Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

auâdim ağilla ja 3(ajni sagilin ujčuåddihum li'ahl_elliyrme ueiahčûn uija áhelhå nå’ida riờau įčjämelûnhum Bala_ssjåg uå'ida (c)gļázan essag iutilut elfals tuba3(a){ dài irul li a t 11m elly're littậağir uiahidin hudầm lilmara (b) uba3(a)d dålik lumman įčhaijețîn elhudầm mâl elmara çěsiffìnhã min (i)thā libê(i)t erreğğâl uim- 5 ličûn elhyrme ujimličin* erreğğal uě3allēmûnah sala nñési jo ida ma je3(á)rif uiehidrûnah 3alė(i)ha ujibqä uijâhă seb3at_ijâm fa'ida rreğğal iläh gerâ įb ¡intihum nias įa3(a)ni hedije fär(e)d jesma un'amma ješmår vå’amma darîje lilliyrme įesauuần (i)f uša}år uba3(a)d dâlik elli minsați ilhum niâs įințî läh fólîs mugiâr giâmhä sittet 10 nou bit.

D.

as âmi rrēja ğil. 1) 3 Agûl 2) Šõ(u)ke 3) Țarfe 4) Hiti 5) Dauyah 6) 3lčeriš 11) 3 Able)d erRida 12) Able)d 3 Ali 13) 3.Ab(e)d elHamze 14) Geråd 15 20) 3 Alųân 21) 3 Abdân 22) 30(ude 23) Selmân 24) Därib 25) 3 Obeilis 31) Ge(i)țân 32) Ze(i)dan 33) Voli 34) 3 Eidàn 35) Gum3a 36) Hu43) Haşmût 44) Nâsir 45) Hârit 46 Miheimîd 47) Sěrêsal 48) Gěhen54) Kishêji)l 55) 3 Alâyi 56) 3 Alèui 57) Dâhir 58) Šâțir 59) 30mrân

20

ansami_nnisụ ân. 1) Hasne 2) Hassûne 3) Dihne 4) (?)Nfèlille 5) Ratue 6) Ka33îhinn 13) Kâfı 14) Neğme 15) Neš3a 16) Ğedile 17) (u)Hmê(i)se 18) Vås(uf 25) Tadi 26) 3 Eiše 27) Sa3(a)de 28) Hanîne.

[blocks in formation]

1) ängal abîuk labu šğabak 2) anzal abukum labi zijënkum 3) ängal abîk labu_Thallēfòk 4) ändal môulta molu)tâk 5) ansal şåfhat meitak 6) anzal riğlel meitak 7) hara (i brůh meitak 8) là

â čelle) ibn eččelle)b 9) įà gamad ibn el gauàd (resp. teres, deizîs) 10) uålak żà menzûl elualidēlijn ida iğe(itak 11) aḥutt râsak 30 bummak 12) åharri (i)bšê(i)b abùk 13) là įå hansir ibn_elhanzir

* Ein Mûmin unternimmt diese Ceremonien, bekommt aber die Frau dabei garnicht zu sehen, sondern spricht von weitem zu ihr. Er fragt sie beide, ob sie sich

einwilligen, dass er die Frau, die er will heiraten, nimmt er kluge Leute und schickt sie zur Familie der Frau, um mit ihr zu reden. Wenn sie zustimmen, verhandeln sie mit ihnen über die Kaufsumme, und wenn sie davon etwas abgehandelt haben, giebt der Bräutigam ihnen das Geld. Darauf geht er mit der Mutter des Mädchens zum Kaufmann, und sie kaufen Kleider für die Frau. (b) Wenn die Kleider fertig genäht sind, führt man die Braut von dem väterlichen I lause in das Haus ihres Mannes. Dann unternimmt man mit der Frau und

dem Manne die Ceremonien der Heirat, und man giebt dem Manne 10 Ratschläge in betreff des Coitus, wenn er ihn nicht kennt. Dann

schickt man ihn zu ihr hinein und er bleibt sieben Tage bei ihr. (C) Wenn der junge Ehemann Verwandte hat, giebt er ihnen ein Präsent, z. B. einen Schleier, ein Kopftuch oder ein Frauenhemd. Man

vergnügt sich dann und lässt tanzen, und darauf geben die Beschenkten 15 ihm Geld, ungefähr den sechsfachen Betrag des Wertes des Präsentes.

D.

Männernamen. 7) ()Hdeiïir 8) Gedi enneğ(e)m 9) (i) Sheli)l enneği em

10) Site 15) Gäsim 16) Guc(i)sim 17) kâdum 18) (i kdėlim 19) (e)Šnàue 20 26) Degân 27) 3Queirid 28) Uheijid 29) Går Allah 30) Jil Allah

meilis 37) Feđâla 38) Nâği 39) 3 Abìd 40) Cali 41) Ralı 42) (e) Rheinis nemi 49) 3 Aşfür 50) Racal 51) Sebas(a) 52) 3. Intar 53) Gindil 601 Baldab 61) 3.lb(ild 62) (e)Slầš 63) 3 Anbar.

Frauennamen. 23 7) Tylbe 8) Bescũne 9) llandale 10) Şan?a ) Rime 12) (Smeriče

19) Zelâl 20) Hadd essê in 21) Núra 22) 3. Išūra 23) Visime 24) Site

E.

