Eine Mithrasliturgie

˹
B. G. Teubner, 1903 - 230 ˹

ҡҹ˹ѧ

Դ繨ҡ - ¹Ԩó

辺Ԩó 觢ŷ

Ѻ - ٷ

շ辺

˹ 56 - Quid mirum, noscere mundum Si possunt homines, quibus est et mundus in ipsis, Exemplumque dei quisque est in imagine parva?
˹ 140 - ... de spiritu sancto, qui hanc aquam regenerandis hominibus praeparatam arcana sui luminis admixtione fecundet, ut sanctificatione concepta ab immaculato divini fontis utero in novam renata creaturam Progenies caelestis emergat et quos aut sexus in corpore aut aetas discernit in tempore omnes in unam pariat gratia mater infantiam.
˹ 217 - Nocte quadam simulacrum in lectica supinum ponitur et per numeros digestis fletibus plangitur; deinde cum se ficta lamentatione satiaverint, lumen infertur: tune a sacerdote omnium qui flebant fauces unguentur, quibus perunctis sacerdos hoc lento murmure susurrat...
˹ 114 - Xpiaröv: der Name wird über dem Wasser gesprochen, dadurch nimmt er Besitz von ihm und erfüllt es, und der Täufling wird im eigentlichsten Sinne getaucht in den Namen des Herrn. Die Gemeinde, deren Liturgie beginnt >im Namen Gottes<, ward, so formelhaft und uneigentlich die Worte bald gebraucht sein mögen, einst weilend gedacht im Bereich der Wirkung des Namens, der zu Anfang ausgesprochen ist. >Wo zwei oder drei zusammen sind in meinem Namen (ei$ TO iftöv ovofta), bin ich mitten unter ihnen<...
˹ 136 - For the purpose of regeneration, it is directed to make an image of pure gold of the female power of nature ; in the shape either of a woman or of a cow. In this statue the person to be regenerated is enclosed and dragged through the usual channel.
˹ 166 - Herr sei gegrüsst, Herrscher des Wassers; sei gegrflsst, Begründer „der Erde; sei gegrüsst, Gewalthaber des Geistes. Herr, wieder geboren „verscheide ich, indem ich erhöhet werde, und da ich erhöhet bin, sterbe „ich; durch die Geburt, die das Leben zeugt, geboren, werde ich in den „Tod erlöst und gehe den Weg, wie du gestiftet hast, wie du zum Ge„setze gemacht und geschaffen hast das Sakrament.
˹ 201 - quousque humi defixa tua mens erit ? Nonne aspicis, quae in templa veneris ? Novem tibi orbibus vel potius globis conexa sunt omnia, quorum 95 unus est caelestis, extumus, qui reliquos omnes complectitur, summus ipse deus arcens et continens ceteros ; in quo sunt infixi illi, qui volvuntur, stellarum cursus sempiterni ; cui subiecti sunt septem, qui versantur retro contrario motu atque caelum ; ex quibus unum globum possidet illa, quam in terris Saturniam nominant.
˹ 15 - Antlitz lange brüllend und grüße ihn so: ,Herr, sei gegrüßt, Herrscher des Wassers! Sei gegrüßt, Begründer der Erde! Sei gegrüßt, Gewalthaber des Geistes. Herr, wieder geboren verscheide ich; indem ich erhöht werde und da ich erhöht bin, sterbe ich; durch die Geburt, die das Leben zeugt, geboren, werde ich in den Tod erlöst und gehe den Weg, wie du gestiftet hast, wie du zum Gesetze gemacht hast und geschaffen hast das Sakrament.
˹ 195 - Haupt setze. Ich bin in meinem Lande, ich komme in meine Stadt. Ich bin zusammen mit meinem Vater Atum alltäglich. Meine Unreinheit ist vertrieben und die Sünde, die an mir war, ist niedergeworfen.
˹ 133 - gelust dich min, so gelust mich din" (112), ebenso: „frawe dich, daz dir din herre und din got diner sel as nah ist, wan (denn) du bist min gemahel, so bin ich din lieb, du bist min fröde, so bin ich din fröd. du bist min lust, so bin ich din lust. din wonung ist in mir, so ist min wonung in dir. lid...

óҹء