Geschichte der Pflanzung und Leitung der Christlichen Kirche durch die Apostel als selbständiger Nachtrag zu der allgemeinen Geschichte der christlichen Religion und Kirche, 1-2

˹
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

˹ҷ͡

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 3 - Laß dichs nicht wundern, daß ich dir gesagt habe: Ihr müsset von neuem geboren werden. Der Wind bläset, wo er will, und du hörest sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, von wannen er kommt, und wohin er fähret. Also ist ein jeglicher, der aus dem Geist geboren ist.
˹ 318 - Gott, der die Welt geschaffen hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde, wohnt nicht in Tempeln, die mit Händen gemacht sind...
˹ 348 - wir erkennen hier die alte Natur des Petrus, die, wenn auch besiegt durch den Geist des Evangeliums, doch sich immer noch regte, und in einzelnen Momenten vorherrschend werden konnte, desselben l'eirus, der, nachdem er zuerst von dem Erlöser das nachdrücklichste Zeugniss abgelegt hatte, zuerst im Angesichte der Gefahr für einen Augenblick ihn verleugnete
˹ 60 - Unser einer kann ohnehin nur immer mit dem Apostel sagen: Gold und Silber habe ich nicht, aber was ich habe, gebe ich im Namen des Herrn.
˹ 625 - Shell gewordenen Vision den Beruf, in solchem Tone zu schreiben, empfangen zu haben glauben konnte, wenn auch sein persönlicher Standpunkt ihm dies Gewicht in der christlichen Kirche nicht verlieh.
˹ 10 - Feuer." 2) Vgl. z. B. Neander, Geschichte der Pflanzung und Leitung S. 11: „Ein Erdstofs, von einem Sturmwind begleitet, erschütterte plötzlich die Wohnung, in der sie versammelt waren, ihnen ein Bild des Geistes von oben, der ihr Inneres bewegte. Flammende Lichter, ähnlich der Gestalt von Zungen, durchströmten zugleich das Zimmer und liefsen sich schwebend über ihren Häuptern nieder, ein Bild der neuen Zungen des Feuers der Begeisterung, welche von der heiligen Flamme, die ihr Inneres durchglüht...
˹ 883 - Jobannes ist dieses geyviss nur so aufzufassen, dass eben weil Christus der menschgewordene Logos selbst war alles Göttliche der frühem Offenbarungen in ihm sich concentrirte, dass ebendaher nicht von einzelnen vorübergehenden Anregungen und Offenbarungen des göttlichen Geistes bei ihm die Rede sein kann, sondern der göttliche Geist, der die frühern Propheten nur fragmentarisch erleuchtete und beseelte, von Anfang an in seiner Totalitat ihm einwohnte und von ihm aus wirkte, wie sich dies von'...
˹ 336 - Judäa nicht reden konnte, ohne an sich selbst als den Haupttheilnehmer an der einzigen, die hier eigentlich in Betracht kommen konnte, zu erinnern.
˹ 236 - Gemü-tlies zu Gott. Die Seele war in Andacht und An-betung versunken. Daher das Gebet, Singen zum Lobe Gottes, das Zeugen von den grossen Thaten Gottes diesem Zustande zugeeig-net wird.
˹ 563 - ... auf das opus operatum eines nicht in das Wesen der Gesinnung übergehenden Glaubens an den Einen Jehova und an den Messias einen ungebührlichen Werth legte, und welche meinte, dass durch einen solchen Glauben der Jude von dem sündigen Geschlecht der Heiden hinlänglich unterschieden, und schon dadurch ein vor Gott Gerechter werde, wenn auch der Lebenswandel mit den Anforderungen des Glaubens in Widerspruch stehe. So finden wir hier einen einzelnen Zweig der praclischen Grundverirrung, welche...

óҹء