Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Ihr greifet rasch nach ungeformten Erden
Und wirket, schopfrisd jung,
Daß fie belebt und stets belebter werden,
Im abgemesi'nen Schwung.

Und freisend führt ihr in bewegten Lüften Den wandelbaren Flor, Und schreibt dem Stein, in allen seinen Grüften, Die festen Formen por.

Nun alles sich mit göttlichem Ertühnen
zu übertreffen strebt;
Das Wasser will, das unfruchtbare, grünen,
Und jedes Stäubchen lebt,

Und so verdrångt, mit liebevollem Streiten,
Der feuchten Qualme Nacht;
Nun glühen schon des Paradieses Weiten
In überbunter Pracht.

Wie regt sich bald, ein holdes Licht zu schauen, Gestaltenreiche Schaar, und ihr erstaunt, auf den beglüdten Wuen, Nun als das erste Paar.

Und bald verlischt ein unbegránztes Streben
9m fel'gen Wechselblid.
Und so empfangt mit Dant das schdnste Leben
Vom an in's ud zurúd.

[ocr errors]

Raffet Gelehrte sich zanken und streiten, Streng und bedachtig die Lehrer auch renn! Alle die Weisesten aller der Zeiten Lächeln und winken und stimmen mit ein: Ihöridt, auf Befrung der Choren zu harren! Kinder der Klugheit, o habet die Narren Eben zum Narren auch, wie fidy's gehört!

Merlin der Alte, im leuchtenden Grabe, Wo ich als Jungling gesprochen ihn habe, Hat mich mit ähnlicher Antwort belehrt: Thöricht, auf Vesprung der Thoren zu Harren! Kinder der Klugheit, o habet die Narren Eben zum Narren auch, wie sich's gehört!

Und auf den Hohen der Indischen Lüfte und in den Tiefen Aegyptischer Grüfte Hab' ich das beilige Wort nur gebórt:. Thóricht, auf Befí'rung der Thoren zu harren! Kinder der Klugheit, o habet die Narren Eben zum Narren auch, wie siah's gehört.

[ocr errors][merged small]

Vanitas! vanitatum rapita s!

Ich hab mein Sach auf Nichts gestellt.

Gude!
Drum ist's so wohl mir in der Welt.

Juchhe!
Und wer wil mein Samerade seyn,
Der stoße mit an, der stimine mit ein,
Bei dieser Neige Wein.

[ocr errors]

Ich stellt mein Sach auf Geld und Gut.

Suche!
Dariiber verlor ich Freud' und Muth.

D weh!
Die Münze rollte hier und dort
Und hascht' ich sie an einem Ort,
Am andern war sie fort.

Uuf Weiber stellt ich nun mein Sach.

Suchhe!
Daher mir fam viel Ungemach.

O weh! 1
Die Falsche sucht sich ein ander Theil,
Die Treue macht mir Langeweil:
Die Beste war nicht feil.

3 stellt' mein Sach auf Reiß und Fahrt.

Suchhe!
Und ließ meine Vaterlandesart.

weh!
Und mir bebagt es, nirgends recht,
Die Kost war fremd, das Bett war schlecht,
Niemand verstand mich recht.

3d stellt mein Sach auf Ruhm und Ehr?.

Juchhe!
Und fiel! gleich hatt ein Andrer mehr,

web!
Wie ich mich hatt' hervorgethan,
Da fahen die Leute scheel mich an,
Hatte Keinem Necht gethan.

Ich feßt mein Sach auf Stampf und Krieg.

Suche!
Und uns gelang so mancher Sieg.

Suche!
Wir zogen in Feindes Land hinein,
Dein Freunde solt's nicht viel besser regui,
Und ich verlor ein Bein.
Nun hab' ich mein Sach auf Nichts gestellt.

Juchhe!
Und mein gehört die ganze Welt.

Juchhe!
zu Ende geht nun Sang und Edmaus.
Nur trinkt mir alle Neigen aus;
Die lekte muß heraus!

Kriegsg I ů d.

Verwünschter weiß ich nidhts im Krieg,
Us nicht blessirt zu seyn.
Man geht getrost von Sieg zu Sieg
Gefahr gewohnt bineint;
Hat abgepadt und aufgepadt
Und weiter nichts ereilt,
Als daß man auf dem Marsch fich pladt,
Im Lager langeweilt.

1

Dann geht das Cantoniren an,
Dem Bauer eine Last,
Verdrießlich jedem Edelmann,
Und Bürgern gar verhaßt.
Sey höflich, man bedient dich schlecht,
Den Grobian jur Noth;
Und nimmt man felbst am Wirthe Recht,
3ßt man Profoßen - Brot.

1

Wenn endlich die Kanone brummt
Und knattert 's klein Gewehr,

Trompet und Trab und Trommel sunimt,
Da geht's wohl lustig ber;
Und wie nun das Gefecht befiehlt,
Man weichet, man erneut's,
Man retirirt, man avancirt
Und itrmer ohne Kreuz.

Nun endlich pfeift Musketen - Blei
Und trifft, will's Gott, das Bein,
Und nun ist alle Noth vorbei,
Man fchleppt und gleich hinein
Zum Städtchen, das der Sieger dedt,
Wohin man grimmig fam;
Die Frauen, die man erst erschredt,
Sind liebenswürdig zabm.

[ocr errors]

Da thut fich Herz und Keller los,
Die Stüche darf nicht ruhn;
Auf weicher Betten Flaumen-Schoos
Kann man sich gútlich thun.
Der kleine Flugelbube hupft,
Die Wirthin rastet nie,
Sogar das Hemdchen wird zerzupft,
Das nenn' ich doch Charpie!

[ocr errors]
« ͹˹Թõ
 »