Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Chrislatko[ifces Lebent

Materialien

zur

Geschichte der christkatholischen Kirche.

Unter
Mitwirkung sämmtlicher Gemeinden

herausgegeben

von

Dr. Behnidh.

Srsler Band.

Breslau,
Verlag von August Schulz & Comp.

„Fürchte dich nicht, du fleire Beerde; dern es ist cures Vaters Wohlgefallen, euch das Reich zu geben."

Ev. lucá 12, 32.

Vorwort.

Schlesien ist der wahre Mittelpunkt der christkatholischen Bewegung geworden, so wie es deren Wiege war. Von hier aus schrieb Ronge seinen weltbekannten Brief an Urnoldi, von hier aus wirkt er noch. Zeugen dessen sind die große Muttergemeinde in Breslau, die schon jebt gegen 6000 Seelen zählt, und eine Menge von Tochtergemeinden, wie sie kein anderer Theil Deutschlands so zahlreich aufzuweisen vermag. Hier war und ist auch das geistige Leben der Christkatholiken am bewegtesten, der Kampf am heftigsten, der Sieg am großten. Noch aber mangelt es den in Schlesien zerstrcuten Christkatholiken an einem geistigen Organe, welches sich ihrer Sache ausschließlich annehme. Die Zeitungen sind aus Mangel an Raum nicht im Stande, die christkatholischen Angelegenheiten bei ihrer Erweiterung und immer größeren Entwickes lung auch nur einigermaßen ausführlich zu behandeln, und müssen namentlich von der Besprechung ihrer inneren Verhåltnisse ganz abstehen. Den Lokalblåttern ist es durch ihre beschränkte Concession untersagt, sich über kirchliches und religiöses Leben zu verbreiten.

Ein ausschließlich der christkatholischen Sache gewid= metes Werk, welches, von Breslau ausgehend, die einzelnen schlesischen Gemeinden unter sich sowohl als mit den übrigen deutschen Christkatholiken in eine innige Verbindung und Wechselwirkung bringe, ist also gewis dringend nöthig, und wenn es der Unterzeichnete unternommen hat, ein solches zu gründen, so ist er nur mehrfachen und von vielen Seiten an ihn gestellten Aufforderungen und Wünschen nachgekommen.

Dieses Werk wird außer der Verbindung der einzelnen Gemeinden aber auch den Zweck haben, Auffäße über die chriftkatholische Lehre in populårer Fassung zu enthalten, die Stellung der Christkatholiken im Staat und den übrigen Kirchengemeinden gegenüber zu berücksichtigen, ihre Grundsåße und Rechte zu vertheidigen, nåhere Nachrichten über die Gründung und Entwickelung der christkatholischen Gemeinden mitzutheilen und ganz besonders dem gegenseitigen Umtausche von Ansichten so wie der endlichen Verständigung zu dienen.

Bei der Wichtigkeit des Gegenstandes und den Anstrengungen der Gegner bittet der Unterzeichnete alle Freunde und Beförderer der christkatholischeu Sache, ihm ihre Mithilfe nicht versagen zu wollen, ganz besonders aber die geehrten Herren Vorstånde und Prediger der christkatholischen Gemeinden, ihn mit Beiträgen zur Förderung der guten Sache zu unterstůben *).

Breslau, im Mai 1845.

Dr. Behnsd).

*) Beiträge werden auf dem Wege des Buchhandels ober unter portofreier Eina sendung an die Verlagshandlung unter der Adresse des Herausgebers erbeten.

Inhalts-Verzeidnis.

Seite Königliche Kabinetsordre.

1 Die dristfatholische Beweging, vom Herausgeber Die Armeniflege, ein Haupttheil des christlichen Gottesdienstes, von Nees v. Esenbed ..

11 Die rechtliche Stellung der Christkatholifen, von Ed. Göppert

23 Glaubensfreiheit, von Fr. von Holgendorff

28 Ein Stück ägyptischer Finsterniß, vom H.

31 Db Schrift? Ob Geist?, von Hofferichter

32 Albrecht Höcker, vom H.

34 Geschichtlicher Rückblick auf die Entwickelung der christkatholischen Gemeinde zu Breslau, von Steiner .

35 Auszug aus einem Briefe von Japannes Nonge

42 Mein debertritt zur deutsch - katholischen Gemeinde, von Franz von Kreuß, Major a. D.

43 Correspondenzén and Freistadt, Waldenburg, Lähn, Breslau, Steinau, Elber

feld (von Licht), Striegau , Oberschlesien, Liegnig, Köben,
Wohlau, Neisse.

44 Raiser Joseph von Destreich über die Jesuiten Nadicalismus, Communismus, Demagogie, von Hieronymi

56 Was begreift der Jesuitismus, was begreift er nicht?, von Hieronymi. 57 Theiner, vom H.

58 Adresse an Theiner ...

61 An Theiner, von Hieronymi

62 Rechtliches

63 Chriftfatholische Theologen und Prediger

64 Miscelle .

64 Ueber die Auslassung der Worte: ,,Sohn Gottege im christkatholischen Glau. bensbekenntniß, von Vogtherr.

64 Der christkatholische Glaube, von I. Kr.

66 Ueber die religiöjen Bewegungen der Gegenwart I. II. III., von Th. J. 69 Conferenz zu1 Salem im Linzgau

78 Römischer Ratholicismus und Pietismus, von Köller

79 Glauben und Wissen, von Nees von Esenbeck .

81

91 Milde und das Domkapitel. Eine Mittheilung vom H.

55

« ͹˹Թõ
 »