Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Davidische Psalterspiel

der

Kinder Zions,

yon alten und neuen

auserlesenen Geistes-Gesången,

allen wahren

heilsbegierigen Säuglingen der Weisheit,

infonderheit aber

denen Gemeinden des Serrn, zum Dienst und Gebrauch mit
Fleiß zusammen getragen in gegenwärtiger

beliebiger Form und Ordnung.

Nebst einem dreyfachen, darzu núblichen und der

Materien halben nöthigen

[merged small][ocr errors]

Philadelphia:
Herausgegeben von Georg W. Menß und Sohn, Buchhandler,

Nro. 53, in der Nord-Drittenstraße.

Stereotypirt von 3. Howe.

.1833.

BV 482 . К 41833 Stacks gere elemento fix 2.2-to & 680034-291 Vorrede.

In Jesu, dem gefreutigten Oberhaupt seiner Gemeine, die er durch

fein Blut und Tod erworben und erlauft hat zu seinem Eigenthum in Zeit und Ewigkeit ; durch diesen wahren Sohn @ottes gebe der Vater aller Geister seinen Segen, Seil und Gnade zu diesem einfdla tigen Werk der Liebe.

Riebwerthefte Freunde und Brüder, ja alte Liebhaber der göttlichen

Wahrheit, welche Belieben tragen zu diesem psalterspiel, es wüns fchet der Geist der Wahrheit und des wahren Lobens und Danfens, daß wie der Mund von aussen die Stimme läßt erschallen, also auch das Herz vor dem Herrn moge einstimmig werden, weil Gott das Lips penopfer allein nicht anständig ist, wie der HERR über sein altes Strael vor Zeiten die Klage führen mußte: Dieses Voll nahet fich zu mir mit seinem Miunde, und ehret mich mit seinen Lips pen, aber ihr Serz ist ferne von mir; aber vergeblich dienen sie mir, dieweil sie lebren solche Lehren, die nichts als Menschen-Gebote sind. Datt). 15, 8. Zu folchem Bolf spricht der Herr: Thue nur weg von mir das Geplárr deiner Lies der; dann ich mag deines psalterspiels nicht hören. Amos 5, 23. Hat nun Gott im alten Bund dieses gefordert, daß ihm mit Herz und Mund sollte gedienet werden, wie vielmehr im neuen Bund, da Sott im Geist und in der Wahrheit will gedienet und angebeten feyn. Und weil nun die Welt voll ist solcher Lippen-Diener, mit Sins gen, mit schönem Getón der Lieder, wie auch im Beten und Reden, lo sollen die Seelen, denen ihr Heil lieb ist, ihren Gottesdienst, es fer im Singen, Beten oder Reden, solchergestalt verrichten, daß es aus dem Grund des Herzens fliesse, und zur Ehre und Verherrlichung Got: tes geschehe, mit umgúrteten Penden, damit die laufenden Sinnen in Schranken fönnen gehalten werden, auf daß alles was man thue, in dem Namen Jesu Christi zur Ehre des Vaters geschehe, 2.

Die Ursachen, dieses kleine Davidische plalterspiel heraus zu geben, ist gewesen, weil in denen Versammlungen der Gliederschaft oft grosser Mangel an Gefang-Büchern war, und in manchen Bers sammlungen zwey, ja dreverley lieder-Bücher waren, darum wurde man raths, daß man ein Gesangbuch drucken liesse; man war auch einstimmig die mehresten und befanntesten Lieder aus dem bisher wohl bekannten grössern psalterspiel heraus zu wählen, deren Melodieen am mehresten bekannt sind, und in dieß Format zu bringen. Man hat sich auch beflissen, nach dem allerunparthenischften Sinn zu hans deln, daß man auch aus anderer Autoren Gesang-Bücher Lieder

« ͹˹Թõ
 »