David Samuel Roller: Lebensbild eines sächsischen Pfarrers aus der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts

˹
Naumann, 1878 - 327 ˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 99 - Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe! Und siehe, ich bin bei euch alle Tage, bis an der Welt Ende".
˹ 118 - Soll's uns hart ergehn, laß uns feste stehn und auch in den schwersten Tagen niemals über Lasten klagen, denn durch Trübsal hier geht der Weg zu dir.
˹ 42 - Gen Himmel zu dem vater mein Fahr ich von diesem leben, Da will ich sein der Meister dein, Den Geist will ich dir geben, Der dich in Trübnis trösten soll Und lernen mich erkennen wohl Und in der Wahrheit leiten. was ich gethan hab und gelehrt, Das sollst du thun und lehren, Damit das Reich Gotts werd gemehrt Zu lob und seinen Ehren.
˹ 121 - Trachtet am ersten nach dem Reiche Gottes, und nach Seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.
˹ 320 - Der HERR hat's gegeben, der HERR hat's genommen; der Name des HERRN sei gelobt!
˹ 120 - Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu: und wer im Geringsten unrecht ist, der ist auch im Großen unrecht.
˹ 122 - Führ auch mein Herz und Sinn durch deinen Geist dahin, daß ich mög alles meiden, was mich und dich kann scheiden, und ich an deinem Leibe ein Gliedmaß ewig bleibe.
˹ 119 - Da du's so gut gemeint. Ach gib, daß ich mich halte Zu dir und deiner Treu, Und wenn ich nun erkalte, In dir mein Ende sei.
˹ 209 - Reim oder einem schön- und matten Verse. Keine Christengemeine kommt zusammen, sich in Poesie zu üben, sondern GOtt zu dienen, sich selbst zu ermahnen mit Psalmen und Lobgesängen, geistlichen und lieblichen Liedern, und dem HErrn zu singen in ihrem Herzen.
˹ 158 - Wir aber haben nicht empfangen den Geist der Welt, sondern den Geist aus Gott, daß wir wissen können, was uns von Gott gegeben ist. 13. Welches wir * auch reden, nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit lehren kann, sondern mit Worten, die der heilige Geist lehret, und richten geistliche Sachen geistlich.

óҹء