Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub
[blocks in formation]

Die Vorderasiatische Gesellschaft

mit dem Sitz in Berlin bezweckt die Förderung der vorderasiatischen Studien auf Grund der Denkmäler. Sie giebt wissenschaftliche Arbeiten ihrer Mitglieder in zwanglosen Heften als „Mitteilungen der Vorderasiatischen Gesellschaft“ und gemeinver. ständliche Darstellungen vierteljährlich unter dem Çitel „Der alte Orient“ heraus. Ferner will die Gesellschaft die Beschaffung neuen Materials anregen und unterstützen. Die Gesellschaft zählt gegenwärtig 245 Mitglieder.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 10 Mark, wofür die,,Mitteilungen“ und „Der Alte Orient“ geliefert werden. Die Aufnahme als Mitglied erfolgt auf Vorschlag zweier ordentlicher Mitglieder; bei öffentlichen Instituten genügt blosse Anmeldung. Die Zahlung der Beiträge hat im Januar an die Geschäftsstelle Wolf Peiser Verlag, Berlin S. 42, Brandenburgstrasse 11, zu erfolgen. Für Nichtmitglieder beträgt das Abonnement der „Mitteilungen“ 15 m., des „Alten Orient“ 2 Mark, geb. 3 Mark.

Der Vorstand besteht für 1903 aus: beh. Reg.-Rat Prof. Dr. R. v. Kaufmann, 1. Vorsitzender, Berlin W. 62, Maassenstr. 5, Prof. Dr. M. Hartmann, 2. Vorsitzender, Charlottenburg, Schillerstrasse 7, Dr. L. Messerschmidt, Schriftführer, Berlin N. 58, Schönhauser Allee 158c, Dr. H. Winckler, Wilmersdorf. Oberst a. D. Billerbeck, Freienwalde a. O., Dr. Alfr. Jeremias, Leipzig, Dr. F. E. Peiser, Dr. P. Rost, Königsberg. Herausgeber der „Mitteilungen“: Dr. H. Winckler, Wilmersdorf b. Berlin, Bingerstrasse 80, des „Alten Orient“: Derselbe und Dr. Alfr. Jeremias, Leipzig, Hauptmannstrasse 3.

Inhalt der bisher erschienenen Hefte des „Alten Orient“ (Preis je 00 Pi.): TauÄgypter als Krieger und Eroberer in Asien. Von W. M. Müller. 3 (5, 1) Amarna-Zeit. Ägypten u. Vorderasien um 1400 v.Chr. Von l. Niebuhr. 5 (1, 2) Arabien vor dem Islam.

Von 0. Weber. 5 (3, 1) Aramäer.

Von A. Šanda. 3. (4, 3) Entzifferung der Keilschrift.

Von 1. Messerschmidt. 3 (5, 2) Festungsbau im alten Orient. Mit 7 Abbildungen. Von A. Billerbeck. 5 (1, 4) Hammurabis Gesetze. Mit 1 Abbildung. Von H. Winckler. 10 (4, 4) Hettiter. Mit 9 Abbildungen.

Von L. Messerschmidt. 2 (4, 1) Himmels- u. Weltenbild der Babylonier. Mit 2 Abb. Von 5. Winckler. 5 (3, 2/3) Hölle und Paradies bei den Babyloniern. Mit 9 Abb. Von A. Jeremias. 7 (1, 3) Keilschriftmedizin in Parallelen. Von Dr. med. Freiherr v. Oefele. 2 (4, 2) Phönizier.

Von W. v. Landau. 5 (2, 4) Politische Entwickelung Babyloniens und Assyriens. Von H. Winckler. 5 (2, 1) Tote u. Toten-Reiche im Glauben der a. Ägypter. Von A. Wiedemann. 3 (2, 2) Unterhaltungslitteratur der alten Ägypter. Von A. Wiedemann. 5 (3, 4) Urgeschichte, Biblische und babylonische. Von 7. Zimmern. 7 (2, 3) Völker Vorderasiens.

Von H. Winckler. 5 (1, 1) Sechs Hefte auch in englischer Übersetzung.

sende

[ocr errors]
[ocr errors]

1903 erschien in den „Mitteilungen“: 1. Peiser, Habakuk.

Einzelpreis m. 2.50 2. v. Oefele, Die Angaben d. Berliner Planetentafel P 8279 verglichen

mit der Geburtsgeschichte Christi im Berichte des Matthäus. 2.50 3. B. Meissner, Assyriologische Studien. I.

1.50 Der Jahrgang 1902 der „Mitteilungen“ umfasst: 1. B. Meissner, Altbabylon. Fragment des Gilgamos-Epos. m. 1.50 2. A. Šanda, Untersuchungen zur Runde des alten Orients.

43. . Messerschmidt, Corpus inscriptionum Hettiticarum. Nachtrag 1. 2.50 4. E. Stucken, Beiträge zur orientalischen Mythologie. 1.

3 5. W. M. Müller, Der Bündnisvertrag Ramses' İl. u. des Chetiterkönigs.

6 6. v. Oefele, materialien zur Bearbeitung babylonischer Medizin. 1.

2

[ocr errors]

1

[merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]
[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Wegen der vielfach erweiterten Neudrucke empfiehlt es sich, fortab nach Jahrgang, Heft und Seitenzahl zu zitieren, ev. noch mit hochstehender Ziffer die Auflage andeutend, also: AD. V, 2 S... bez. AD. IV, 43 S...

[graphic][subsumed]

Hammurabi empfängt vom Sonnengotte seine Gefeße.

Darunter die Anfänge der Inschrift in senkrecht laufenden Zeilen.

« ͹˹Թõ
 »