Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

aụâdim ağillâ ja3(a)ni saqilîn ujčuåddîhum li'ahl_elũyrme uejaḥčûn tia Khella tả da ridan vẽ3ămel@hum sala_ssiây tả da (egta sau essiâg žințîhum elfülûs ubas(a)d dålik įěruḥ a 'umm elhyrme littâğir ujahědân hudầm lilmara (b) uba3(a)d dålik lumman jěhaijețân elhudům mâl elmara jęziffúnhã min (i)tha libê(i)t erreğğal učim- 5 ličûn elhyrme užimličûn* erreğğal ujě3allēmünah sala nñè(i)č idä je3(á)rif ujeħidrûnah 3alê(i)ujibqä uiçãhã seb3at_ijâm 'ida rręğğal iläh gerą įb žințihum nja: įa3(a)ni hedîże fär(e)d jezma amma ješmâr amma därije lilhyrme įesaurûn (i)f uša}}âr uba3(a)d dålik elli minsați ilhum njâs įințû läh fülûs mugdâr qiâmhä sittet 10 no/u]bât.

D.

a sâmi rrěča ğil. 1) 3 Agủl 2) (u)ke 3) ?arfe 4) Hiti 5) Dauyah 6) 3lčeriš 11) 3 Able)d erRida 12) Able)d 3 Ali 13) 3.4b(c)d elħamze 14) Gerâd 15 20) 3 Alųân 21) 3 Abdân 22) 30(u)de 23) Selmân 24) Därib 25) 3 beijis 31) Ge(i)țân 32) Zeli)dân 33) Voli 34) 3 Eidân 35) Gum3a 36) Hu43) Haşmût 44) Nâșir 45) Hârit 46 Měheimîd 47) Sěrêsaḥ 48) Gěhen54) Kišhê(i)l 55) 3 Alâyi 56) 3 Alêyi 57) Dâhir 58) Šâțir 59) 3 Omrân

as a min 1s đà n.

20 1) Hasne 2) Hassủne 3) Dihne 4) (e)NFèlille 5) Ratue 6) Ka3}ihinn 13) Kaft I4) Negue I5) Ne3a 16) Gedile I7) (1)hne() se I8) (f 25) Tâdi 26) Eiše 27) Sa3(a)de 28) Hanîne.

E. šetmât.

25 1) ängal abîk labu_ğğâbak 2) ängal abùkum labû x[i]ënkum 3) asal abik labu_hallẽfộ% 4) an3al nuố(1)ta nuo(u)tậk 5) anal șåfhat meitak 6) änjal riğle)l meitak 7) hară (i)brûh meitak 8) įâ čelle)b ibn eččelle)b 9) įâ gauyâd ibn el gauyâd (resp. teres, deiżûs) 10) vålak menzûl elualidê(i)n ida iğê(i)tak 11) aḥutt râsak 30 bummak 12) 4åharri (i)bšê(i)b abûk 13) là įâ lanzir ibn_elhanzîr

* Ein Mûmin unternimmt diese Ceremonien, bekommt aber die Frau dabei garnicht zu sehen, sondern spricht von weitem zu ihr. Er fragt sie beide, ob sie sich

einwilligen, dass er die Frau, die er will heiraten, nimmt er kluge Leute und schickt sie zur Familie der Frau, um mit ihr zu reden. Wenn sie zustimmen, verhandeln sie mit ihnen über die Kaufsumme, und wenn sie davon etwas abgehandelt haben, giebt der Bräutigam s ihnen das Geld. Darauf geht er mit der Mutter des Mädchens zum Kaufmann, und sie kaufen Kleider für die Frau. (b) Wenn die Kleider fertig genäht sind, führt man die Braut von dem väterlichen Hause in das Haus ihres Mannes. Dann unternimmt man mit der Frau und dem Manne die Ceremonien der Heirat, und man giebt dem Manne 10 Ratschläge in betreff des Coitus, wenn er ihn nicht kennt. Dann

schickt man ihn zu ihr hinein und er bleibt sieben Tage bei ihr. (C) Wenn der junge Ehemann Verwandte hat, giebt er ihnen ein Präsent, z. B. einen Schleier, ein Kopftuch oder ein Frauenhemd. Man

vergnügt sich dann und lässt tanzen, und darauf geben die Beschenkten 15 ihm Geld, ungefähr den sechsfachen Betrag des Wertes des Präsentes.

D.

Männernamen. 7) (e) Hưeiïir 8) Gedi enneğ(e)m 9) (i) Shêlill enneğle im 10) Sați

15) Gâsim 16) Guê(i)sim 17) Kâdum 18) (i)Kđê(i)m 19) (e)Snâue 20 26) Dégân 27) 3 Queijid 28) Uheilid 29) Gâr Allah 30) Vâl Allah meiïis 37) Feđầla 38) Nâği 39) 3 Abûd 40) Câli 41) Râlı 42) (e)Rheilis nemi 49) 3 Aşfûr 50) Rasâl 51) Sęba3(a) 52) 3.Intar 53) Gindil 60) 3 Adab 61) 3 Ab(ild 62) (e)Sláš 63) 3 Anbar.

Frauennamen. 25 71 ?ylbe 8) Bessûne 9) Handale 10) Șansa u) Rime 12) (c) Smêlijče

19) Zelâl 20) Hadd essê(i)n 21) Nûra 22) 3. Išûra 23) Něsime 24) Șîte

E.

