Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Hat Eine fich den Helden nun
Beinah herangepflegt,
So kann die Nacvarin nicht ruhn,
Die ihn gefellig hegt.
Ein Drittes kommt wohl emsiglich,
Am Ende fehlet feins,
ind in der Mitte sieht er sich
Des fainmtlichen Vereins.

Der König hört von guter Hand,
Man rey voll Stampfes - lust;
Da kommt behende Streuz und Band
Und zieret Rock und Brust.
Sagt, ob's für einen Martismann
Wohl etwas beffres gibt!
und unter Thránen scheidet man
Geehrt so wie geliebt.

off ne a fel.

Viele Gäste wünsch' ich heut
Mir zu meinem Tische!
Speisen sind genug bereit
Vogel, Wild und Firde.
Eingeladen sind sie ja,
Haben's angenommen.

Häuschen, geb' und sieh' dich um!
Sieh' mir ob sie kommen!

Schone Kinder Hoff ich nun,
Die von gar nichts wissen,
Nicht, daß es was hübsches fey,
Einen Freund zu küssen.
Eingeladen sind fie all,
Haben's angenommen.

Hånschen, gely' und sieh' dich um!
Sieh' mir ob sie kommen!

Frauen dent' ich auch zu sehn,
Die den Ehegatten,
Ward er immer brummiger,
Immer lieber hatten.
Eingeladen wurden sie,
Haben's angenommen.

Hänschen, geh' und sieh' did; um!
Sieh' mir ob sie kommen!

Junge Herrn berief ich auch
Nicht im mindsten eitel,
Die sogar bescheiden sind
Mit gefülltem Beutel;
Diese bat ich fonderlich,
Haben's angenommen.

Hanschen, geh' und fieh' did um!
Sieh' mir ob sie kommen!

[ocr errors]

Månner lub ich mit Respekt,
Die auf ihre Frauen
Sanz allein, nicht neben aus
Auf die schönste schauen.
Sie erwiederten den Gruß,
Haben's angenommen.

Hänschen, geb' und sieh' dich um!
Sieh' mir ob sie tommen!

Dichter lud ich auch herbei,
Unsre Lust zu mehren,
Die weit lieber ein frembes Lied
als ihr eignes horen.
Alle diese stimmten ein,
Haben's angenommen.

Hansden, geb' und fieh' dich um !
Sieb' mir ob sie kommen!

Doch id febe niemand gehn
Sebe niemand rennen!
Suppe focht und siedet ein,
Braten will verbrennen.
Ac, wir haben's, fürcht' ich nun,
Zu genau genoinmen!

Hánschen, fag' was meinst du wohl?
Es wird niemand kommen.

Kanschen lauf und fáume nicht,
Ruf mir neue Gäste.
Jeder komme wie er ist,
Das ist wohl das Beste!
Schon ist's in der Stadt bekannt,
Wohl ift's aufgenommen.

Hansden, mad' die Thüren auf:
Sieh' nur, wie sie kommen!

R e che n f ch a f t.

Der Me i ft er.
Frisch! der Wein foll reichlich fließen!
Nichts Verdrießlichs weh' uns an!
Sage, willst du mitgenießen,
Hast du deine Pflicht gethan?

Ein er.
Zwei recht gute junge Leute
Liebten sich nur gar zu sehr;
Gestern zärtlich, wuthend heute,
Morgen war es noch vielmehr;
Senkte Sie hier das Genide,
Dort zerrauft' Er fich das Haar;
Ulles brachť ich in's Geschide,
Und sie sind ein glüdlich Paar.

7

Chor.
Sollst uns nicht nach meine ledygen!
Gleich das volle Glas heran!
Denn das Aechzen und das Krachyzen
Hast du heut soon abgethan.

Eine r.
Warum treinst du, junge Waise?
,,Gott! ich wünschte mir das Grab;
Denn mein Vormund, leise, leise,
Bringt mich an den Bettelstab.“
Und ich fannte das Gelichter,
zog den Schacher vor Gericht,
Streng' und brav sind unsre Niichter,
Und das Mädchen bettelt nicht.

Chor.
Sollst uns nicht nach Weine lechzen!
Gleich das volle Glas heran!
Denn das Aechzen und das Stráchzen
Hast du heut schon abgethan.

Ein e r.
Einem armen kleinen Kegel,
Der sich nid)t besonders regt,
Hat ein ungebeurer Flegel
Heute grob sich aufgelegt.
Und ich fühlte mich ein Mannsen,
Ich gedachte meiner Pflicht,
Und ich hieb dem langen Hansen
Gleich die Schmarre durdy's Gesicht.

[ocr errors]

Eyor.
Sollst uns nicht nach Weine lechzen!
Gleich das volle Glas beran!
Denn das Aechsen und das Kradzen
Hast du heut schon abgethan.

Ciner.
Wenig hab' ich nur zu sagen:
Denn ich habe nichts gethan.
Ohne Sorgen, ohne Plagen
Nahm ich mich der Wirthschaft an;
Doch ich habe nichts vergessen,
Ich gebadyte meiner Pflict:
Ade wollten sie zu essen,
Und an Essen fehlt es nicht.

Shor. Solst uns nicht nach Weine leczen! Gleich das volle Glas heran! Denn das Wechsen und das Krådhjen Hast du heut schon abgethan.

Ein er. Einer wollte mich erneuen, Macht es schlecht: Verzeih' mir Gott! Achseljuden, Kümmereyen! Und er hieß ein Patriot. Id verfluchte das Gewasche, Rannte meinen alten Lauf. Narre! wenn es brennt, fo lösche, Hat’s gebrannt, bau wieder auf!

Thor. Sollst uns nicht nach Weine ledhjen! Gleich das volle Glas heran! Denn das Aedjen und das Krådigen Hast du heut schon abgetban.

Meist er. Jeder moge so verkúnden, Was ihm heute wohlgelang! Das ist erst das rechte Zunden, Daß entbrenne der Gefang.

« ͹˹Թõ
 »