Ernst Wilhelm Hengstenberg: sein Leben und Wirken nach gedruckten und ungedruckten Quellen, 1-2

˹
C. Bertelsmann, 1876
 

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 126 - Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.
˹ 149 - Nun wir denn sind gerecht geworden durch den Glauben, so haben wir Frieden mit Gott...
˹ 180 - Ein jeder kann bei mir glauben, was er will, wenn er nur ehrlich ist. Was die Gesangbücher angeht, so steht einem jeden frei zu singen: „Nun ruhen alle Wälder" oder dergleichen dummes und thörichtes Zeug mehr.
˹ 369 - Auf Mosis Stuhl sitzen die Schriftgelehrten und Pharisäer: alles nun was sie euch sagen daß ihr halten sollet, das haltet und tuts: aber nach ihren Werken sollt ihr nicht tun.
˹ 19 - Wer mir folgen will, der verleugne sich selbst, und nehme sein Kreuz auf sich täglich, und folge mir nach.
˹ 350 - So lange du das Fühlen nicht hast, so lange hast du gewißlich Gottes Wort noch nicht geschmeckt und hangest noch mit den Ohren an Menschen Mund oder Feder und nicht mit des Herzens Grund am Wort...
˹ 357 - Wer arges thut, der hasset das Licht und kommt nicht an das Licht, auf daß seine Werke nicht gestraft werden. Wer aber die Wahrheit thut, der kommt an das Licht, daß seine Werke offenbar werden; denn sie sind in Gott gethan.
˹ 184 - Die Lehre von der Sünde und vom Versöhner oder Die wahre Weihe des Zweiflers, 1823.
˹ 230 - Spal<o tungen in der Kirche mit dem sichersten Erfolge entgegengewirkt werden wird. Wenn es daher auch nicht meine Absicht ist, die auf den Universitäten bereits angestellten Professoren der Theologie, deren Ansichten laut ihren Schriften und ihren mündlichen Vorträgen mit dem kirchlichen Lehibegriffe nicht übereinstimmen, bloß deshalb immedial von den Lehrstühlen zu entfernen, so giebt dies wenigstens im Interesse des Staats « leinen Anlaß, ihre Erhaltung zu begünstigen...
˹ 351 - Geist haben, er erfahr' es, versuch's und empfinde es denn; und in derselben Erfahrung lehret der Heilige Geist als in seiner eigenen Schule, außer welcher wird nichts gelernet denn nur bloße Worte und Geschwätz26.

óҹء