Ҿ˹˹ѧ
PDF
ePub

Vorwort.

Indem wir hiemit dem lesenden deutschen Publikum in einem Bande einen zuverläßigen Umriß des Lebens Swedenborgs und eine getreue Zusammenfassung der in den Schriften dieses merkwürdigen Mannes gegebenen Pehren und geistigen Mittheilungen vorlegen, halten wir uns zu der Annahme berechtigt, Vielen dadurch längst gewünschte Aufschlüsse an die Hand zu geben, sowie zu gebührender Würdigung des Sehers und seiner theologischen Werke in weiteren Kreisen beizutragen.

Zur Herausgabe dieses Buches bewegt uns vor Allem die Ueberzeugung, eine richtige Erkenntniß des Swedenborg'schen Religionssystems, welches im wahren Sinn die Theologie einer neuen Kirche ist, könne allein die vielgewünschte geistige Hebung und Erneuerung unseres Geschlechts bewirken und die Gotteswissenschaft wieder auf die ihr zustehende Stufe bringen. Es will das viel heißen; der eingehende Prüfer aber bürfte, auch ohne weitere Apologie, unsere Zuversicht bald einigermaßen gerechtfertigt finden.

Die Werke Emanuel Swedenborgs, welchen nachstehender jnbegriff seiner Theologie entnommen ist, würden wohl dreißig solcher Bände füllen; es konnten folglich für die einzelnen Gegenstände stets nur fürzere Abhandlungen ausgewählt werden, deren Bündigkeit und Art der Zusammenstellung aber die weiteren Ausführungen möglichst ersetzen und kaum je Lüden erscheinen lassen wird. Die Auszüge sind mit großer Gewissenhaftigkeit wiedergegeben. Der Leser hat Swedenborg in seiner Ursprünglitikeit, nicht die Worte eines Umschreibers, vor sich, und kann daher über Geist und Form des Systems rasch und mit Sicherheit einen Ueberblick gewinnen. Dem gründlichen Forscher aber, dem das hier Gebotene nicht

genügt, möchten wir entschieden das Studium der Quellen empfehlen, die, wie die Kataloge ausweisen, zum großen Theil auch im Deutschen, vollständig aber in den lateinischen Urschriften zugänglich sind.

Bei dem biographischen Theile mußten wir uns gleichfalls auf eine Auswahl von Urkunden beschränken. Auch diese sind möglichst genau nach ihrem ursprünglichen Wortlaut angeführt, und enthalten, wie wir glauben, alles zu einem getreuen Charakterbild Swedenborgs Nothwendige. Die ursprünglichen Sammlungen fassen allerdings noch manches Interessante in fich, das hier nicht Naum finden konnte, doch rührt deren viel größerer Umfang zum Theil auch davon her, daß dort öfters eine und dieselbe Thatsache durch mehrere, wesentlich dasselbe sagende, Urkunden belegt ist, was hier außer Frage sein mußte.

Für Bearbeitung des Inhalts kommt uns selbst nur das wenigste Verdienst zu, indem wir die Arbeiten Anderer auf's Freieste benüßt," und auch, namentlich in Bezug auf Revision der Uebersegungen, nicht wenig der Mitwirkung eines Freundes in Württemberg zu verdanken haben.

În Bezug auf Preis und Ausstattung des Buches suchten wir dies jenigen Grenzen einzuhalten, die es zum Volksbuch machen und ihm allgemein Eingang verschaffen können. Mögen recht Viele Licht darin finden und zum Guten angeregt werden!

Der Herausgeber.

[ocr errors]

Die urkunden über das Leben Swedenborg's, im I. Theil, verdanken wir theils der (im Buchhandel vergriffenen) Sammlung des sel. Dr. Jm. T a: fel, Tübingen, theils dent Documents concerning the Life and Character of Emanuel Swedenborg, collected, translated and annotated by R. L. Tafel A. M. Ph. Dr., London 1875, by James Speirs“, 3 Bände. Daš lektere Wert ist die vollständigste der bis jetzt erschienenen Urkundensammlungen über Swedenborg, und bildet eine unschäßbare Fundgrube für dessen Biographie.

Die Sammlung der Lehrabschnitte unseres II. Theils, ist angelegt nach 8. M. Warren's englischem „Compendium of the Theological Writings of Emanuel Swedenborg“, London & New-York, welches eine gute Aufnahme gefunden, und eben eine zweite Auflage erlebt hat. Der Tert ist größtentheils den vorhandenen deutschen Ausgaben Swedenborg's entnommen, an Stellen, wo es nöthig schien, aber nach dem lateinischen Original revidirt worden. Anderes liegt hier erstmals in deutscher Uebersepung por.

Orlter Theil

Swedenborg's leben

[blocks in formation]

Aus einer Rede zum Andenken Emanuel Swedenborg's, gehalten von Samuel

Sandel, im Namen der fönigl. :fademie der Wijjenschaften, Stocholm

4

III.

Memoiren über das Leben Swedenborg's von Carl Robjaḥm, Stocholm

9

[blocks in formation]

Auszüge aus Briefen Emanuel Swedenborg's in seinen jüngeren Jahren ..

36

VII.
Auszeiớnungen Swedenborg's über seine Reisen von 1710 — 1743

48

VIII.

Swedenborg's öffentliches Leben als Mitglied des Adelshauses .

53

IX.

Auszüge aus ipäteren Briefen Emanuel Swedenborg's (1749–72) .

55

« ͹˹Թõ
 »