Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Die lustigen von Weimar.

Donnerstag nach Belvedere,
Freitag gebt's nach Jena fort:
Denn das ist, bei meiner Ehre,
Doch ein allerliebster Ort!
Samstag ist's worauf wir zielen,
Sonntag rutscht man auf das land;
w zen, Bargau, Schneidemühlen
Sind uns alle wohlbekannt.

Montag reizet uns die Mühne;
Dinstag schleicht dann auch herbei,
Doch er bringt.zu stiller Sühne
Ein Slapnischchen frank und frei.
Mirtivoci fehlt es nint an Nührung:
Denn es gibt ein gutes Stück;
Donnerstag leift die Verführung
uns nach Belveder zurück.

Und es foblingt ununterbrochen
Immer sich der Freuten reis
Durch die zweyundfunfzig Sochen,
Wenn man’s reibt zu führen weiß.
Sviel und Tanz, Gespräch, Theater,
Sie erfristen unser Blut;
Laßt den Dienern ihren Prater;
Weimar, Jena, da ist's gut!

[merged small][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small]

Hant geroge,
sånt gefloge,
Gar g' fchon hänt's
Gethan.

und da tummt nu
Der Hansel,
Und da zeig' í
Em froh,
Wie fie's mache,
Und mer lade
Und mache's
Au so.

Finnisches lied.

Kám' der liebe Wohlbekannte, Völlig so wie er geschieden; Kuß erflang' an seinen Lippert, Hátt auch Wolfsblut sie geróthet; som den Handschlag gib? ich, wären Seine Fingerspißen Schiangen.

Wind! o bátcest but Verständniß,
Wort um Worte trúgst du wechselnd,
Soliť auch einiges verhalen,
Swischen zwer entfernten Liebchen. ,

Sern entbehrť ich gute Bifen,
Priesters Tafelfleisch vergaß' ich,
Eher als dem Freund entsager,
Den ich Sommers raich bejivungen,
Winters langer Weis bezálmte.

B a 1 a 0 e 11.

n.

Mihrchen, noch so wunderbar,
Dichterkünfte machen's wahr.

« ͹˹Թõ
 »