Schimpfworte. 1) Verflucht sei dein Vater, der dich erzeugt hat. 2) Verflucht 30 sei euer Vater, der gut mit euch ist. 3) Verflucht seien eure Väter, 14) aḥut! Beiressumâl (i)bkiss ummak 15) aḥut! Seiri (i)bkiss ihtak 16) seiri (i)btệsak 17) uảnğèli)t äna ahavậtak 18) ibn_essefir 19) ibn eğjilal mâl elinuți.

die euch zurückgelassen haben. 4) Verflucht seien eure Vorfahren in den Gräbern. 5) Verflucht sei die Seite deines Toten. 6) Verflucht sei der Fuss deines Toten. 7) Fäkalien in den Geist deines Toten. 8) Nein, du Hund, Sohn eines Hundes. 9) Nein, du Huren

35 wollen, worauf sie mit Ja antworten. Er spricht in klassischem Arabisch ankaḥtuki

urzauwagtuki etc.

F.

[ocr errors]

3 aded elišhur. 1) 3Āšûr 2) Șefer 3) Rebî3(a) auual 4) Rebî3(a) tâni 5) Gemad auyal 11) Fute)r tâni 12) Dahîje.

Bei den grossen Festen kommen die Leute, küssen Höherstehen= seien deine Tage glücklich. Man antwortet u aiiamak = deine 10 bisselâme utebet elhâțer = deine ebenfalls, und hoffentlich wird (das

H. Wenn jemand niest (1ě3(á)țis], sagt man ihm arḥamkum Allah rahmet Allâh 3ala ùälidê(i)kum = Gott vergelts euch, die Gnade

15

I. Wenn man bei jemanden vorüberkommt, der einen zum Auswenn man keine Zeit hat und den betreffenden nicht beleidigen will

[ocr errors]

mäkler, Sohn eines Hurenmäklers. 10) Warte nur du da, du verfluchter Kerl, wenn ich zu dir komme (werde ich dich prügeln). 11) Ich stecke deinen Kopf in deine Mutter. 12) Ich kacke auf das

5 14) pono penem asini in vaginam matris tuae. 15) pono penem meum

in vaginam sororis tuae. 16) penem meum in anum tuum. 17) si venis, coëo sorores tuas. 18) Du Stinkender. 19) Sohn des Eselsattels.

F.

Die Monatsnamen. 10 auyal 6) Gemâd tâni 7) Reğeb 8) Ša3(a)bân 9) Rumdân 10) Fut(e)r

den die Hand, unter sich das Gesicht und sagen aijâmak sazide ebenfalls, oder länger uaijāmak in šâ Allâh įčşûd Balê(i)na uzalė(ijk Fest) uns und dich in Gesundheit und Wohlsein noch öfter antreffen.

H.

= Gott sei dir gnädig. Der Niesende antwortet atâbakum Allâh Gottes über eure Eltern.

I. ruhen einlädt mit dem Worte istarih = ruh dich aus, antwortet man, 20 bizadîyak rih = dein Feind bekomme versetzte Winde.

Blorrar. Es enthält nicht nur die in den Geschichten, sondern auch die häufig

sten im gewöhnlichen Leben vorkommenden Wörter.

idni (e)t şîh ich habe Ohren(s. auch y und įl.

klingen. ibre Nadel.

arhadaš' Bruder. ibrîğ Wasserkrug.

'ard Erde, Land (litterarisch). 'ibfeln Pl. bění fúlân Sohn.

'isre Mais. ab, 'abû Pl. 'äbahât, bahât Vater. | asas Fundament. In der Anrede: įâ Ïâbe. 'abû

istâd Pl. istä diie Meister. Auch muhtân Nase(eigentlich: Vater

die Nebenformen işta, 'usta. des Schnaubens; ein unfeiner l'is(e)m Pl. 'asami Name. Ausdruck). 'abû (e)hmeiiis e. l'šr. II.'aššar ein Zeichen (ašâra) Name d. Löwen.

machen. 'iter Spur. 'atâri ich meine. 'ašâra Zeichen; Wunder. S. a. leğel auf dass; deshalb weil; um šâr. ... willen.

l'eškâra Feld. ’iğlyi Weste mit Ärmeln. Pišân Zeichen; Hügel. S. a. nišan. mêğane dünner Baumstamm zum l'ușbě3(a) Pl. 'aşâbe 3(a) Finger.

Zerkleinern des Getreides im l'(e)l Ursprung.
ğâuen.

'asil edel (vom Pferde).
'ahad einer. maład keiner. 'akal Impf. įâkil essen.
'âh weh!

II. uåkkal zu essen geben. 'ahad Impf. įâhid nehmen. VII. inčål, inyočel gegessen wer

VII. inhâd genommen werden. den. 'âhar Fem. 'ihrñ anderer.

'ac(e)l Essen. ah, 'ahû Pl. ihuân, ihue Bru- | âku es ist. mâku es ist nicht. der.

l'ila für, nach, zu. 'ih(e)t Pl. ahauật Schwester. l'illa, 'alla ausser; oder; es sei denn 'db. V. tčjeddeb sich anständig be dass. nehmen.

'elládi, 'elli,'el derjenige, welcher. 'adeb gute Erziehung. l'allif Pl. 'alîf tausend. adebsis unartig.

ilâh ein Gott allâh Gott: ållâh 'âdami Pl. auâdim, benî 'âdam bei Gott, ¿allah Ruf zum AnMensch.

treiben; häufig auch in der 'di. II.'eddă Impf. Įiddi geben. Rede ohne besondern Sinn. 'ida wenn; sieh da.

'umm Pl. 'ummè hât Mutter. In der 'id[e]n Du. idnēlijn Pl. idân Ohr. Anrede: îâ įumma, įâ įimmá.

« ͹˹Թõ
 »