ٻ Maps YouTube Gmail ÿ ԷԹ »
ŧк
˹ѧ ˹ѧ
" Ein wenig besser würd' er leben, Hättst du ihm nicht den Schein des Himmelslichts gegeben; Er nennt's Vernunft und braucht's allein, Nur tierischer als jedes Tier zu sein. Er scheint mir, mit Verlaub von Euer Gnaden, Wie eine der langbeinigen Zikaden,... "
Der Geist der jüdischen Kultur und das Abendland - ˹ 78
Friedrich Muckle - 1923 - 659 ˹
ͧ - ǡѺ˹ѧ

Göthe's Philosophie: eine vollständige, systematisch geordnete ..., 1-3

Johann Wolfgang von Goethe - 1825
...es doch allein, Nm thierischer als jedes Thier zu sein, Erscheint wie eine der langbeinigen Cicaden, Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes Liebchen singt; Und lig' er nur noch immer in dem Grase! Allein in jeden Quart begräbt er seine Nase....

Goethe's werke, 12

Johann Wolfgang von Goethe - 1829
...Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Clcaden, Die immer fliegt und fliegend springt llnl^ gleich im Gras ihr altes Liedchen singt ; Und lag' er nur noch immer in dem Grase! In jeden Quarl begräbt er seine Nase. Der Herr. Hast du mir weiter nichts zu sagen? Kommst du nur immer anzuklagen?...

Goethes Werke: Vollstandige Ausgabe letzter Hand, 12

Johann Wolfgang von Goethe - 1829
...jedes Thier zu seyn. Er scheint mir, mit Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Clcaden, Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes Liedchen singt; Und läg' er nur noch immer in dem Grase! In jeden Quark begräbt er seine Nase. Der Herr. Hast du mir...

Faust, 1

Johann Wolfgang von Goethe - 1838
...jedes Thier zu se,)n. Er scheint mir, mit Verlaub neu Ew. Gnaden, Nie eine der langbeinigen Cicaden, Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes. Liedchen singt; Und läg' er nur noch immer in dem Graset In jeden Huarl begräbt er seine Nase. Der Herr. Hast du mir...

Goethe's sämmtliche Werke in vierzig Bänden, 11-12

Johann Wolfgang von Goethe - 1840
...jedes Thier zu seyn. 3r scheint mir, mit Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Cicaden, Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes Liedchen singt; Und lüg' er nur noch immer in dem Grase! In jeden Quark begräbt er seine Nase. Der Herr. Hast du mir...

Abth. Von Goethe und Schiller bis auf die Gegenwart

Karl Goedeke - 1849
...Cicaden Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr alte« Liedchen singt; Und lig' er nur noch immer in dem Grase! In jeden Quark begräbt er seine Nase. per Herr. Staub soll er fressen, und mlt Lust, Hast du mir weiter nichts zu sagen j Wie meine Muhme,...

Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 108

1902
...-wölke'; Goethe sagt ähnlich im Faust: Der kleine Gott der Welt bleibt stete von gleichem Schlag . . . Er scheint mir mit Verlaub von Euer Gnaden Wie eine der langbeinigen Cikadcn. Heuschrecke, unzweifelhaft ein Nachkomme des Williams aus dem Wotton Reinfred, ist der Freund...

Goethes Faust: erster und zweiter theil, zum erstenmal vollstandig, 1

Johann Heinrich Joseph Dutzer - 1850
...versteigen. Er scheint mir mit Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Maden, Die immer stiegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes...singt;') Und lag er nur noch immer in dem Grase! In jedem Quark begräbt er seine Nase. Mephistopheles meint, die Sinnlichkeit sei das eigentliche Element...

Faust, eine tragödie

Johann Wolfgang von Goethe - 1850 - 273 ˹
...jedes Thier zu seyn. Er scheint mir, mit Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Eicaden, Die immer fliegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes Liedchen singt; Und läg' er nur noch immer in dem Grase l In jeden Quark' begräbt er seine Nase. Der Herr. Hast du mir...

Goethe's sämmtliche Werke in dreitzig Bänden, 11

Johann Wolfgang von Goethe - 1851
...seyn. Er scheint mir, mit Verlaub von Ew. Gnaden, Wie eine der langbeinigen Cieaven, Die immer stiegt und fliegend springt Und gleich im Gras ihr altes Liedchen singt: Und lüg' er nur noch immer in dem Grase! In jeden Quark begräbt er seine Nase. 13 Mephistophele«. Nein,...




  1. ѧͧѹ
  2. ä˹ѧ͢٧
  3. ǹŴ ePub
  4. ǹŴ PDF