander
Wildefel

waren die Bienen im gan- Lattig, his
Wildochie

zen Land bekannt und

ges

Cauch, karesa
Wildschwein

pflegt, wie die Heuschreden Luzerne, aspasti
Wolf
überall gefürchtet

Mangold, filfa
Umphibien: Schildkröte Uuch die Fliegen werden er-

mera 6
Juririttum, ein fabelhaftes wähnt.

missa 6
zweischwänziges Tier

Möhre, leptu

Myrte b
2. Pflanzen,

Palme b, musukannu
b) Haustiere.

palu 6
Dromedar

nämlich Bäume (b), pikkuti, 1. Coloquinte
Ejel

Sträucher und Kraut- Pistazieb, irinu
Hund

gewächse.

Platane s. urumi
Kamel
abimi 6

Rettig, puplu
Maultier
ahorn 6

Rohr
Pferd, fisu oder fusu
allanu b

famullu b
Rind
asuhu b, eine Art Zeder

sibetum s. Dill
bilit

[imgir str.
Ziege

Brombeerstrauchfimin sumu, Knoblauch
butni b

surman 6
chalub b
c) Vögel. Coloquinte, pittuti

Teufelsdred, furbi fr.
Gänse (Ubgabe an Ebarra Coriander, fusibiru

urfarini b
in Sippara)
Crofus, azupiru

urumi b
Beier
Dill, sibetum

usu b
kilziappu
Dorn, gifsu

Wachholder
Kranich

dubran

Weinstod
fulilu

gismanu, Tamariske (?) Wollflode

Schaf

tarpi b

[blocks in formation]

enate

Meteorfteint, firgal
gina-filiba

Naphta
Gips

parin
Gold, furefu

parutu
gug silim oder eben rumi pi und pili
Jaspis

Roteisenstein, Blutstein
ingija

sabi . chat
irus. Kupfer

sadu oder famgu, sumer.
ta

gug
Kalt

Salz
kalstein

Silber, faspu, farpu
kalu-ton (weiß)

siparru 1. Bronze
tapasu

firgal s. Alabaster und Me.
Karneol

teorstein
Kasulma

tekkal s. Diorit
fiesel

Con
Kristall

turminabanda, Breccie
fumina-turdu

ukru . Lapislazuli
Kupfer, iru

usu . Diorit
Lapislazuli, uknustein Vogelstein
Lehm

zagiuna f. Marmor
Marmor, zagiuna

zahalu, ein Metall
muschu-digili

Zinn.

2. Unhang.
Verzeichnis der Arzneistoffe oder babylonische Pharmakopöe.)

[ocr errors]

abrukku
agut
alapu
alkur
Ulaun
ат
amhara
ammi
arantu, ein Räuchermittel
ararianu
argannu
as, asu
azutiranu
ballukku
baltu
barirasu
batdar
Bergbaum
birugir
Dattel und Dattelmoft
dil
dilbat
dir, diru
Dorn
du
duzab
fuchswein
gabi
Gallenpflanze
Gerste
gida-Oel
giparu
giranu
gur
gurma
ha
hab
hal

haldapanu, ein Zauber- Lauch
mittel

Laugenpflange
halnamtila

lidgab
hap

lillanu
har

lilmu
harubat

liter
hasu

mapimna
Herzpflanze, ein Zauber- maskusaffa
mittel

mastaka, mastakal
hi

Meerzahn
hulappu

mirgiranu
Hundszunge

muhgalla
hufisa ibhu

mun
ibhu

musdingurina
il

Myrte
imhar

namrukku
imkalla

namtar, hanf (P)
immandu

namtila
indi

nigin
ipitatu

nuhurtu
iru, irru

nurmu
kamon

Olivenoel
kamka

pilu
kan
kanaktu

pis
kasu

puttati
kib

ridmun
kibtu

Rohr
kidnu

sagangan
kitu

faharra
kukma

fais
kukru

saltar
furkannu

falatu
kurkur

fallau
kutra

fapa
lal

sarbatu
laptu, eine Art Rübe fafit
lardu, eine Narde

fajumtu

pipi

1) Nach fr. Küchler, a. a. O.

Schwarzkümmel
| sunu

tufu
Sesamöl
| surminu

| uhulu
sibaru, siburu
susu

unab
siha
Tamariskensamen

upuntu – Mehl
fifa, fiParnu
tarhu

urbatu
fikmis
tarmus

urnu
siman
tarratu

ursu
fimur
tiggal

ut
jinu
tigsaharba

utas
siris 1. Dattel
tigtur

Weizen
fisbanam
tijatu

Zeder
fisi
tirra, ein Zaubermittel

zibu
Stinfgurke
tuhu, tuhumis

zuriru
judu
tulal

Zwiebel in mehreren Urten
suduplalu
tumi

Zypresse
sugulgulhab

tursikam
Die meisten dieser babylonischen Arzneistoffe, an der Zahl einhundertsieben-
unddreißig, sind uns nur dem Namen nade bekannt, nur von dreiundzwanzig wissen
wir etwas mehr. Die Ursache dieser Dunkelheit liegt in dem Umstand, daß wir zu
diesen Rezepter feine femitische Uebersetzung haben, sondern nur das sumero-akka-
difche Original. Ob die Uebersetzung noch einmal gefunden wird, bleibt abzuwarten.

« ͹˹Թõ
 »