Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Srottiren und stäuben zu hellen Scharest, Machen ein Gezwager als wie die Staren, Dringt einer sich dem andern vor, Deutet einer dem andern ein Eselsohr. Da steht das liebe Publicum lind sieht erstaunend auf und um, Was all der tollen Reiterey Für Anfang, Will' und Ende reg. Dho, fa sa, zum Teufel zu!

weh! laß ab, laß mich in Ruh! Herum, herauf, hinan, hinein Das muß ein Schwarm Autoren seyn! Ach Herr, man krümmt und frammt sich so, Zappelt wie eine laus, hüpft wie ein Floh, Und fliegt einmal und friecht einmal, Und endlich läßt man euch in Saal. Sey's Kammerherr nun, fey's Lakey; · Genug, daß einer drinne seo. Nun weiter auf, nun weiter an! Wie's tummelt auf der Ehrenbahn! Ad fieh, wie schöne pflanzt sich ein Das Völklein dort im Schattenhain;

Sst wohl zurecht und wohl zu Muth,
Zäunt jeder sich sein kleines Gut,
Beschneid't die Nägel in Ruh' und Fried'
Und singt sein Klimpimpimper - Lied;
Da kommt ein Flegel ihm auf den leib,
Frißt feine Äpfel, beschläft sein Weib:
Sich drauf die Bürgerschaft rottirt,
Sebrüllt, geweßt und Srieg geführt;
Und Höll und Erdbewegt sich schon.
Da kommt mir ein Titanensohn,
Und packt den ganzen Hügel auf
Mit Städt und Wäldern einem Hauf,
Mit Schlachtfelds - färm und liebem Sáng,
(68 wankt die Erd', dem Volk ist's bang)
Und trägt sie eben in Einem Lauf
Zum Schämel den Olymp hinauf.
Deß wird Herr Jupiter ergrimmt,
Sein'n ersten besten Strahl er nimmt,
Und (dymeißt den Kerl die freuz und quer
Hurlurli bucli in's Chal daher,
Und freut sich seines Siegs so lang,
Bis Juno ihm macht wieder bang.

[ocr errors]
[ocr errors]

So ist die Eitelkeit der Welt!
Ist keines Reich fo fest gestellt,
Ist keine Erdenmacht so groß,
Fühlt alles doch sein Endeloos.
Drum treib's ein jedet wie er fann;
Ein kleiner Mann ist auch ein Mann;
Der Hoh' stolzirt, der Kleine lacht,
So hat's ein jeder wohl gemacht.

[ocr errors][ocr errors]
[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]
[ocr errors][merged small]
« ͹˹Թõ
 »