Schimpfworte. 1) Verflucht sei dein Vater, der dich erzeugt hat. 2) Verflucht 30 sei euer Vater, der gut mit euch ist. 3) Verflucht seien eure Väter, 14) ahut! 3eir escumal (i)bkiss ummak 15) alut! Beiru (i)bkiss ihtak 16) seiri (i)htëzak 17) uingili)t ünii ahauàtuk 18) ibn_essefir 19) ibn ešilal mål elmuti.

die euch zurückgelassen haben. 4) Verflucht seien eure Vorfahren in den Gräbern. 5) Verflucht sei die Seite deines Toten. 6) Verflucht sei der Fuss deines Toten. 7) Fäkalien in den Geist deines Toten. 8) Nein, du Hund, Sohn eines Hundes. 9) Nein, du Huren

35 wollen, worauf sie mit Ja antworten.

urizamağtuki etc.

Er spricht in klassischem Arabisch ankaḥtuki

5

F.
3 aded el' išhur.

.
I)

1) 3Āšûr 2) Șefer 3) Rebî3(a) auual 4) Rebî3(a) tâni 5) Gemâd anual n) Futer tâni 12) Dalije.

G. Bei den grossen Festen kommen die Leute, küssen Höherstehen= seien deine Tage glücklich. Man antwortet u anamak = deine 10

. bisselâme utêbet elhater = deine ebenfalls, und hoffentlich wird (das

H.

Wenn jemand niest (13( á tis), sagt man ihm arliamkum Allah rahmet Allah Bala validê(i)kum = Gott vergelts euch, die Gnade

[ocr errors]
[blocks in formation]

Wenn man bei jemanden vorüberkommt, der einen zum Auswenn man keine Zeit hat und den betreffenden nicht beleidigen will

mäkler, Sohn eines Hurenmäklers. 10) Warte nur du da, du verAuchter Kerl, wenn ich zu dir komme (werde ich dich prügeln). 11) Ich stecke deinen Kopf in deine Mutter. 12) Ich kacke auf das weisse Haar deines Vaters. 13) Nein du Schwein, Sohn eines Schweines. $ 14) pono penem asini in vaginam matris tuae. 15) pono penem meum in vaginam sororis tuae. 16) penem meum in anum tuum. venis, coëo sorores tuas. 18) Du Stinkender. 19) Sohn des Eselsattels.

17) si

F.
Die Monatsnamen.

to muual 6) Gemâd tâni 7) Reğeb 8) Ša3(a bàn 9) Ruman 10) Putier

G.

den die Hand, unter sich das Gesicht und sagen anlamak sadide ebenfalls, oder länger raiàmak in šâ Allah içiûd Balêlima uzalilik Festi uns und dich in Gesundheit und Wohlsein noch öfter antreffen.

15

H. = Gott sei dir gnädig. Der Niesende antwortet atabakum Allah Gottes über eure Eltern.

[ocr errors]

20 hizadiyak rill

ruhen einlädt mit dem Worte istarill ruh dich aus, antwortet man,

dein Feind bekomme versetzte Winde.

Gloffar. Es enthält nicht nur die in den Geschichten, sondern auch die häufig

sten im gewöhnlichen Leben vorkommenden Wörter.

[ocr errors]

)

idni (eltsih ich habe Ohren(s. auch y und i).

klingen. 'ibre Nadel.

arhadas' Bruder. 'ibris Wasserkrug.

'ard Erde, Land (litterarisch). 'iblen Pl. boni filàn Sohn.

'icre Mais. ab, 'abû Pl. 'äbahat, bahật Vater. l'asås Fundament.

In der Anrede: įå jabe. 'abù l'istad Pl. 'ista diie Meister. Auch muhtàn Nase(eigentlich: Vater

die Nebenformen 'ista, 'usta. des Schnaubens; ein unfeiner 'isem Pl. 'asami Name. Ausdruck). 'abî (e Ihmeitis e. 'šr. II.’aššar ein Zeichen ('ašâra)

).

Name d. Löwen.

machen. 'iter Spur. 'atàri ich meine.

.

'ašara Zeichen; Wunder. S. a. legel auf dass; deshalb weil; um šâr. willen.

Peškira Feld. igly; Weste mit Ärmeln. pišan Zeichen; Hügel. S. a. nišan. mêğane dünner Baumstamm zum uşbě3! a) Pl. 'aşâbe 3(a) Finger.

Zerkleinern des Getreides im l'asse)l Ursprung.
ganen.

'asil edel (vom Pferde).
'ahad einer. mahad keiner. 'akal Impf. įâkil essen.
'âh weh!

II, nåkkal zu essen geben. 'ahad Impf. jahid nehmen.

VII. inčal, inuočel gegessen werVII. inhail genommen werden. den. pahar Fem. 'ihrä anderer.

'ačel Essen. 'ale, 'ahủ Pl. 'ihuân, ihue Bru- âku es ist. mâku es ist nicht. der.

'ila für, nach, zu. 'iket Pl. 'ahanåt Schwester. illa,'alla ausser; oder; es sei denn db. V. třieddeh sich anständig be

dass. nehmen.

l'elládi, 'elli, el derjenige, welcher. 'adeh gute Erziehung.

l'allilf Pl. 'aluf tausend. 'adebsis unartig:

'ilâh ein Gott. allâh Gott: vållah Padami Pl. 'ayadim, beni 'adam bei Gott. ¡allah Ruf zum AnMensch.

treiben; häufig auch in der 'di. II.'eddă Impf. įiddi geben.

Rede ohne besondern Sinn. 'ida wenn; sieh da.

'umm Pl. 'ummo hât Mutter. In der 'iden Du. 'idnelin Pl. 'idan Ohr. Anrede: inuma, įâ ïimma.

« ͹˹Թõ
 »